Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Deutsche Bürger verlangen legales und reguliertes Glücksspiel

Glücksspiel-Statistik(Bildquelle)

In Deutschland wird gespielt – wie überall anders auf der Welt auch. Glücksspiel hat eine lange Tradition. Es zu verbieten ist keine Option. Dies hat die Vergangenheit häufig genug bewiesen. Verbote treiben Glücksspiele in die Illegalität. Für den Staat ist es natürlich ein wenig komplizierter. Schließlich gibt es gänzlich unterschiedliche Arten von Glücksspielen. Derzeit wird noch darüber philosophiert, was mit den Online-Casinos geschehen soll. Unterdessen haben sich die Bürger Deutschlands für eine Regulierung des Online-Glücksspiels ausgesprochen.

Diese Erkenntnis geht aus dem Glücksspielbarometer 2019 hervor. Löwen Entertainment (zugehörig der Novomatic Group) hat diese Umfrage bei Smartcon in Auftrag gegeben. Die Kernfrage war, ob Online-Glücksspiel verboten gehört. Wenngleich politisch in der Bundesrepublik keine Abstimmungen der Bevölkerung durchgeführt werden, so zeigt das Ergebnis doch eine repräsentative Meinung des Volkes. Und 66 Prozent haben sich für eine Legalisierung ausgesprochen. Nur sieben Prozent stimmten dagegen.

66 Prozent stehen einer Öffnung im Online-Glücksspiel positiv gegenüber

Frage: Wie beurteilen Sie die Regulierung vom Online Glücksspiel? Bitte bewerten Sie die folgende Aussage: Statt Online-Glücksspiel zu verbieten und den Nutzer in die Illegalitäts-Falle laufen zu lassen, sollte Online-Glücksspiel reguliert und damit ein sicheres Angebot geschaffen werden.“ So beginnt die Befragung, bei der 1.000 Bürger Deutschlands online abgestimmt haben. Um eine möglichst breit gefächerte Meinung zu erhalten, konnten die Einwohner folgendermaßen abstimmen.

1. Stimme voll und ganz zu

2. Stimme eher zu

3. Teils, teils

4. Stimme eher nicht zu

5. Stimme überhaupt nicht zu

Diese Art der Befragung hat den Vorteil, dass sich auch Tendenzen ablesen lassen. Wer das zugehörige Balkendiagramm sehen möchte, der schaut ein Stück weiter unten in diesem Text nach. Die volle Zustimmung haben 40 Prozent der Befragten gegeben. Weitere 26 Prozent tendieren zumindest zu einer Online-Regulierung. Weitere 27 Prozent sehen Vor- und Nachteile. Nur vier Prozentpunkte der deutschen Bevölkerung sind sich unsicher, tendieren jedoch eher zu einem Verbot. Drei Prozent sind sich sicher, dass Glücksspiele verboten gehören. In Addition sind es also 66 Prozent die eher für und sieben Prozent, die eher gegen eine Regulierung sind.

Ein weiterer Aspekt wurde abgefragt und dieser gibt mehr Anlass zur Sorge. Denn 84 Prozent der Befragten sind sich gar nicht bewusst, dass Online-Glücksspiele in Deutschland nicht legal sind. Die Gründe dafür wollen wir nachfolgend aufschlüsseln.

Transparenz im Glücksspiel: Deutsche Bürger sind unwissend

obs/Glücksspielbarometer

 

Im Jahr 2012 lizenzierte Schleswig-Holstein einige Casinos und Sportwetten-Anbieter. Doch diese Konzessionen sind Ende 2018, spätestens jedoch im Januar 2019, ausgelaufen. Sportwetten werden immerhin gesetzlich abgedeckt. Doch Online-Casinos und weitere Online-Glücksspiele, wie Poker, sind laut deutschem Recht verboten. Doch die Gesetzgebung stößt hier auf unterschiedliche Probleme. Einmal ist sich ein Großteil der Bürger gar nicht bewusst, dass Online-Spiele um echtes Geld zum Teil illegal sind (84 Prozent). Die Politik geht mit diesem Thema nicht hausieren. Warum auch? Schließlich sprechen die letzten Jahre nicht gerade für die Politiker. Denn die Regulierung des Glücksspiels liegt schon länger im Argen.

Ein Verfahren der EU das deutsche Glücksspiel anzupassen, ist vorerst auf Eis gelegt. Aber nur, weil eine Regulierung ohnehin bevorstand. Doch diese wird jetzt wiederum aufgeschoben. Die Sportwetten erhalten eine Verlängerung der Erlaubnis bis ins Jahr 2021. Dann läuft der Glücksspielstaatsvertrag aus. Wie es dann mit den Online-Casinos weitergeht, ist offen. Einige Bundesländer pochen auf eine Legalisierung. Andere sprechen sich strikt dagegen aus. Womit wird zum nächsten Kritikpunkt kommen. Glücksspiel ist Ländersache. Damit können Hessen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein, um nur drei Bundesländer mit positiver Einstellung gegenüber dem Online-Glücksspiel zu nennen, ihren eigenen Weg gehen. Eine Bundesgesetzgebung würde damit jedoch unterlaufen. Zuletzt fehlt es jedoch an der Regulierung. Aktuell gibt es ohnehin keine Behörde, welche konkrete Verbote durchsetzt. Auch dies soll sich ab 2021 ändern.

Rechtsfreie Räume: Diese bestehen im Online-Glücksspiel zur Genüge. Eine Regulierung im Sinne des Jugend- und Spielerschutzes muss das Ziel sein. Dänemark könnte hier als Vorbild dienen. Unsere nördlichen Nachbarn haben das Glücksspiel reguliert und sind in der Lage Schwarzanbieter zu bestrafen.

Weitere Erkenntnisse aus dem Glücksspielbarometer 2019

76 Prozent sind der Meinung, dass nur Einwohner über 18 Jahren spielen dürfen. Weiterhin wird eine Sperrdatei für suchtanfällige Spieler befürwortet. Einige Bundesländer sind diesen Schritt bereits gegangen. Doch der Nutzen ist eingeschränkt, sofern das Konzept nicht deutschlandweit angewandt wird. 64 Prozent sehen eine übergreifende Sperrdatei als notwendig an. Fest steht, dass sich etwas ändern muss. Dies sieht auch Dr. Daniel Henzgen als Mitglied der Geschäftsleitung und Bevollmächtigter für Politik und Außenbeziehungen bei Löwen Entertainment so:

„Die Ergebnisse des Glücksspielbarometers zeigen eines ganz deutlich: Wir brauchen attraktive legale Angebote in allen Glücksspielformen – online und offline. Ansonsten werden die Konsumenten weiterhin von Staats wegen in den Schwarzmarkt getrieben.“ Aktuell ist es tatsächlich so, dass viele Nutzer aus Unwissenheit illegal spielen. Neben einer Regulierung, die von Seiten der Politik voranzutreiben ist, fehlt es also ebenfalls an Aufklärung. Doch selbige würde das Politikversagen bezüglich der fehlerhaften Glücksspielregulierung nur noch mehr in den Fokus rücken.

Deutsche Bürger verlangen legales und reguliertes Glücksspiel 1200 1000 2019-04-05 09:26:41 Online-Casino.de

Weitere Casino News