Casino Austria schreibt im Inland schwarze Zahlen

Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Casino Austria schreibt im Inland schwarze Zahlen

Christian Webber, 11. Dezember 2015, Wirtschaft

Die Casino Austria Gruppe ist teilverstaatlicht. Das Jahr 2015 verläuft erfolgreicher als das vorherige Jahr. Dies gilt insbesondere für die 12 Spielbanken im Inland. Es wird hierbei erwartet, dass der Umsatz 300 Millionen Euro übersteigt.

Im Ausland wird das operative Geschäft derzeit noch negativ bewertet. In Österreich machen zumindest die WINWIN-Spielsalons noch Verluste. Die Prognose ist in der Gesamtschau positiv. Der Umsatz aus dem Vorjahr, welcher 3,62 Millionen Euro betrug, wurde bereits überschritten. Dies teilte Karl Stoss als Generaldirekter den Medienvertretern in der vergangenen Woche mit.

Wirtschaftszahlen zum aktuellen Stand der Casino Austria

Im vergangenen Betriebsjahr hat das Unternehmen ein Ergebnis von 63 Millionen Euro erreicht. 2015 wird dieser Wert nicht nur überschritten, es wird sogar ein Rekord erzielt werden, wie Stoss mitteilte. Das Betriebsergebnis soll auf 92 Millionen Euro hinauslaufen. Der letzte Höchstwert stammt aus dem Jahr 2009 und betrug 91 Millionen. Allerdings wurden vor sechs Jahren die Zentrale der Firme und das Südafrika-Geschäft verkauft.

Tatsächlich wird insbesondere in Österreich ein gutes Geschäft gemacht. Der Umsatz hat um 20 Prozent zugelegt. Die Spielerlöse werden auf 305 Millionen Euro geschätzt. Weitere 15 Millionen Umsatz gehen aus den Bereichen Events und Gastronomie hervor. Vom Januar bis November lag der Erlös bei 276 Millionen Euro. Im gleichen Vorjahreszeitraum wurden 258 Millionen erlöst. Mit dem Umsatz stieg auch die Anzahl der Casino-Besucher. Im Vorjahr kamen 2,5 Millionen Gäste. Diese Summe ist um 200.000 Personen gestiegen. Allein in Wien sollen 600.000 Besucher aufgeschlagen sein.

Die Besucher aus dem Ausland, haben die inländischen Spieler in diesem Jahr überflügelt. 1,21 Millionen Österreicher und 1,25 Millionen Ausländer, darunter zahlreiche Asiaten, haben sich in den Casinos eingefunden. Aber auch aus Italien und dem Osten Europas kamen Gäste angereist.

Aber auch Investitionen wurden 2015 getätigt. Über 50 Millionen Euro wurden auf Leasing, Umbaumaßnahmen, dem Ausbau, Änderungen und einem Neubau investiert. Im kommenden Jahr sollen weniger Investitionen getätigt werden. Das Budget wird mit 32 Millionen veranschlagt. Ein Ausbau des Casino Graz ist geplant.

Klagen der Spieler müssen auch hingenommen werden. Dies ist nicht ungewöhnlich. Aktuelle Prozesse belaufen sich auf eine Summe von 3,5 bis 4,2 Millionen Euro. Und auch wenn die Casinos international noch im Minus sind, so haben sie im Gegensatz zum Vorjahr zugelegt. Letztes Jahr belief sich der Verlust auf 10,9 Millionen Euro. Hier sind keine aktuellen Zahlen bekannt.

Über 13.000 Mitarbeiter werden laut Stoss im Inland beschäftigt. Hinzu kommen 5.000 Angestellte im Ausland und 540 Personen bei den Lotterien.

Casino Austria schreibt im Inland schwarze Zahlen 300 200 2016-09-05 15:58:40 Online-Casino.de

Weitere Casino News