• 100% sicher & seriös
    nur lizenzierte Angebote
  • Erfahrungsberichte
    von echten Spielern
  • In direkten Kontakt
    mit den Online Casinos

Blackjack Varianten

blackjack-varianten-logo

Blackjack Varianten © online-casino.de

Unter allen Kartenspielen, die die Glücksspielbranche hergibt, ist Blackjack mit Abstand das beliebteste. Umso weniger wundert es, dass die Auswahl an Spielversionen vor allem im Online Casino immer größer wird. Nahezu monatlich führen Anbieter neue Varianten des Klassikers ein. Sie alle unterscheiden sich in gewissen Punkten, verfolgen aber dennoch ein recht ähnliches Ziel. Für anspruchsvolle Spieler ist die Online Option die beste, denn mehr Auswahl findet man nirgendwo sonst!

?Europäisches Blackjack findest du in jeder Spielbank, und auch Online Casinos bieten diese Standardversion in der Regel an. Aber genauso erfreuen sich Atlantic City Blackjack, Pontoon und American Blackjack wachsender Beliebtheit.

Weiter unten findest du dich wichtigsten Grundlagen all dieser und weiterer Versionen, um dir selbst einen ersten Überblick zu verschaffen. Der größte Unterschied zwischen all den Blackjack Varianten ist der Hausvorteil. Je höher dieser ausfällt, desto niedriger sind deine eigenen Chancen.

Unser persönlicher Tipp: Spiele bevorzugt Atlantic City oder Vegas Strip Blackjack. Hier liegt der Hausvorteil bei 0,35% bzw. 0,34%. Deutlich geringere Chancen bieten dir Varianten wie Double Attack Blackjack (Hausvorteil 0,69%) oder auch Spanisches Blackjack (0,38%).

Unabhängig vom Vorteil der Bank zählt natürlich, dass du Spaß an der gewählten Blackjack Version hast. Die Unterhaltung sollte bei dem Klassiker immer im Vordergrund stehen, während die Gewinne ein netter Beigeschmack sind. Mit unseren Blackjack Tipps und Tricks sowie diversen Strategien lassen sich deine Chancen übrigens wunderbar steigern!

Hier nun die gängigen Blackjack Versionen im Überblick

Atlantic City Blackjack

atlantic-city-blackjack-logoBei Atlantic City Blackjack handelt es sich um eine sehr vielseitige Spielvariante, die mit einer oder mehreren Händen gespielt werden kann. Aufgrund ihres hohen Unterhaltungsfaktors kommt sie im Online Casino besonders gut an. Die Grundregeln sind recht einfach nachvollziehbar. Anfängern raten wir dazu, die Einzelhand-Variante zu wählen. Das schont den Geldbeutel. Der große Pluspunkt an Atlantic City Blackjack, der amerikanischen Hole Card Version, ist der geringe Hausvorteil. Eine bessere Variante als diese wirst du nicht finden, wenn es um deine eigenen Gewinnmöglichkeiten geht. Vom Grundsatz her ähnelt das Spiel dem klassischen Blackjack in vielen Punkten.

Gespielt wird mit bis zu 8 Decks. Sobald die ersten zwei Karten beim Dealer liegen, schaut dieser nach, ob er möglicherweise schon ein Blackjack hat. Wenn dem so ist und du schon vorher deine Wette verdoppelt hast, gilt das Spiel automatisch als verloren. Alle Hände mit Ass werden bei Atlantic City Blackjack als „Soft Hand“ bezeichnet. Wie bei der klassischen Variante kann sich das Ass auch hier als 1 und 11 werten lassen – je nachdem, was mehr Sinn macht. Hast du selbst zwei Karten erhalten, darfst du nicht nur den Einsatz verdoppeln, sondern auch die Karten splitten; um dann mit 2 Händen weiterzuspielen. Bis zu drei Teilungen sind erlaubt. Wenn du erst im späteren Verlauf aufgeben möchtest, so ist auch das kein Problem. Die Vielseitigkeit der Atlantic City Blackjack Version macht das Spielen langfristig spannend. Für Einsteiger gibt es allerdings einfachere Optionen im Online Casino.

Bonus Blackjack

bonus-blackjack-logoMöglicherweise bist du auch dieser Blackjack Version names Bonus Blackjack schon einmal begegnet. Sie funktioniert beinahe genauso einfach wie europäisches Blackjack, räumt dir dabei aber zusätzliche Gewinnchancen – den Bonus – ein. Du kannst folglich deutlich mehr gewinnen als bei allen anderen Varianten. In der Regel wird Bonus Blackjack mit 2 Decks zu je 52 Karten gespielt.

Die Bonuswette lässt sich in jeder Runde neu abschließen, und das optional. Eine Verpflichtung gibt es demnach nicht. Wenn du nun ein Blackjack erzielst, liegt die Gewinnquote bei sagenhaften 50:1. Hast du also 10 Euro gesetzt, bist du im Anschluss um 500 Euro reicher. Kombinationen aus Buben und Assen bringen dir den 25-fachen Einsatz als Gewinn. Wenn sich eine Blackjack Variante lohnt, dann ist es Bonus Blackjack! Hier kannst Du Runde für Runde neu entscheiden, ob Du die Zusatzwette abschließen willst oder nicht. Auch der Einsatz ist variabel, hier kann man von 1 Euro bis hin zu 5000 Euro zusätzlich am Blackjack Tisch einsetzen.

Double Attack Blackjack

double-attack-blackjack-logoBei Double Attack Blackjack handelt es sich um eine Blackjack Version, die sich nur schwer mit den klassischen Varianten vergleichen lässt. Die Unterschiede werden dir sofort auffallen, sofern du dich schon eine Weile mit dem Kartenspiel beschäftigst. Gleich vorweg: Für Einsteiger ist Double Attack Blackjack nur bedingt geeignet, da das Regelwerk ein ganz eigenes ist – bis auf die Tatsache, dass du auch hier mit 21 Punkten gewinnst. Der Dealer deckt gleich zu Beginn alle Karten auf. Einen wirklichen Vorteil kannst du daraus allerdings nicht ziehen.

Aufgrund des Konzepts (8 Decks, spezielle Regeln) liegt der Hausvorteil bei rund 0,69% und damit deutlich über dem aller anderen Blackjack Spielversionen. Alle Gleichstände gewinnt automatisch das Haus. Wenn eine solche Situation eintritt, ist dein Einsatz verloren. Ausnahme bildet der Blackjack, bei dem du eine 1:1 Auszahlung zu erwarten hast. Hat der Dealer lediglich eine weiche 17 auf der Hand, besteht Zugzwang. Er muss nun eine weitere Karte nehmen. Du selbst kannst deinen Einsatz ausschließlich nach dem Teilen von harten 9ern, 10ern und 11ern verdoppeln. Wirklich effektiv ist Double Attack Blackjack nur für sehr erfahrene Spieler, die genau wissen, wie sie taktisch klug vorzugehen haben.

Europäisches Blackjack

europäisches-blackjackEuropäisches Blackjack ist die hierzulande klassischste Version des beliebten Kartenspiels. Sie basiert auf dem Original und unterscheidet sich lediglich in ein paar geringen Details von ihm. Gespielt wird European Blackjack mit 2 Decks zu je 52 Karten. Der Blackjack steht grundsätzlich über allen anderen Händen – auch wenn diese zusammen 21 Punkte ergeben. Alle Bildkarten gelten als 10 Punkte, das Ass lässt sich wiederum je nach Situation als 1 oder 11 Punkte bewerten. Maximal 9 Karten dürfen je Partie nachgezogen werden.

Das Spiel beginnt mit zwei Karten für den Spieler und den Dealer. Hat der Dealer eine weiche 17 auf der Hand, so darf er bei dieser Variante keine weiteren Karten mehr ziehen. Alle Werte über 21 sind „überkauft“ und verlieren auf beiden Seiten (Spieler und Dealer) zum Verlust der Runde. Es kann durchaus vorkommen, dass ein Gleichstand entsteht. In diesem Fall gewinnt der Spieler. Ausnahme bildet der Blackjack als Hausvorteil. Hat der Dealer ein Ass offengelegt, so besteht die Option, dich im Spiel zu versichern. Die Quoten sind ebenso klassisch und der Hausvorteil relativ überschaubar. Für Einsteiger eine Version, die sich leicht erlernen lässt und in jeder Hinsicht lohnt.

Spanisches Blackjack

spanisches-blackjack-logoAuch, wenn es der Name nicht vermuten lässt: Hinter Spanish Blackjack steckt eigentlich ein Abklatsch der amerikanischen Spielversion. Hier findest du nur wenige Gemeinsamkeiten zu den typischen Varianten, und genau das macht Spanisches Blackjack gerade für anspruchsvolle, erfahrene Spieler so reizvoll. Jeder der Kartensätze beinhaltet lediglich 48 Karten – typisch bei anderen Versionen sind 52. Zehner gibt es keine, und das ist lediglich einer von vielen Punkten, in denen sich Spanisches Blackjack von all den anderen Spielen unterscheidet, die in Online Casinos geboten werden. Vorsicht ist geboten, denn der Hausvorteil fällt bei dieser Variante überdurchschnittlich hoch aus. D

as Regelwerk solltest du auswendig kennen, um eine realistische Chance zu haben. Bei einer weichen 17 muss der Dealer weitere Karten ziehen. Hast du 21 Punkte oder einen Blackjack (21 Punkte mit Bildkarte und Ass) auf der Hand, so gewinnst du gegenüber dem Dealer automatisch. Ein großer Vorteil ist, dass du spät aufgeben darfst. Die Chancen sind also recht gut, wenn du weißt, wie du taktisch clever vorgehen kannst. Maximal lassen sich Wetten bei Spanish Blackjack 2 Mal verdoppeln. Teilen ist ebenfalls möglich. Die Version hat außerdem eigene Quoten, die du so nirgendwo sonst finden wirst.

Blackjack Switch

blackjack-switchDie beliebte Blackjack Switch Version verdankt ihrem Namen der Tatsache, dass Karten getauscht werden dürfen. Eine solche Option findest du bei keiner anderen Blackjack Variante. Gespielt wird außerdem nicht mit einer Hand, sondern mit zweien. Die jeweiligen Top Karten aus beiden Händen kannst du gegen neue austauschen, sollten sie dir nicht zusagen – oder dich nicht weiterbringen. Für jede Hand wird eine Wette erbracht. Beide Wetten müssen bei Blackjack Switch identisch sein. Hat der Dealer eine 22, wäre er eigentlich überkauft.

Aber auch in diesem Punkt unterscheidet sich Blackjack Switch von seinen Pendants, denn dieser Wert wird als unentschieden angerechnet. Diverse Online Casinos haben die europäische Grundregel mit einfließen lassen. Sie besagt, dass der Dealer keine Karten überprüfen darf, solange die Spieler nicht mit dem Ziehen durch sind. So hast du einen deutlichen Vorteil gegenüber dem Haus und kannst mit etwas Glück selbst einen Blackjack bilden.

Pontoon Blackjack

pontoon-blackjack-logoEs gibt heute kaum noch ein Online Casino, das kein Pontoon Blackjack im Portfolio hat. Die Spielversion ist zwar in vielen Dingen anders als klassisches Blackjack, hat sich aber dennoch bewährt und macht vor allen Dingen viel Freude. Bevorzugt wurde Pontoon noch bis vor einigen Jahren in Australien und Malaysia gespielt. Heute hat die Variante längst Europa erreicht. Der Hausvorteil liegt bei den Standardregeln bei rund 0,38%. Sicher ist auch das ein Grund dafür, dass sich immer mehr Blackjack Spieler für Pontoon begeistern können. Allerdings empfehlen wir auch diese Variante ausschließlich Spielern mit Erfahrung, denn Anfängern werden die Grundlagen sicher zu kompliziert sein.

Wie gewohnt sollst du 21 Punkte sammeln. Gespielt wird mit wenigstens einem Deck zu 52 Karten. In Runde 1 erhält jeder Spieler am Tisch seine erste Karte. Auch der Dealer braucht diese, um das Haus verteidigen zu können. Er darf keinen Blick darauf werfen, muss also warten, bis alle Teilnehmer durch sind. Die Wetten werden bei Pontoon Blackjack platziert, ehe die zweite und dritte Karte auf bei den Teilnehmern landen. Hier zeigt sich der Unterschied zum klassischen Blackjack, denn Pontoon setzt drei Karten als Minimum voraus. Weitere Züge sind natürlich erlaubt. Im weiteren Verlauf folgt das Spiel den klassischen Regeln.

letztes Update: 20.08.2016 – geschrieben von

zum Casino