Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Deutscher Eurojackpot-Gewinner holt 90 Millionen nicht ab

Sabina Kugler, 28. Februar 2020, Sport & Spiel

Wer ist der 90 Millionen Euro Gewinner im Eurojackpot? / Shutterstock.com

Einmal so richtig im Lotto abräumen. Dass ist der Traum vieler Spieler. Beim Eurojackpot können Träume in Erfüllung gehen. Denn ein Deutscher hat es geschafft. Fünf Zahlen und zwei Zusatzzahlen wurden richtig ausgewählt. Die Folge: Der Hauptgewinn von 90 Millionen Euro ist geknackt. Allerdings ist dies schon drei Wochen her. Bislang hat sich jedoch noch niemand gemeldet, der den Lottogewinn für sich beanspruchen kann. Was über den vermeintlichen Glückspilz bekannt ist und welche Gründe die Verzögerung haben kann, darauf möchten wir eingehen.

Übrigens wird der Eurojackpot heute erneut ausgespielt. Jeden Freitag findet in Helsinki die Ziehung so gegen 20 Uhr am Abend statt. Bis dahin hast du Zeit deinen Tippschein abzugeben. Da der 90 Millionen Euro Gewinn schon wieder drei Wochen zurückliegt und seitdem niemand den Jackpot geknackt hat, ist dieser bereits wieder auf 35 Millionen Euro angeschwollen. Ob es bei der heutigen Ziehung den nächsten Millionär oder die nächsten Millionäre gibt?

Was über den 90 Millionen Euro Gewinner bekannt ist und was nicht

Am Freitag, den 7. Februar 2020, war es soweit. Mit den Zahlen 2, 13, 39, 45 und 47, sowie den Eurozahlen 4 und 6 hat ein Spieler den Hauptgewinn geknackt. Dieser hatte sich über die vergangenen Wochen auf das Maximum von 90 Millionen Euro aufgebläht. Da Eurojackpot in Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Niederlande, Norwegen, Polen, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn gespielt wird, galt es zunächst den Aufenthaltsort des Spielers abzuklären. Schnell stellt sich heraus, dass der Gewinner aus Deutschland stammt. Tatsächlich ist es sogar möglich, den Ort weiter einzugrenzen. Daher ist ebenso bekannt, dass der gewinnende Tippschein in Nordrhein-Westfalen abgegeben wurde. Außerdem handelte es sich um einen Schein mit neun Reihen, der bei der Abgabe 18,50 Euro gekostet hat. Was ebenfalls bekannt ist: Bislang hat der frischgebackene Multimillionär seinen Gewinn nicht abgeholt.

Damit kommen wir zu den Dingen, die wir nicht über den Gewinner wissen. Dazu zählen natürlich sein Aussehen und Name. Tatsächlich ist nicht einmal bekannt, ob es sich um einen einzelnen Glückspilz oder nicht vielleicht sogar um eine Tippgemeinschaft handelt. Ebenfalls ist unbekannt, ob der Gewinn mit Berechnung noch nicht abgeholt wird oder ob der Spieler von seinem Glück einfach noch gar nichts weiß. Wer vor gut drei Wochen einen Tippschein ausgefüllt und diesen noch nicht kontrolliert hat, der sollte dies jetzt unbedingt nachholen.

Westlotto fahndet mit Plakaten: Im Münsterland, wo das Gewinnerlos abgegeben wurde, sucht Westlotto mit Plakaten nach dem Gewinner im Eurojackpot.

Warum holt der Eurojackpot-Gewinner seine 90 Millionen Euro nicht ab?

Erneut 35 Millionen im Pott / Shutterstock.com

Es wird Zeit für ein wenig Ursachenforschung. Für viele Leser mag es die naheliegende Lösung sein: Er weiß einfach nichts von seinem Gewinn. Und so würde der Glückspilz zum Pechvogel werden. Dies gilt zumindest, wenn er dank der Plakatwerbung oder durch Freunde nicht doch noch darauf hingewiesen wird. Allerdings verfällt sein Gewinn so schnell nicht. Denn bis zu drei Jahre hat der Millionär in spe Zeit seinen Jackpot zu beanspruchen. Doch müssen wir an dieser Stelle ebenfalls auf die relativ kurze Zeitspanne verweisen, die bislang verstrichen ist. Es sind noch keine drei Wochen vergangen, seit der Spieler als Gewinner feststeht. Daher kann es weitere Gründe geben, den Lottogewinn jetzt eben noch nicht zu beanspruchen.

Eventuell möchte der Gewinner sich erst einmal mit dem Gefühl Millionär zu sein vertraut machen. Dass stellt schließlich die gesamte Welt für ihn auf den Kopf. Manche Menschen müssen ein solches Erlebnis erst mal verarbeiten. Andere trifft die Erkenntnis wie ein Schlag: Wäre ich mit so viel Geld wirklich glücklich? Für die Meisten ist dies keine Frage. Doch schon ein Sprichwort sagt: „Geld verdirbt den Charakter.“ Praktische Gründe sind ebenfalls denkbar. Eventuell wartet der Gewinner einfach, bis sich die Aufregung um den Millionengewinn gelegt hat und die Medien das Thema nicht mehr mit dem gleichen Interesse verfolgen. Oder bei den Gewinnern handelt es sich doch um eine Tippgemeinschaft und diese möchte sich erst einmal von einem Notar absichern lassen.

Zweiter Eurojackpot-Millionär aus Deutschland: Erst einmal zuvor gewann eine Frau aus Hessen und konnte mit ihrem Glückslos 30 Millionen Euro für sich beanspruchen.

Konzept beim Eurojackpot: Ziehung jeden Freitag

Am 7. Februar gab es übrigens nicht nur den Hauptgewinn von 90 Millionen Euro, der in Deutschland noch nicht beansprucht wurde. In der zweiten Gewinnklasse sicherten sich 14 Spieler jeweils einen Betrag in Höhe von knapp 1,4 Millionen Euro. Diese Gewinner haben sie jedoch schon gemeldet. Für Freitag, den 28. Februar 2020, finden sich 35 Millionen Euro in der ersten Gewinnklasse. Wer mitspielen möchte, der sollte folgendes beachten:

Die Ziehung findet um 20 Uhr statt. Deinen Tippschein solltest du entsprechend vorher abgeben. Das Ausfüllen eines Feldes schlägt mit zwei Euro zu Buche. Aus 50 Lottozahlen musst du fünf Stück auswählen. Weiterhin gilt es aus den zehn Eurozahlen, die zwei Korrekten herauszufinden. Wer alle sieben Ziffern richtig vorhersagt, der gewinnt den Eurojackpot.

Deutscher Eurojackpot-Gewinner holt 90 Millionen nicht ab 1200 1000 2020-02-28 09:13:49 Online-Casino.de

Weitere Casino News