Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Darum sind im Online-Casino derzeit nur Slots verfügbar

Christian Webber, 26. Oktober 2020, Unterhaltung

In der Spielhalle gelten andere Regeln als online. / Shutterstock.com

Aktuell geht es um die Sportwetten Lizenzen. Schon jetzt haben 15 Anbieter auf der White List des Regierungspräsidiums Darmstadt ihren Platz gefunden. Ursächlich ist ein Umlaufbeschluss, der seit dem 15. Oktober 2020 gilt. Wer die darin enthaltenen Regeln befolgt, der darf sich Hoffnungen auf die Erteilung einer Konzession gemäß des neuen Glücksspielstaatsvertrages machen. Dieser soll ab Juli 2021 greifen. Wer die Vorschriften bis zur Einführung hingegen missachtet oder unzureichend erfüllt, der braucht nicht auf eine Lizenz hoffen.

Damit ist die Ausgangslage klar. Wer langfristig auf dem deutschen Markt aktiv sein möchte, der nimmt sich das aktuelle Regelwerk bezüglich seines Online-Casinos zu Herzen. Das hat jedoch ebenso zur Folge, dass einige liebgewonnene Casino-Games derzeit nicht verfügbar sind. Dazu zählen insbesondere die Tischspiele. Auf Roulette, Blackjack und Co muss derzeit verzichtet werden. Ebenso ist das Live-Casino betroffen. Und Jackpot-Games suchst du ebenfalls vergebens. Was den Anbietern geblieben ist, sind die Slots. Spielautomaten dürfen also auch weiterhin betrieben werden.

Online-Casinos nehmen wissentlich Umsatzeinbußen in Kauf

Einsteigen möchten wir mit einem Auszug des Sportwetten FAQ des Regierungspräsidiums Darmstadt in das Thema. Denn dort wird auch auf die Online-Casinos Bezug genommen. „Wie soll man sich entscheiden, wenn die Firma wegen der geforderten Einstellung von Online-Casino neu strukturiert werden muss und Umsatzeinbußen hinzunehmen sind, obwohl Online-Casinos 2021 vielleicht zulässig sein wird.“ Und die zughörige Antwort: „Die Erklärung bezüglich der Einstellung von unerlaubtem Glücksspiel ab Erlaubniserteilung muss abgegeben werden. Prognosen für Voraussetzung in der Zukunft können nicht abgegeben werden.“ Fakt ist: Unerlaubtes Glücksspiel ist einzustellen. Laut aktueller Definition gehören Tischspiele, Live-Spiele und Jackpot-Games dazu. Spielautomaten sind allem Anschein nach erlaubt. Weiterhin lässt sich der Staat eine Hintertür offen. Denn die Casinoseiten spekulieren natürlich auf eine weitere Öffnung des Glücksspielmarktes. Sie erfüllen jetzt die geforderten Auflagen, um später aus der Grauzone zu treten. Das Ziel ist, ein größtmögliches Spielespektrum legal anzubieten.

Doch die Ministerpräsidenten der Länder sind sich bei der Ausgestaltung des Staatsvertrages zum Glücksspiel keineswegs schon einig. Ob die Tischspiele später gestattet werden oder nicht ist noch offen. Eventuell kapseln sich sogar einige Bundesländer ab und wählen den liberalen Weg, während andere Bundesländer strenge Verbote einführen. Obwohl derzeit eine deutschlandweite Lösung gesucht wird, ist Glücksspiel noch immer Ländersache. Wer über die vergangenen Jahre ab und zu den Fernseher eingeschaltet hat, dem wird die viele Glücksspielwerbung im Bereich Online-Casino aufgefallen sein. Daraus lässt sich folgern, dass die virtuellen Spielbanken in Deutschland einen großen Markt sehen. Einen Teil davon geben sie vorsorglich auf, um später legal agieren zu dürfen. Aktuell bedeutet dies, dass die Online-Casinos auf Einnahmen verzichten. Denn auf ihren Homepages sind aktuell meist nur noch Slots (Spielautomaten) anzutreffen.

Beispiele für Spielautomaten-Casinos: Bei NetBet laufen die Automaten unter der Rubrik Games. Betsson und Bwin bringt diese Rubrik direkt unter dem Reiter Slots unter die Leute. Gemeinsam haben diese und weitere Spielbanken, dass Tischspiele und Co von der Plattform verschwunden sind.

Umlaufbeschluss ist für die Zukunft der Maßstab: Vergangenheit passé

Wie geht es im Juli 2021 im Casino weiter? (Bildquelle)

Dass auf Tischspiele zu verzichten ist und aktuell sogar das Live-Casino wegfällt, ist für die Casino-Betreiber ein herber Schlag. Doch brauchen sich die Online-Casinos wegen etwaigerer Verfehlungen in der Vergangenheit keine Sorgen mehr zu machen. Denn der neue Umlaufbeschluss setzte die Regeln fest. Wer ab dem 15. Oktober oder eben ab der Absichtserklärung sich daran zu halten, die Regeln bricht, der wird für Mitte 2021 im Zuge der Konzessionierung Probleme bekommen. Doch sind die neuen Vorschriften oder veraltete Gesetze nicht der Maßstab für die Lizenzierung. Tatsächlich sind die alten Statuten schon mehrfach bei der Europäischen Kommission angeeckt. Daher wollte die Regierung hier wohl ebenfalls den sichereren Weg wählen und gemeinsam mit den Anbietern eine Lösung anstreben. Wer sich also in der Vergangenheit unzuverlässig gezeigt hat, kann sein Image seit dem 15. Oktober reinwaschen. Denn nur ab diesem Stichtag zählt das Verhalten und hat demzufolge Auswirkungen auf künftige Lizenzerteilungen.

Doch auch für die Automatenspiele gibt es Regeln. Zum Beispiel ist ein Verlustlimit von 1.000 Euro vorgesehen. Der Panikknopf, um eigenständig eine 24-Stunden-Sperre durchzuführen, ist ebenfalls eine Neuerung. Des Weiteren dürfen nicht mehrere Spiele parallel gespielt werden. Allerdings scheint unwahrscheinlich, dass der Staat dies aktuell schon prüfen kann – zumindest wenn die Games über unterschiedliche Plattformen laufen. Online-Poker scheint weiterhin erlaubt zu sein. Zumindest haben die meisten Anbieter, die sich sehr penibel an die Vorschriften halten, ihre Pokersektion noch im Portfolio. Doch gelten die genannten Vorschriften natürlich auch für das Pokern. Über die letzten Wochen und Monate wurden Regeln ausgearbeitet. Die Anbieter mit Lizenz wurden darauf verpflichtet. Also ist auch anzunehmen, dass stichprobenartig kontrolliert wird.

Anbieter mit EU-Lizenz: Wer eine Konzession aus Malta oder Gibraltar besitzt, der beruft sich auf die Europäische Dienstleistungsfreiheit. Hier ist durchaus kritisch zu hinterfragen, ob diese mit dem neuen Gesetz von Deutschland eingeschränkt werden darf. Aktuell stellt sich halt die Frage, ob Anbieter mit EU-Lizenz weiter fröhlich Tischspiele anbieten dürfen. Und ob es rechtens ist, sie deshalb später von einer Lizenzvergabe auszuschließen.

Darum sind im Online-Casino derzeit nur Slots verfügbar 1200 1000 2020-10-26 15:50:09 Online-Casino.de

Weitere Casino News