Ein unmoralisches Angebot

Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Ein unmoralisches Angebot

Christian Webber, 1. Dezember 2015, Unterhaltung

In Malaysia wurde jetzt im Zuge geplanter Gesetzesänderungen ein echter Skandal aufgedeckt. Demnach soll ein Online Casino seinen Gästen sexuelle Handlungen mit Live Dealern angeboten haben.
Laut malaysischer Regierung ist das illegale Glücksspiel im Netz weit verbreitet. Dem will man nun durch eine Änderung der aktuell geltenden Gesetze entgegenwirken. Bisher ist es der Polizei demnach nicht möglich, Betreiber illegaler Glücksspielveranstaltungen zur Verantwortung zu ziehen. Dies teilte Datuk Nur Jarzlan Mohamed, der stellvertretende Innenminister des Landes, am Mittwoch mit. Die Behörden fordern nun, dass endlich Gesetzesänderungen stattfinden, die das Problem lösen. Im Interview sagte Nur Jarzlan mit: „Für die langfristige Lösung müssen Änderungen an dem Gesetz vorgenommen werden, damit die Polizei mehr Möglichkeiten bei der Bekämpfung der illegalen Glücksspiele haben wird. Wir haben gerade in den Prozess der Ausbildungen mehrerer Experten, die Aktivitäten mit Glücksspielelementen erkennen und kategorisieren sollen, gestartet.“

Malaysische Regierung will handeln

Im November dieses Jahres wurden insgesamt rund 109.000 Fälle illegalen Glücksspiels in Malaysia festgestellt. Allerdings konnte mit 5834 Vorfällen nur ein Bruchteil dessen geahndet werden. Die Erfolgsquote ist nicht gerade gigantisch. Dennoch ist man im Land über jeden Erfolg froh. Sollte die Gesetzesänderung zeitnah in Kraft treten, könnten alle angezeigten Fälle effizienter geahndet werden. Besonders heftig ist der Fall eines Videos, das in der vergangenen Woche die Runde machte. Demnach wurde in einem malaysischen Online Casino dazu animiert, sich mit den Dealerinnen im Live Casino zu vergnügen.

Sexangebote im Online Casino? Reine Provokation!

Bei dem Werbefilm geht es offensichtlich darum, dass nach Auffassung der Betreiber auch die streng gläubigen Muslime in Malaysia das Recht haben sollten, sich mit Glücksspielen zu beschäftigen. Ob es tatsächlich zu sexuellen Handlungen kam, ist fraglich. Der Film wollte ganz offensichtlich provozieren, aber auch hier hat die Regierung nur bedingt Handhabe gegen die Verbreiter des Films. Noch ist unklar, ob dieser überhaupt vom Casino selbst oder aber von anonymen Dritten veröffentlicht wurde. Das „unmoralische Angebot“ ist glücklicherweise ein Einzelfall, denn schlussendlich geht es auch in Malaysia eher darum, dass Casino Unternehmen das Ziel verfolgen, Spiele legal anbieten zu dürfen. Die Regierung hingegen braucht dazu einen klar geregelten Rahmen, mit dem beide Seiten gut agieren können.

Ein unmoralisches Angebot 300 200 2016-09-23 17:31:17 Online-Casino.de

Weitere Casino News