Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

DraftKings zeigt Interesse an der Übernahme von Entain

Christian Webber, 22. September 2021, Wirtschaft

Draft Kings ist einer der ersten Fantasy Sports Anbieter für Deutschland. (Bildquelle)

DraftKings? Entain? Zwei Namen, die in Deutschland nicht jedermann bekannt sind. Doch gerade Entain sollte Glücksspiel-Fans ein Begriff sein. Früher firmierte das Unternehmen unter dem Namen GVC Holdings. Genauer gesagt gehören Buchmacher wie Bwin und Sportingbet, sowie Casino-Seiten wie Partypoker und Casino Club zum Portfolio. DraftKings hat sich hingegen einen Namen mit Daily Fantasy Football gemacht. Das Unternehmen fasst damit in Amerika Fuß und wurde durch die Erlaubnis von Sportwetten in den Vereinigten Staaten sogar noch größer. Und jetzt will der US-Konzern DraftKings Entain übernehmen.

Übrigens ist es keineswegs ein Gerücht, dass DraftKings Interesse an der Übernahme hat. Vielmehr ist derzeit nicht bekannt, wie Entain dazu steht. Denn der britische Konzern hat sich bislang nicht geäußert. Ebenso wenig ist uns bekannt, ob wie das konkrete Angebot aussieht. Allerdings bestätigte Entain kürzlich in Douglas, dass ein Angebot zur Übernahme eingegangen ist. Unbekannt ist hingegen, ob DraftKings nur seine Möglichkeiten abklopft oder ob tatsächlich schon ein formelles Gebot auf dem Tisch liegt. Zumindest CNBC von einer Offerte in Höhe von 20 Milliarden US-Dollar, was umgerechnet über 17 Milliarden Euro entspricht. Die Bezahlung soll teilweise bar und zum Teil in Aktien erfolgen.

So entwickelten sich die Aktienkurse von Entain und DraftKings

Über viele Jahre plätscherte die Aktie von Entain – damals noch GVC – so vor sich hin. Sieben bis zehn Euro waren der Standard. Doch nach der Umbenennung und im Anschluss an die Corona-Krise, ging es an den Märkten hoch hinaus. Glücksspiel war während der Pandemie durchaus gefragt. Schon vor dem Bekanntwerden einer möglichen Übernahme durch DraftKings stieg der Kurz stückweise auf über 20 Euro an. Durch die Bestätigung eines möglichen Verkaufs, hat der Börsenwert angezogen. Entain liegt aktuell bei 28,80 Euro. Je nachdem, wie die Verhandlung endet, könnte der Kurz weiter ansteigen. Allerdings ist es ebenfalls möglich, dass das Wertpapier wieder sinkt. Dies wäre voraussichtlich der Fall, sollte sich die Übernahme von Entain durch DraftKings zerschlagen.

Vielleicht sollten wir noch erwähnen, dass hier ein Newcomer den alten Hasen schlucken möchte. Denn DraftKings ist erst seit Ende 2020 überhaupt an der Börse tätig. Doch das Volumen betrug bereits zum Einstieg 40,60 Euro. Der bisherige Spitzenwert steht im März bei 61,00 Euro. Dort konnte sich DraftKings jedoch nicht halten. Es ging abwärts und wieder aufwärts – wie an der Börse nicht unüblich. Da das US-Unternehmen mit dem Kauf von Entain seinen eigenen Wert schwächt – denn es ist eine Investition zu tätigen, ist ein Abrutschen des Kurses ganz normal. Und so fiel der Wert von knapp über 50 Euro, auf 45,62 Euro. Doch bei einer Investition geht es immer um die Zukunft. Über Entain hätte DraftKings einen Zugriff auf den europäischen Markt. Denn das Unternehmen ist zum Beispiel in Großbritannien (Ladbrokes/Coral) und in Deutschland (Bwin und Sportingbet) tätig.

587 Millionen Entain-Aktien: So viele Wertpapiere sind derzeit im Umlauf. Das Angebot soll sich auf 20 Milliarden US-Dollar belaufen, womit jede Aktie 2.500 Pence an der Londoner Börse wert wäre. Diesen Wert hat Entain an der Börse fast schon erreicht.

Was würde DraftKings mit der Entain-Übernahme gewinnen?

Vor der Übernahme? Quelle: Entaingroup

Entain ist in Europa ein Glücksspielriese. DraftKings ist von Deutschland aus beispielsweise ebenfalls zu erreichen. Doch können wir dort aktuell nur ein Fantasy Football Team aufstellen. Beziehungsweise geht dies inzwischen auch beim Fußball, Baseball, Golf, UFC, Hockey, Tennis und in vielen anderen Sportarten. DraftKings hat über die letzten Jahre sein eigenes Angebot also stetig erweitert. Jetzt sind in Amerika Sportwetten erlaubt. Natürlich lässt sich DraftKings diesen Markt nicht entgehen. Genau hier kommt jedoch Entain ins Spiel. Denn der britische Konzern verfügt hier über eine reichhaltige Erfahrung und sicherlich auch über technisches Know-How. Gleichwohl könnte eine Entain Übernahme für DraftKings der perfekte Einstieg in den europäischen Markt sein. Denn in Europa ist König Fußball dominant. DraftKings hatte sich in den USA vorläufig über Football einen Namen gemacht.

Allerdings sind es voraussichtlich nicht nur die Sportwetten, welche DraftKings reizvoll findet. Denn Entain gehört ein gewaltiges Portfolio. Eingangs hatten wir ein paar Namen genannt. Gerne vervollständigen wir die Liste. Folgende Anbieter stehen unter der Schirmherrschaft von Entain: Betboo, BetMGM, Bwin, Gamebookers, Ladbrokes & Coral, Neds, Sportingbet, Partypoker, Partycasino, Casino Club, Gioco Digitale, Cashcade, Foxy Bingo und Foxy Games. Einige Namen legen es vielleicht nahe. Nicht nur Deutschland und Großbritannien ist damit ein Stück weit abgedeckt. Neds zielt zum Beispiel auf den australischen Sportwetten-Markt ab. Gioco Digitale ist in Italien aktiv. Wenn DraftKings Entain übernimmt, haben sie auf diese Marken Zugriff. Bleibt nur die Frage, ob Entain auf den Deal des US-Glücksspielkonzerns einsteigt oder ob die Briten pokern.

Andere Glücksspiel-Aktien in Bewegung: Das Übernahme-Angebot von DraftKings für Entain hat auch andere Wertpapiere in die Höhe getrieben. Flutter stieg nach Bekanntwerden um vier Prozent. Die 888 Holdings legte sogar um sechs Prozent zu. Immerhin ist es möglich, dass der Deal mit Entain nicht zustande kommt und DraftKings sind ein neues Ziel sucht.

DraftKings zeigt Interesse an der Übernahme von Entain 300 250 2021-09-22 09:41:04 Online-Casino.de

Weitere Casino News