Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Deutsche Bundesliga: International nicht konkurrenzfähig?

Christian Webber, 26. Februar 2021, Sport & Spiel

Deutsche Fans leiden mit der Nationalmannschaft und ihren internationalen Teams. Bild: Shutterstock.com

In diesem Vergleich möchten wir die Clubs der Deutschen Bundesliga mal aufs Korn nehmen, die unser Land aktuell in den internationalen Wettbewerben vertreten. Dabei ist die Zwischenrunde der Europa League bereits abgeschlossen. Bayer 04 Leverkusen und die TSG 1899 Hoffenheim sind jeweils ausgeschieden – gegen Clubs aus der Schweiz und aus Norwegen. Innerhalb der Champions League scheint es besser zu laufen. Doch vollends überzeugt hat hier nur der deutsche Rekordmeister – FC Bayern München. Daher stellt sich uns folgende Frage: Wie wettbewerbsfähig ist die Deutsche Bundesliga im internationalen Vergleich zum jetzigen Zeitpunkt?

Natürlich handelt es sich nur um eine Momentaufnahme. Doch gerade in den internationalen Wettbewerben ist halt schon mit ein bis zwei eher mäßigen Auftritten Schluss. Genau darin besteht aber auch der Reiz dieser Pokale. Während die Bayern die Königsklasse letztes Jahr erst gewannen, warten wir in der Europa League seit 1997 (damals hieß der Wettbewerb noch UEFA Cup) auf einen Gewinner. Diesbezüglich muss sich die Bundesliga die Attraktivitätsfrage besonders hinter den obersten paar Plätzen gefallen lassen. Dabei hat die Europa League inzwischen selber an Attraktivität gewonnen. Denn der Sieger zieht in der nächsten Saison automatisch in die Champions League ein.

Warnsignal für die Bundesliga: Leverkusen und Hoffenheim fliegen aus der Europa League

Wenn wir die Liste der Sieger aus der Europa League der vergangenen Jahre durchblättern, so fällt etwas auf. Seit 2012 kamen die Gewinner sechs Mal aus Spanien. Die übrigen drei Sieger stammen aus England. Doch gerade auf der Insel wird der Wettbewerb eigentlich weniger ernst genommen. Denn in der Premier League lässt sich wesentlich besser verdienen. Weiterhin gab es bis ins Jahr 1998 noch Titelträger aus Portugal, der Ukraine, Russland, den Niederlanden und der Türkei. Auch Italien ist in den Jahren 1998 und 1999 vertreten. Deutschland folgt dahinter. Denn der FC Schalke 04 – damals die Euro-Fighter – gewannen 1997. Der FC Bayern München holte 1996 den Titel. Die letzten deutschen Finalisten waren in der Saison 08/09 der SV Werder Bremen (verlor mit 1:2 nach Verlängerung gegen Schachtar Donezk) und Borussia Dortmund in 01/02 (unterlag mit 2:3 gegen Feyenoord Rotterdam). In diesem Jahr ist die Bilanz besonders finster.

Denn der VfL Wolfsburg unterlag bereits bei der Qualifikation zum Turnier mit 0:4 gegen die Albaner vom FK Kukesi. Hoffnung keimte auf, als Bayer 04 Leverkusen und die TSG 1899 Hoffenheim ihre Gruppenphasen relativ unbeschadet überstanden. Doch schon in der Zwischenrunde – dem Sechszehntelfinale – war für beide Teams Schluss. Dabei verabschiedeten sich die Leverkusener mit einem 3:4 und 0:2 gegen die Young Boys Bern. Noch tragischer war das Ausscheiden der Truppe aus Sinsheim. Denn die TSG 1899 Hoffenheim führte im Hinspiel mit 2:0 und 3:1 – spielte aber nur 3:3. Im Rückspiel brachte auch die drückende Überlegenheit nix. Ein frühes Gegentor und ein später Treffer brachten den 0:2 Endstand herbei. Ebenfalls ausgeschieden.

Woran fehlt es den Europa-League-Clubs? Ist die Motivation für diesen Wettbewerb nicht vorhanden? Oder fehlt es doch an Qualität hinter den Spitzenclubs der Bundesliga? Deutschland bleibt in diesem Wettbewerb jetzt zum 23-Mal in Serie ohne Titel.

Hoffnung in der Champions League: Wie schlagen sich die Bundesliga-Vereine?

Verteidigt der FC Bayern den Titel? / Shutterstock.com

Wie stehen die Chancen auf einen deutschen Champions-League-Sieger? Gut! Schließlich hat der FC Bayern den Titel in der Saison 19/20 bereits nach Hause geholt. Doch in Spanien ist mit Atletico Madrid, dem FC Barcelona und Real Madrid zu rechnen. Für England könnten der FC Chelsea, der FC Liverpool und Manchester City derzeit gefühlt die Schale holen. Deutschland muss hier aktuell eher auf einer Stufe mit Italien und Frankreich gesehen werden. Dort gibt es im Prinzip auch nur Juventus Turin und Paris St. Germain. Wobei die Italiener gefühlt etwas zulegen. Mit dem FC Bayern ist aus der deutschen Bundesliga also zu rechnen. Dass hat der Club mit seinem 4:1 zu Gast bei Lazio Rom ein weiteres Mal unter Beweis gestellt. Und wie steht es um die anderen Clubs der Liga?

Borussia Dortmund gewann mit 3:2 in Spanien – beim FC Sevilla. Da es sich hierbei um einen sehr formstarken Club (Tabellenvierter in der La Liga) handelt, ist dieser Erfolg – besonders auswärts – hoch zu bewerten. Hat der BVB in der Bundesliga also nur ein Moralproblem? Fakt ist: Dortmund hat eine hochtalentierte Mannschaft. Wenn einige Spieler dort mal länger blieben, wären größere Erfolge möglich. Derzeit scheint es für die Königsklasse jedoch an Konstanz zu fehlen. Haaland alleine wird es nicht richten können. RB Leipzig könnte sich zu einem Titelanwärter entwickeln. Letztes Jahr reichte es schon zum Halbfinale. Doch jetzt gab es das 0:2 im Heimspiel gegen den FC Liverpool. In England stehen die Zeichen also eher auf Abschied. Ebenso deutlich, spielerisch sogar noch deutlicher, endete das verkappte Heimspiel von Borussia Mönchengladbach gegen Manchester City (0:2). Beide Teams erreichen das Viertelfinale eher nicht.

England das Maß der Dinge: in der Königsklasse könnten Chelsea, Liverpool und Man City alle weiterkommen. Deutschland hält hier jedoch immerhin inzwischen mit den Spaniern mit. Zieht Dortmund mit Bayern in die nächste Runde ein, sind die Erwartungen der Bundesliga erfüllt.

Deutsche Bundesliga: International nicht konkurrenzfähig? 1200 1000 2021-02-26 10:29:46 Online-Casino.de

Weitere Casino News