Schweizer Casinos machen weniger Profit

  • 100% sicher & seriös
    nur lizenzierte Angebote
  • Erfahrungsberichte
    von echten Spielern
  • In direkten Kontakt
    mit den Online Casinos

Schweizer Casinos machen weniger Profit

Martin Hill, 21. März 2016, Wirtschaft

Die Casinos in der Schweiz kennen es gar nicht mehr anders. Es ist das achte Jahr in Folge, wo ein Rückgang beim Umsatz zu verzeichnen war. Im Vergleich zum Vorjahr 2014 wurden im vergangenen Jahr vier Prozent weniger erwirtschaftet. Der Umsatz betrug immerhin noch 681 Millionen Franken oder 623 Millionen Euro.

Der abfallende Trend ist den Casinos nicht neu. Es gibt jedoch Hoffnung. Aktuell wird an einem Geldspielgesetz gearbeitet, welches eine Wende herbeiführen könnte. Nach aktueller Lage verlieren die inländischen Spielcasinos viele ihrer Besucher an die Konkurrenz.

Wohin verschwinden die Besucher?

Von der Schweiz aus sind mehrere Länder schnell zu erreichen. Je nach Aufenthaltsort können Casinos in anderen Nationen oftmals schneller aufgesucht werden. Weiterhin wird Kundschaft an das Web-Angebot aus dem Ausland verloren. Aber auch die illegalen Spielangebote nehmen der legalen Casino-Branche Besucher weg.

Nach Aussagen des Schweizer Casino Verbandes wird das neue Geldspielgesetz sich dieser Entwicklung annehmen müssen. Noch in diesem Jahr steht eine Verabschiedung bevor. Die Casinos in der Schweiz wollen wieder wettbewerbsfähig werden. Denn seit 2007 sind die Umsätze Rückläufig. Tatsächlich wurden in der Gesamtheit 33 Prozent eingebüßt. Die Abgaben an die Kantone sind sogar um 40 Prozent zurückgegangen.

Im letzten Oktober wurde vom Bundesrat bereits ein Entwurf verabschiedet, welcher von den Casinos der Schweiz gerne umgesetzt gesehen würde. Dennoch sehen auch die Spielstätten noch Nachholbedarf in Sachen Korrekturen. Illegale Online-Spiele aus dem Ausland würden sie gerne verboten sehen. Sie verweisen darauf, dass hier keinerlei Rücksicht auf Spielerschutz genommen wird. Zudem erhalten die Kantone ebenfalls keine Erträge. Die Belastung für die Anbieter soll folglich geringer, was den Wettbewerb für legale Unternehmer erschwert.

Weiterhin möchten die Casino aus Geschicklichkeitsspiele anbieten dürfen. Gleiches fordern sie für Lotterie-Angebote der Marke Swisslos und Romande. Kioske innerhalb der Schweiz dürfen diese Produkte offerieren. Auch Sportwetten würden von einigen Anbietern gerne aufgenommen.

Eine weitere Forderung betrifft den Poker Bereich. Hier sollen Pokerturniere außerhalb der Casinos erlaubt werden. Allerdings möchte man verhindern, dass mit dieser Großzügigkeit Lokale kommerzielle Turniere durchführen. Hier würde nicht die gleiche Kontrolle stattfinden, wie innerhalb der Casinos.

Ein Blick auf das Geschäftsjahr 2015

Nicht alle Casinos der Schweiz haben einen negativen Trend durchlaufen. Die Spielbank in St. Moritz konnte um 19,5 Prozent zulegen. In Zürich war ein Anstieg von 4,7 und in Bad Ragaz um 4,3 Prozent zu vermelden. Davos hatte hingegen einen Rückgang von 24,1 Prozent zu beklagen. Bei Lugano waren es 24 und bei Mendrisio 11,7 Prozent.

Insgesamt beträgt der Rückgang beim Bruttospielertrag des Schweizer Casinos zum letzten Jahr 4,1 Prozent.

Schweizer Casinos machen weniger Profit 900 365 2016-09-30 07:14:37 Online-Casino.de

Weitere Casino News

Sotschi: Von Olympia zum Glücksspiel25. September 2016, Wirtschaft, Martin Hill

Sotschi liegt in Russland und ist insbesondere von den Olympischen Spielen 2014 bekannt. Jetzt wird vor Ort aber investiert, um sich dem Glücksspiel zuzuwenden. Dadurch findet die vorhandene Infrastruktur eine neue Verwendung. Gleichwohl handelt es sich nicht um einen gemeinnützigen Gedanken. Vielmehr sollen Touristen in die Stadt gelockt werden, die dort beim Spielen entspannen und Einnahmen bringen. Gleichwohl...

Vietnam verweigert Bürgern den Casinobesuch16. September 2016, Wirtschaft, Martin Hill

In Vietnam dürfen die Bürger kein Casino betreten. Ein striktes Verbot untersagt diese Art von Glücksspiel. Der Staat selber hat unlängst beschlossen, diese Einschränkung zu lockern. Allerdings hält das Finanzministerium nichts von den geplanten Änderungen und erhält die Blockade aufrecht. Der Glücksspiel-Markt, insbesondere Casino-Games und Sportwetten, sind ein aufstrebendes und attraktives...

Hohensyburg: So verdienen Studenten im Casino Geld13. September 2016, Wirtschaft, Martin Hill

Flexibilität und die Bereitschaft auch abends und nachts zu arbeiten sind Voraussetzungen im Casino Hohensyburg. Denn vor Ort wird nicht nur eine Ausbildung geboten, auch studentische Aushilfskräfte sind gefragt. Und auf diesem Weg verdienen die Studenten dort ihr Geld: Nicht mit Glücksspiel, sondern mit Arbeit. Bei dieser Betrachtung steht insbesondere auch die Übereinstimmung des studentischen Lebens, mit...

Casag-Einstieg: Rekurs von Novomatic?1. September 2016, Wirtschaft, Martin Hill

Die Casinos Austria steht vor der Übernahme. Aber es ist eine „Neverending Story“. Nach längerem Hin und Her hatten sich die tschechischen Milliardäre Jiri und Karel Komarek zusammen mit Novomatic auf einen Deal geeinigt. Das Unternehmen sollte aufgeteilt werden. Belastung und Verantwortung würden ebenso geteilt. Aber jetzt hat sich das Kartellgericht zu Wort gemeldet und den Deal untersagt. Denn durch den...

Ladbrokes Coral gibt bis zu 400 Wettbüros ab26. August 2016, Wirtschaft, Ralf Schneider

Schon im vergangenen Jahr zeichnete sich die Fusion auf der Insel ab. Ladbrokes und Coral, bis zu diesem Zeitpunkt zwei unabhängig agierende Buchmacher, haben der Verschmelzung zugestimmt und sind folgerichtig jetzt als „Ladbrokes Coral“ bekannt. Die schlussendliche Übernahme erfolgt jedoch erst in den kommenden Wochen bis Monaten. Mit dem Zusammenschluss wird der größte Buchmacher Großbritanniens...

Sponsorensuche: RB Leipzig und Financial Fairplay25. August 2016, Wirtschaft, Martin Hill

Es ist eine Leidensgeschichte zwischen den Fans des Fußballs und den Einzug der Mannschaft RB Leipzig in die 1. Bundesliga. Dem Konzern wird vorgeworfen aus dem Boden gestampft und von nur einem Mann geführt zu sein. Gemeint ist hier Mateschitz, der Macher hinter der Marke Red Bull. Der reichste Österreicher hat nicht nur in Deutschland, sondern mit Salzburg auch in Österreich, unlängst Einzug in den...

UK-Bookie: William Hill wird nicht übernommen24. August 2016, Wirtschaft, Martin Hill

Ein der großen englischen „Spieler“ auf dem Markt der Sportwetten und Online-Casinos war die vergangenen Tage Bestandteil der Medien. Von einer Fusion war die Rede. Aber wer hätte den wirtschaftlich starken Konkurrenten „schlucken“ können? Die Kontrahenten von 888, welche im Gespräch waren, hätten wohl die Mittel gehabt. Und auch Rank warf seinen Hut in den Ring. Kolportiert war eine Summe in Höhe...

Streik im Casino Hamburg legt Betrieb lahm23. August 2016, Wirtschaft, Martin Hill

Der klassische Casino-Satz, welcher beim Roulette Anwendung findet, bekommt hier eine völlig neue Bedeutung: „Nichts geht mehr!“ Denn dieser Ausspruch trifft derzeit auch auf das Casino in Hamburg zu. Dort haben die Mitarbeiter ihre Arbeit niedergelegt. Das gewohnte Spielvergnügen liegt somit auf Eis und die Stammkunden müssen sich derzeit Alternativen suchen. Der Streik ist unbefristet und Ver.di möchte...