Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Bitcoin knackt Rekord: Tesla treibt die Kryptowährung

Ralf Schneider, 17. Februar 2021, Technik

Bitcoin knackt 50.000 USD-Marke locker (Bildquelle)

Nicht nur die Börsen verzeichnen Rekordwerte. Auch der Bitcoin hat eine neue Marke geknackt. Eine virtuelle Münze ist jetzt mehr als 50.000 US-Dollar wert. Der pure Wahnsinn. Doch ist die Bitcoin-Rally damit schon zu Ende? Allerdings gibt es einen konkreten Grund, warum die Anleger neuerlich Vertrauen in die Cyberwährung gefasst haben. „Schuld“ ist ein renommiertes Unternehmen, welches künftig auch in Deutschland fertigt. Gemeint ist Tesla von Elon Musk. Denn der Autobauer schlug im großen Stile zu und erhöhte damit den Wert eines Bitcoins.

Warum ist der Bitcoin überhaupt Thema auf einem Blog, der sich für gewöhnlich mit den Themen Online-Casino und Glücksspiele befasst? Die Antwort ist naheliegend: Inzwischen ist es schon bei einigen Internet-Spielbanken möglich, seine Einsätze über Kryptowährungen zu bezahlen. Wir nehmen stark an, dass sich dieser Trend über die kommenden Monate und Jahre noch verstärken wird. Zunächst einmal wollen wir uns die Entwicklung des Bitcoin-Kurses in den vergangenen Tagen und Wochen, aber ebenso auf längere Sicht, anschauen. Und dann gehen wir noch auf die Rolle von Tesla beim aktuellen Kursaufschwung ein. Zudem wagen wir einen kleinen Blick auf die großen Börsen.

Tagesaktueller Kurs: Ein Bitcoin ist aktuell 51.055 US-Dollar wert!

Es ist schon erstaunlich, in welchem Maße sich der Bitcoin erneut auf kurze Sicht nach oben entwickelt hat. Denn am 14. März 2020 stand der Kurs eines Coins noch bei 5.165,25 Dollar. Heiligabend 2020 hatte sich der Kurs schon deutlich erholt. Er notierte 23.719,40 USD. Doch damit war das Ende der Fahnenstange längst nicht erreicht. Nicht einmal annährend, wie sich jetzt herausgestellt hat. Denn vom 24. Dezember 2020, bis zum 17. Februar 2021 hat sich der Wert der Kryptowährung mehr als verdoppelt. Immerhin ist ein Bitcoin heute (17.02.2021; 15.20 Uhr) stolze 51.055 US-Dollar wert. Interessierte Anleger fragen sich jetzt natürlich, ob der Wert eines Coins nochmals eine solche Entwicklung nehmen kann. Ist eine weitere Steigerung um 50 Prozent oder mehr realistisch? Da der Bitcoin losgelöst von den Aktienmärkten und nur auf Basis des Prinzips Angebot und Nachfrage funktioniert, ist es in jedem Fall nicht ausgeschlossen.

Die Erfolgsgeschichte des Bitcoins gibt der virtuellen Währung natürlich Recht. Dabei schauen wir gerne auf den 20. November 2015 zurück. Damals fing ein Coin mit 327 US-Dollar an. Wer damals eingestiegen ist und seine Kryptowährung noch immer gehalten hat, der hat den Wert um einen Faktor von mehr als 150 gesteigert. Eine Anlage von 1.000 Euro wäre folglich 150.000 Euro wert. Ein zwischenzeitliches Hoch erreichte der Bitcoin am 15. Dezember 2017. Damals stand der Wert bei im Vergleich zu heute bescheidenen 19.650,01 USD. Doch ein Jahr später stand der Kurswert nur noch bei 3.183,51 Dollar. Danach arbeitete sich der Coin jedoch konstant wieder nach oben. Wobei zwischenzeitliche Rücksetzer die bisherige Erfolgsgeschichte des Bitcoins prägen.

Anfänge des Bitcoins: Sprachen wir bislang von 327 Dollar im Jahr 2015, so wäre der Bitcoin aber schon im Jahr 2010 handelbar gewesen. Und damals kostete die Kryptowährung nur 0,08 US-Dollar. Technisch gesehen hatte der Coin bei seiner Gründung gar keinen eigenständigen Wert.

Tesla investiert umfassend in den Bitcoin: Wieso, Weshalb, Warum?

Auch PayPal liebäugelt mit dem Bitcoin / Shuttstock.com

Tesla ist die Firma von Elon Musk. Sie baut Elektroautos und ist auf diesem Gebiet sehr erfolgreich. Jetzt hat der Tesla-Chef 1,5 Milliarden US-Dollar in die Kryptowährung investiert. Was hat zu dieser Entscheidung geführt? Musk sieht den Bitcoin scheinbar als krisensicherer als den Aktienmarkt an. Daher hat er freie Reserven seines Unternehmens in die Cyberwährung investiert. In der jüngeren Vergangenheit hatte sich der Unternehmer schon häufiger positiv bezüglich Kryptowährungen geäußert. So ließ sich Musk dazu hinreißen zu sagen, dass der Tesla in der Zukunft mit Bitcoin zu bezahlen sei. Auch diese Aussage und dazu die Überlegung, ob künftig nicht weitere Unternehmen ihr Kapital durch den Zukauf von Kryptowährungen gegen Krisen absichern werden, ließ den Kurs ansteigen. Trotz der großen Investition schloss Musk den Aufbau einer eigenen Digitalwährung, mit der er schon häufiger in Verbindung gebracht wurde, nicht aus.

Auch die großen Börsen sind, nach dem Corona-Rücksetzer, auf Rekordkurs. So knackte der DAX kürzlich die Marke von 14.000 und steht heute bei 13.964,78 Euro. Der Dow Jones überschritt unlängst die 30.000er Schwelle und notiert derzeit bei 31.433,37 US-Dollar. Auch der Nikkei hat mit 30.256,70 Punkten eine historische Marke überschritten. Dahingegen ist der Gold-Kurs seit letzten August gefallen. Das Edelmetall befindet sich noch immer auf einem hohen Wert (1.479,47 Euro). Doch die Anleger kehren scheinbar langsam in die klassischen Aktien zurück. Eine Verschärfung der aktuellen Gesundheitskrise könnte natürlich wieder zu einem Umdenken bei den Anlegern führen.

Kritik an Einstieg von Tesla in Bitcoin: Ein moderner Unternehmer und eine innovative Anlage. Passt, mag sich so mancher Leser denken. Doch Musk, der sich sehr für die Umwelt einsetzt, wird auch kritisiert. Denn der Bitcoin selber ist mit einem großen Stromverbrauch verbunden, der beim sogenannten „Mining“ anfällt. So verbraucht der Bitcoin laut Statista mehr Energie als beispielsweise die Niederlande oder Schweiz.

Bitcoin knackt Rekord: Tesla treibt die Kryptowährung 300 250 2021-02-17 15:58:20 Online-Casino.de

Weitere Casino News