Vergiftung im Tennis: Spielmanipulation?

  • 100% sicher & seriös
    nur lizenzierte Angebote
  • Erfahrungsberichte
    von echten Spielern
  • In direkten Kontakt
    mit den Online Casinos

Vergiftung im Tennis: Spielmanipulation?

Martin Hill, 19. August 2016, Sport & Spiel

Dass im Sport sehr viel Geld zirkuliert, ist nicht unbekannt. Aber nicht nur bei den Profis, Vereinen und Verantwortlichen selber, sondern auch hinter den Kulissen. Auch auf vermeintlich kleine Wettereignisse können Beträge gesetzt werden. Je nach Höhe und Quote sind demzufolge beachtliche Gewinne möglich.

Beim Junioren-Tennis in Wimbledon wurde in diesem Sommer Gabriella Taylor zur Aufgabe gezwungen. Schuld war eine Vireninfektion. Aber steckt vielleicht mehr dahinter? Sogar die Vermutung einer Spielmanipulation ist aufgekommen. Wie realistisch ist das? Immerhin ermittelt jetzt Scotland Yard.

Junioren-Wimbledon: Taylor gibt im Viertelfinale auf

Wimbledon ist das größte und wichtigste Turnier im Tenniskalender. Dies gilt natürlich auch für die Jugendspieler. Im Viertelfinale war für Gabriella Taylor Schluss. Die 18-jährige, derzeit auf Rang 381 der Weltrangliste, hat im Einzel gegen Kayla Day abgebrochen. Den ersten Satz hatte sie mit 6:4 gewonnen. Im zweiten Durchgang stand es 1:1.

Die britische Spielerin konnte das Match jedoch nicht fortführen. Zunächst wurde bei ihr eine Lebensmittelvergiftung vermutet. Aber die Symptome klangen nicht ab und im Krankenhaus wurde schlussendlich bakterielle Infektion festgestellt. Leptospirose lautet der Fachbegriff einer Erkrankung, die durchaus tödlich enden kann. Ihre Mutter brachte es auf den Punkt: „Meine Tochter ist fast gestorben.“ Sie führt weiterhin aus: „Möglicherweise hat irgendjemand davon profitiert, dass Gabriellas Taschen oft ohne Beaufsichtigung im Umkleideraum waren.“

Aber wer hätte Interesse eine Junioren-Tennisspielerin zu vergiften? Jetzt ermittelt Scotland Yard.

Wie wahrscheinlich ist eine Spielmanipulation?

Tatsächlich ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering. Denn obwohl vielleicht irgendwo Wetten auf dieses Ereignis geschlossen werden konnten, so wäre jeder größere Einsatz auffällig gewesen. Die Spielerinnen standen nicht im Blickpunkt. Statistiken sind schwer zu finden. Deshalb können Wettanbieter das Duell schlecht bewerten. Gleiches gilt für potentielle Spieler. Somit wären bestenfalls kleine Wettbeträge gesetzt worden.

Auffälligkeiten diesbezüglich sind bei der Begegnung jedoch nicht bekannt geworden. Aber gibt es eine andere Erklärung? Die Infektion kann natürlich anderweitig übertragen worden sein. Gleichwohl ist eine Leptospirose in Großbritannien sehr selten.

Vor über zehn Jahren wurde jedoch schon einmal ein Fall aufgeklärt, wo Tennisspieler vergiftet wurden. Der Vater eines Spielers, Christophe Fauviau, musste sich wegen 28 belegten Fällen für die Verabreichung eines Beruhigungsmittels verantworten. Die Machenschaften kamen erst ans Licht als ein Tennisspieler bei einem Autounfall verunglückte und das Beruhigungsmittel „Temesa“ in seinem Organismus nachgewiesen wurde. Acht Jahre Haft waren die Folge.

Im aktuellen Fall gibt es noch keine Verdächtigen. Ob die Infektion der Tennisspielerin aufzuklären ist, bleibt zu bezweifeln. Scotland Yard hat die Ermittlung erst einem Monat nach der Tat aufgenommen. Tennis Wetten finden sich unter anderem bei William Hill.

Bildquelle: Fotolia/fotomek (Bild-ID: #111994056)

Vergiftung im Tennis: Spielmanipulation? 900 583 2016-09-06 16:50:12 Online-Casino.de

Weitere Casino News

Bundesweiter Aktionstag Glücksspielsucht steht bevor26. September 2016, Sport & Spiel, Martin Hill

Im Jahr 2016 findet der bundesweite Aktionstag Glücksspielsucht am 28. September statt. Sinn ist die Aufklärung der Öffentlichkeit über die Gefahren des Spielens. Im Fokus steht hier das Suchtpotential. Die Sensibilisierung ist ein weiterer Baustein der Aktion. Die Homepage Aktion Glücksspielsucht hat diese Information ebenfalls verarbeitet. Es wird auch auf die Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche...

Europaweiter Rekord-Jackpot im Casino Kloten geknackt21. September 2016, Sport & Spiel, Martin Hill

Eine Spielerin im Casino Loten in der Schweiz hat das Glück ihres Lebens erreicht. Beim Spiel an einem Automaten konnten 7.560.857 Schweizer Franken gewonnen werden. Hierbei handelt es sich immerhin um einen Betrag, der knapp sieben Millionen Euro entspricht. Nach aktuellem Wechselkurs wären es 6.922.955 Euro. Das innerhalb eines Casinos der Jackpot geknackt wird, ist zunächst nicht ungewöhnlich. Die hohe...

Wettbetrug: Tenniswetten erneut unter Verdacht12. September 2016, Sport & Spiel, Martin Hill

Bei der US-Open ist schon in der ersten Runde ein verdächtiges Match gemeldet worden. Die Begegnung der Russin Witalia Diatschenko gegen die Schweizerin Timea Bacsinszky endete mit 6:1 und 6:1 nach zwei Sätzen. Ein Buchmacher aus Russland wurde jedoch hellhörig, weil zehnfach so viele Wetten wie üblich gesetzt worden sind. Es ist nicht das erste Mal, dass im Tennis von Verzerrungen die Rede ist. Schon zu...

Australisches Glücksspiel: Hunderennen vor dem Aus11. September 2016, Sport & Spiel, Martin Hill

Hunderennen werden in Australien wegen Tierquälerei verboten. Aber nicht das Glücksspiel und die eigentliche Durchführung selber werden hierbei angeprangert, sondern das Verhalten der Trainer und Hundebesitzer im Vorfeld einer solchen Veranstaltung. Sowohl Hunde, als auch Beutetiere sind die Leidtragenden der Entscheidung. Nicht zuletzt müssen aber auch Hundetrainer, die sich immer an die Regeln gehalten und...

Fußball Sponsoring: Ostdeutschland Glückspiel-Land?6. September 2016, Sport & Spiel, Martin Hill

Natürlich spielen die Einwohner im Osten Deutschlands nicht zwangsläufig mehr, als die restliche Bevölkerung. Diesem Glauben könnten Beobachter der Fußballlandschaft aber verfallen. Denn ein Blick auf die Vereine und ihre Sponsoren offenbart viele Partnerschaften mit Online-Casino und Sportwetten Anbietern. Die Frage nach dem „Warum“ ist allgegenwärtig. Die Antwort ist wiederum in der Region zu suchen....

Neue Marvel Slots geplant5. September 2016, Sport & Spiel, Christian Webber

Es gibt nur wenige Themen, die ähnlich interessant sind wie Superhelden. Gerade die Stars der Marvel Reihe begeistern die Massen – und das rund um den Globus. Abenteuerlich geht es längst nach Information von Klatsch und Tratsch nicht mehr nur im Kino auf am heimischen Fernseher zu. Auch Spielautomatenhersteller haben die großen Helden der Marvel Geschichte längst für sich entdeckt. Das Universum findet Jahr...

Online Spielen rund um den Globus2. September 2016, Sport & Spiel, Christian Webber

Nie war es einfacher, sich überall auf der Welt dem Glücksspiel zu wenden – und das bei Weitem längst nicht mehr nur in Spielhallen oder lokalen Casinos. Noch vor 10 Jahren hätte niemand an die rasante Entwicklung des mobilen Glücksspiels geglaubt. Heute ist es möglich, sich Spielautomaten, Roulette und Co. jederzeit und überall zuzuwenden – egal, ob auf dem Kreuzfahrtschiff, zu Hause oder gar im Flieger....

Bubble-Rush: PokerStars stellen neues Format vor25. August 2016, Sport & Spiel, Martin Hill

PokerStars ist als größte, virtuelle Plattform für Pokerspieler bekannt. Das Kartenspiel, welches zur Hälfte als Glück und zur anderen Hälfte als Geschicklichkeitsspiel gesehen wird, bekommt eben dort ein neues Format spendiert. Unter dem Namen Bubble Rush werden künftig Turniere feilgeboten, welche sich durch eine große Geschwindigkeit auszeichnen. Mit der Neuerung sollen Hobbyspieler und Profis...