Stuttgart verringert Anzahl von Spielhallen

  • 100% sicher & seriös
    nur lizenzierte Angebote
  • Erfahrungsberichte
    von echten Spielern
  • In direkten Kontakt
    mit den Online Casinos

Stuttgart verringert Anzahl von Spielhallen

Martin Hill, 13. Juni 2016, Wirtschaft

Egal ob die Etablissements als Spielhalle, Spielothek oder doch anderweitig bezeichnet werden, die hohe Anzahl war den Stuttgartern ein Dorn im Auge. Über Jahre war die Anzahl immer weiter gestiegen, so dass auch das Stadtbild darunter gelitten hat. In der jüngeren Vergangenheit konnte die Anzahl jedoch erstmals wieder verringert werden.

Aber nicht nur die Spielhallen, auch die Wettbüros, machen sich in der Stadt breit. Mit dem Einbringen einer Vergnügungsstätten-Satzung sollen beide Formen des Glücksspiels weiter zurückgedrängt werden.

Entwicklung der Spielhallen in Stuttgart

Das Landesglücksspielgesetz hat erste Erfolge vorzuweisen, indem die Zahl der Spielotheken verringert wurde. Aber warum war dies überhaupt nötig? Werfen wir doch einen Blick auf die Entwicklung der Anzahl an Spieletablissements.

Im Jahr 1999 waren lediglich 13 Spielhallen in Stuttgart vertreten. Jährlich eröffneten mehrere Einrichtungen dieser Art. Ein großer Boom setzte ab 2006 ein. Dass in dieser Branche gute Einnahmen möglich waren, hat sich bemerkbar gemacht. 2012 und damit nur 13 Jahre nach der ersten hier aufgeführten Zählung, war die Anzahl an Spielhallen auf 132 angestiegen.

Der rasante Anstieg seit 2006 ist leicht zu erklären. Die Spielverordnung des Bundes wurde gelockert. Bis die Länder ihre eigenen Gesetze oder Satzungen aufgesetzt hatten, war dies eine gute Chance für den Betrieb einer Spielhalle.

Aber auch die Wettbüros haben sich in der Vergangenheit ausgebreitet. Ohne konkrete Zählung wird die Anzahl hier auf bis zu 35 Stück geschätzt.

Inzwischen soll die Anzahl der Spielhallen wieder auf 123 abgesenkt worden sein. Bislang nur ein leichter Rückgang, aber einer mit Signalwirkung. Dort sollen 1.200 Automatenspiele aufgestellt sein. Weitere 1.400 Spielautomaten finden sich zudem in der Gastronomie.

Die Gesetzgebung ist Grund für den Rückgang, welcher wohl noch fortgeführt wird. Spielhallen müssen bei der Neuzulassung 500 Meter Abstand zum nächsten Etablissement vorweisen. Dies gilt gleichermaßen zu Schulen und Einrichtungen der Jugend.

Weitere Entwicklung und Stadtplanung

Die Kommunalpolitiker waren bezüglich der Stadtentwicklung besorgt. Fenster der Spielhallen waren verklebt, um keinen Blick nach innen zu erlauben. Dies zeigt ein unschönes Stadtbild, welches nicht zum Entspannen und Genießen einlädt.

Ab der zweiten Jahreshälfte 2017 endet die Übergangsfrist für bestehende Betriebe dieser Art. Werden die strengen Vorgaben hier nicht erfüllt, drohen Schließungen. Allerdings sind zahlreiche Anträge auf Verlängerung dieser Frist eingegangen. Eine deutliche Verringerung des Angebots an Spielhallen ist in absehbarer Zeit vorgesehen.

Auch wenn genügend Spielotheken bestehen bleiben, so wird die Ballung der Geschäfte zurückgehen. Zudem wurde ein Vergnügungsstättengesetz beschlossen, welches die Spielbetriebe auf lediglich sechs Zulässigkeitsbereiche beschränken wird.

Bildquelle: Flickr/Mark Goebel

Stuttgart verringert Anzahl von Spielhallen 900 594 2016-09-07 07:51:18 Online-Casino.de

Weitere Casino News

Sotschi: Von Olympia zum Glücksspiel25. September 2016, Wirtschaft, Martin Hill

Sotschi liegt in Russland und ist insbesondere von den Olympischen Spielen 2014 bekannt. Jetzt wird vor Ort aber investiert, um sich dem Glücksspiel zuzuwenden. Dadurch findet die vorhandene Infrastruktur eine neue Verwendung. Gleichwohl handelt es sich nicht um einen gemeinnützigen Gedanken. Vielmehr sollen Touristen in die Stadt gelockt werden, die dort beim Spielen entspannen und Einnahmen bringen. Gleichwohl...

Vietnam verweigert Bürgern den Casinobesuch16. September 2016, Wirtschaft, Martin Hill

In Vietnam dürfen die Bürger kein Casino betreten. Ein striktes Verbot untersagt diese Art von Glücksspiel. Der Staat selber hat unlängst beschlossen, diese Einschränkung zu lockern. Allerdings hält das Finanzministerium nichts von den geplanten Änderungen und erhält die Blockade aufrecht. Der Glücksspiel-Markt, insbesondere Casino-Games und Sportwetten, sind ein aufstrebendes und attraktives...

Hohensyburg: So verdienen Studenten im Casino Geld13. September 2016, Wirtschaft, Martin Hill

Flexibilität und die Bereitschaft auch abends und nachts zu arbeiten sind Voraussetzungen im Casino Hohensyburg. Denn vor Ort wird nicht nur eine Ausbildung geboten, auch studentische Aushilfskräfte sind gefragt. Und auf diesem Weg verdienen die Studenten dort ihr Geld: Nicht mit Glücksspiel, sondern mit Arbeit. Bei dieser Betrachtung steht insbesondere auch die Übereinstimmung des studentischen Lebens, mit...

Casag-Einstieg: Rekurs von Novomatic?1. September 2016, Wirtschaft, Martin Hill

Die Casinos Austria steht vor der Übernahme. Aber es ist eine „Neverending Story“. Nach längerem Hin und Her hatten sich die tschechischen Milliardäre Jiri und Karel Komarek zusammen mit Novomatic auf einen Deal geeinigt. Das Unternehmen sollte aufgeteilt werden. Belastung und Verantwortung würden ebenso geteilt. Aber jetzt hat sich das Kartellgericht zu Wort gemeldet und den Deal untersagt. Denn durch den...

Ladbrokes Coral gibt bis zu 400 Wettbüros ab26. August 2016, Wirtschaft, Ralf Schneider

Schon im vergangenen Jahr zeichnete sich die Fusion auf der Insel ab. Ladbrokes und Coral, bis zu diesem Zeitpunkt zwei unabhängig agierende Buchmacher, haben der Verschmelzung zugestimmt und sind folgerichtig jetzt als „Ladbrokes Coral“ bekannt. Die schlussendliche Übernahme erfolgt jedoch erst in den kommenden Wochen bis Monaten. Mit dem Zusammenschluss wird der größte Buchmacher Großbritanniens...

Sponsorensuche: RB Leipzig und Financial Fairplay25. August 2016, Wirtschaft, Martin Hill

Es ist eine Leidensgeschichte zwischen den Fans des Fußballs und den Einzug der Mannschaft RB Leipzig in die 1. Bundesliga. Dem Konzern wird vorgeworfen aus dem Boden gestampft und von nur einem Mann geführt zu sein. Gemeint ist hier Mateschitz, der Macher hinter der Marke Red Bull. Der reichste Österreicher hat nicht nur in Deutschland, sondern mit Salzburg auch in Österreich, unlängst Einzug in den...

UK-Bookie: William Hill wird nicht übernommen24. August 2016, Wirtschaft, Martin Hill

Ein der großen englischen „Spieler“ auf dem Markt der Sportwetten und Online-Casinos war die vergangenen Tage Bestandteil der Medien. Von einer Fusion war die Rede. Aber wer hätte den wirtschaftlich starken Konkurrenten „schlucken“ können? Die Kontrahenten von 888, welche im Gespräch waren, hätten wohl die Mittel gehabt. Und auch Rank warf seinen Hut in den Ring. Kolportiert war eine Summe in Höhe...

Streik im Casino Hamburg legt Betrieb lahm23. August 2016, Wirtschaft, Martin Hill

Der klassische Casino-Satz, welcher beim Roulette Anwendung findet, bekommt hier eine völlig neue Bedeutung: „Nichts geht mehr!“ Denn dieser Ausspruch trifft derzeit auch auf das Casino in Hamburg zu. Dort haben die Mitarbeiter ihre Arbeit niedergelegt. Das gewohnte Spielvergnügen liegt somit auf Eis und die Stammkunden müssen sich derzeit Alternativen suchen. Der Streik ist unbefristet und Ver.di möchte...