Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Bundesliga bis 2025 im TV und Stream: Sky, DAZN und Sat.1 machen das Rennen

Wer erhält die TV-Rechte ab der Saison 21/22? / Shutterstock.com

Wo läuft die Fußball Bundesliga ab der Saison 21/22? Innerhalb der letzten zwei Wochen wurde diese Frage ausführlich geklärt. Ein Bieter-Verfahren ermittelte die Gewinner im Rechte-Poker. Einmal wurden die Pakete für das Free-TV und dann noch für Pay-TV und Streaming ausgeschrieben. Am heutigen Montag, den 22. Juni 2020, verkündete die Deutsche Fußball Liga (DFL) die Gewinner der Ausschreibung. Den Zuschlag erhielten die Sendeanstalten mit den Höchstgeboten. Viele Experten rechneten mit dem Versandriesen Amazon, der sich jedoch verdächtig zurückhielt. Mit Sky, DAZN und der ARD sind drei Vertraute aus der vorherigen Vergabephase berücksichtigt worden. Die größte Überraschung ist Sat.1, welches sich Rechte für Spiele in Free-TV sicherte.

Für insgesamt vier Spielzeiten sind die TV-Rechte der Bundesligen damit fixiert. Die Vergabe umfasst die Saisons 21/22 bis 24/25. Nach wie vor ist die Begeisterung am Fußball in Deutschland, obwohl der FC Bayern München über die letzten acht Jahre die Meisterschaft für sich gepachtet hat, ungebrochen. Dementsprechend groß war das Interesse an den von der DFL ausgeschriebenen Paketen. Doch potentielle Kandidaten, wie die Telekom oder Amazon, gingen erneut leer aus. Die Liga bleibt größtenteils den „alten Bekannten“ treu. Allerdings laufen die Partien auf Sky und DAZN jetzt in einem anderen Umfang.

Bundesliga im Free-TV: ARD, ZDF und Sat.1 strahlen aus

Im frei empfänglichen Fernsehen ist die Übertragung gesichert. Nach wie vor kommen die Höhepunkte bei der ARD „Sportschau“. Nachdem die Einschaltquoten zuletzt einen Knick nach unten zu verzeichnen hatten, war die erneute Vergabe an das Erste keinesfalls gesichert. Vielmehr stand auf der Kippe, ob die ARD trotz sinkender Zuschauerzahlen tief genug in die Tasche greifen würde. Auch das ZDF ist wieder mit an Bord. Dort ist jedoch ebenso nur eine Zusammenfassung der Spiele in Form von Highlights vorgesehen. Als Format bleibt das „Aktuelle Sportstudio“ also ebenfalls erhalten. Wer sich an die Zusammenfassungen am Samstag gewöhnt hat, der muss seine Sehgewohnheiten also bis ins Jahr 2025 hinein nicht ändern. Nach Informationen der dpa bleiben die Free-TV-Rechte für die Highlight-Berichterstattung bei den Öffentlich-Rechtlichen.

Die offizielle Bestätigung von Seiten der DFL steht noch aus. Doch scheint die Information gesichert. Sie ist vor der Verkündung durch die Fußball Liga durchgesickert. Denn bei der Vergabe von Partien ins Free-TV hat es durchaus einen überraschenden Gewinner gegeben. Gemeint ist hier die ProSiebenSat.1-Gruppe, welche sich die Rechte an den neun Paarungen gesichert hat, welche live ins frei empfängliche Fernsehen vergeben werden. Dabei handelt es sich um das Paket E. Es umfasst eine Begegnung vom ersten, siebzehnten und achtzehnten Spieltag der ersten und zweiten Liga. Weiterhin kommen die Relegationsspiele und der Supercup hinzu. Insgesamt umfasst das Rechtepakt neun Partien. Diese sollen künftig im Free-TV bei Sat.1 ausgestrahlt werden. Der Nachteil der Vergabe des Pakets an einen Privatsender liegt auf der Hand. Während der Vorberichte und in der Halbzeit wird vermehrt Werbung ausgestrahlt werden.

Verkündung der Paket-Vergabe: Heute (Montag, der 22. Juni 2020) ab 13.30 Uhr tagt die DFL im Zuge einer Mitgliederversammlung mit den 36 Proficlubs und berichtet über die Vergabe der Rechte und natürlich über die zu erwartenden Einnahmen.

Bundesliga im Pay-TV: Sky und DAZN bekommen den Zuschlag

Wo kommt die Bundesliga? / Shutterstock.com

Sky hat es letztlich doch geschafft. Der Pay-TV-Anbieter hätte finanziell wohl Probleme bekommen, wäre die Vergabe ohne sie zu Ende gegangen. Denn die Abos werden dort hauptsächlich des Fußballs wegen abgeschlossen. Und der Sender verliert bereits die Champions League. Allerdings haben sie es auch mit der Bundesliga nicht geschafft, finanziell auf einen grünen Zweig zu kommen. Dennoch bleibt Sky der wichtigste Partner der Deutschen Fußball Liga. Denn die Sendeanstalt aus München erwarb die Rechte zur Übertragung von 170 Einzelspielen, sowie zu 35 Konferenzen. Dies umfasst die Bundesliga am Samstag, sowie die Übertragungen in der Woche (Dienstag und Mittwoch). Die 2. Liga ist komplett bei Sky. Das Abendspiel am Samstag, welches neu eingeführt wird, findet zudem auch bei Sport1 im Free-TV ein zuhause. Da Sky die Bundesliga nur am Samstag und in der Woche hat, geht DAZN gefühlt als Sieger aus der Auktion heraus.

Denn DAZN hat jetzt jeden Freitag und Sonntag die Spiele in der Hand. Gemeint sind dabei die Freitagsspiele der 1. Fußball Bundesliga um 20.30 Uhr, sowie die Partien am Sonntag, welche künftig fix um 15.30 Uhr, 17.30 Uhr und 19.30 Uhr angestoßen werden. In Addition ist die Rede von 106 Spielen, die DAZN live als Einzelspiele zeigt. Zum Vergleich sind es bei Sky 170 Einzelspiele und 35 Konferenzen – auf die 1. Bundesliga bezogen. Die 2. Liga siehst du bei DAZN hingegen gar nicht. Wer also in den vollen Fußballgenuss von erster und zweiter Liga kommen möchte, der braucht im Pay-TV auch weiterhin zwei Abos. Um eine weitere Aufteilung der Rechte sind die Fußballfans in Deutschland jedoch herumgekommen.

Amazon, Disney und Telekom gehen leer aus: Besonders dem Versandriesen wurden gute Chancen auf zumindest ein Rechtepaket eingeräumt. Immerhin sprang Amazon schon in der Corona-Phase für Eurosport ein und konnte daher ein wenig Bundesliga-Luft schnuppern. Auch die Telekom, die mit der 3. Liga Erfahrung hat, wurde heiß gehandelt – ging aber leer aus.

Bundesliga bis 2025 im TV und Stream: Sky, DAZN und Sat.1 machen das Rennen 1200 1000 2020-06-22 15:26:27 Online-Casino.de

Weitere Casino News