Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Casino-Räuber ist froh über Gefängnisstrafe

Martin Hill, 27. Oktober 2016, Recht & Gesetze

Gewalt im Casino - Leider keine Seltenheit (Bildquelle)

Ein Kfz-Meister aus Rohrdorf hat am 11. März 2016 das Casino in Badreichenhall überfallen. Jetzt hat das Gericht eine Strafe ausgesprochen: 8 Jahre Haft. Das Urteil fiel wegen „schwerer räuberischer Erpressung“ hart aus. Dennoch konnte der 46-jährige dem Gerichtsentscheid etwas Positives abgewinnen.

Seit vielen Jahren leidet der Mann unter Spielsucht. Selbst die Eigensperre in den deutschen Casinos hat nicht geholfen. Immer wieder begann der Süchtige mit dem Glücksspiel. Zum Schluss war er hoch verschuldet. Dies war auch die Begründung für den Raubüberfall. Auf den Tathergang, die Beweggründe und die Härte der Strafe wird nachfolgend eingegangen. Alternativ hat das Traunsteiner-Tagblatt das Thema aufgegriffen.

Casino-Raub: So wurde der Kfz-Meister zum Dieb

Der 46-jährige Familienvater habe in Jahren der Spielsucht einen Schuldenberg in Höhe von zwei Millionen Euro angehäuft. Sogar ohne Geld ist er ins Casino gegangen, nur um beim Spielen zuzusehen. Nach eigener Aussage war er nur während des Spielens „ruhig“.

Im März des Jahres 2016 brach sein Schuldenberg über ihm zusammen. Er stahl sich eine Handfeuerwaffe bei einem Bekannten, entfernte hierbei aber die Gaspatronen. Bereits ab 14 Uhr des Tages hat sich der Mann im Casino eingefunden und sogar einige Biere getrunken. Er wartete bis 1:50 Uhr in der Früh. Als letzter Gast hielt er die gezogene Pistole in der Hand. „Keiner drückt auf den Alarmknopf!“ waren seine Worte.

Frau und Kinder hatte er verloren, Haus und Familie ebenso. Seine Beute 55.600 Euro. Auf seinem Fluchtweg schmiss er die Waffe bei Schneizlreuth aus dem Fenster. Mit dem gestohlenen Geld fuhr er weiter zur Spielbank Innsbruck. Diese hatte noch geschlossen. Daher ging es direkt weiter nach Venedig und von dort nach Monaco. Ein großer Gewinn hätte seinen Schuldenberg getilgt. Aber er verlor erneut Alles.

An dieser Stelle hat er beschlossen heim zu fahren und sich zu stellen. Die Polizei stellte den 46-jährigen in einem Hotel in Brescia.

Casino-Raub: Über ein halbes Jahr ist vergangen

Die betroffenen Mitarbeiter haben den Vorfall gut verarbeitet. Die Strafe fiel entsprechend hoch aus. Dies lag daran, weil keine verminderte Schuldfähigkeit wegen Spielsucht festzustellen war. Dafür war die Tat zu akribisch geplant. Zudem wurden, so Richter Jürgen Zenkel, „sechs Menschen in Todesangst versetzt“.

Der Süchtige, welcher unter anderem auch an das Ministerium schrieb und zum Spielen ins Ausland fuhr weil er in Deutschland gesperrt ist, braucht sich im Gefängnis keine Sorgen mehr wegen seiner Spielsucht machen. Vorab informierte er noch das Spielcasino, dass zumindest drei weitere Gäste unter falscher Identität dort spielen würden und dass dieses Vorgehen untersagt gehört.

Bildquelle: Fotolia/Nikolai Sorokin (Bild-ID: #93069831)

Casino-Räuber ist froh über Gefängnisstrafe 300 250 2016-11-22 07:25:27 Online-Casino.de

Weitere Casino News