Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Englische Woche in der 1. Bundesliga: Wer hat den Frische-Bonus?

Sabina Kugler, 18. Januar 2021, Sport & Spiel

Wer ist in der englischen Woche noch frisch? / Shutterstock.com

Die Frage nach der offiziellen Herbstmeisterschaft ist seit dem Wochenende geklärt. Zwar steht der 17. Spieltag im Zuge der englischen Woche bevor. Doch hat der FC Bayern München inzwischen vier Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger. Damit werden sie mindestens bis zum kommenden Wochenende ganz vorne zu finden sein. Allerdings zeichnet sich über die letzten Wochen ein Trend ab. Einige Teams wirken überspielt, platt oder einfach nicht mehr frisch genug. Im Prinzip gab es seit Mai 2020 nur wenige Pausen. Doch welche Auswirkung hat dies auf die aktuelle Saisonphase?

Einige Medien dichten dem FC Bayern München einen Nachteil an. Denn der deutsche Rekordmeister hat noch im vergangenen August die Champions League gewonnen. Damit hat der FCB mehr Spiele gehabt, als jeder andere Bundesligist. Freilich ist dies die Wahrheit. Umgekehrt hat der FC Bayern aber auch das Geld sich mehr qualitativ hochwertige Spieler leisten zu können. Daher gibt es eigentlich keinen Grund sich zu beschweren. Obendrein sind die Münchener längst nicht der einzige Club, der aus Deutschland im vergangenen Jahr international aktiv gewesen ist und Erfolge gefeiert hat. Umgekehrt ist es spannend zu ergründen, welche Teams aktuell den Frische-Vorteil haben.

Welche Vereine der 1. Bundesliga scheinen an ihrer Belastungsgrenze angelangt?

An dieser Stelle können, wollen und dürfen wir den FC Bayern München natürlich nicht ausgrenzen. Die letzte Saison war lang. Hansi Flick holte nach der Amtsübernahme alle drei Titel – das Triple. Damit gewannen die Bayern die Meisterschaft, den Deutschen Fußball-Pokal und die Königsklasse. Dieser Erfolg könnte den Münchenern jetzt gleich zwei Mal zum Verhängnis werden. Einerseits könnte der Erfolgshunger gestillt sein. Andererseits wirkt die Truppe überspielt. Und die letzte Saison hatte wahnsinnig viele Spiele. Ende August schloss die Champions League mit dem 1:0 über Paris St. Germain ab. Und schon Mitte September starteten die Bayern-Spieler in der Liga mit einem fulminanten 8:0 über den FC Schalke 04 durch. Zu diesem Zeitpunkt hat wohl noch niemand daran gedacht, dass auch der deutsche Rekordmeister schwächeln wird. Doch wie zeigt sich diese Schwächephase? Bayern ist Erster in der Liga. Doch kassierten sie bereits 25 Gegentore – mehr als Aufsteiger Bielefeld. Und München flog gegen Kiel im DFB-Pokals raus.

Warum findet sich der FC Bayern München dann trotzdem ganz vorne wieder? Zweiter ist RB Leipzig. Und die Bullen können sich ebenso auf eine lange Saison 19/20 berufen. Denn in der Champions League waren die Leipziger immerhin bis ins Halbfinale vorgedrungen. Daher macht sich auch hier der Kräfteverschleiß bemerkbar. Es fehlt nach den Abgängen von Patrik Schick und Tobias Werner insbesondere an offensiver Durchschlagskraft. Dritter ist dann Bayer 04 Leverkusen. Die Werkself erreichte immerhin das Viertelfinale der Europa League. Auch mit dieser Leistung waren sie noch im August 2020 aktiv. Doch fiel die Pause hier schon etwas länger aus. Dennoch musste Bayer 04 die Abgänge von Kai Havertz und Kevin Volland verkraften. Bei ihren Neueinkäufen hatten sie mit Verletzungen zu kämpfen. Borussia Dortmund schied schon vor dem Lockdown 2020 aus der Königsklasse aus. Fitness sollte hier weniger ein Problem sein. Beim BVB scheint es also anderswo zu haken. Gladbach kämpft in der neuen Saison hingegen mit der Dreifachbelastung und ist auch deshalb nur Achter.

Wolfsburg und Union Berlin spielen den Frische-Vorteil bestens aus

Englische Woche steht bevor / Shutterstock.com

Der VfL Wolfsburg verpasste innerhalb der letzten Saison die Teilnahme an der Europa League knapp. Internationale Spiele waren damit passee. Daher können die Wölfe in der neuen Saison auftrumpfen. Sechs Siege, acht Unentschieden und erst zwei Niederlagen – seltener verlor kein anderer Club – stehen auf dem Konto. Damit sind die Niedersachsen derzeit auf dem sechsten Platz zu finden. Der Rückstand auf Rang drei beziffert sich lediglich auf drei Zähler. Noch besser steht freilich der 1. FC Union Berlin da. Die Eisernen haben sieben Siege, sieben Unentschieden und ebenfalls erst zwei Pleiten erreicht. Hier überzeugt die Offensive, trotz Verletzung von Max Kruse, noch mehr als bei den Wolfsburgern. Zwei Zähler mehr auf dem Konto bedeutet Platz fünf. Und die Champions-League-Plätze sind zur Bundesliga-Halbzeit zum Greifen nahe.

Einen Club dürfen wir nicht vergessen. Eintracht Frankfurt mischte zwei Jahre die Europa League auf. Letzte Saison haben sie ihre Teilnahme verpasst. Der Saisonstart verlief zwar holprig. Doch inzwischen hat sich die SGE heran gekämpft. Vier Siege in Folge brachten die Eintracht vorerst auf den siebten Platz. Damit sind sie punktgleich mit den Wölfen. Die internationalen Plätze sind nicht mehr weit. Und wenn es den Clubs oben weiterhin an Frische fehlt, vielleicht ist sogar noch mehr drin. Frankfurt steht wie Wolfsburg nämlich bei sechs Siegen, acht Remis und zwei Niederlagen.

Mehrbelastung: München, Leverkusen, Dortmund, Leipzig und Gladbach – fünf Mannschaften aus den Top-Acht spielen international. Union Berlin, der VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt haben sich heimlich, still und leise oben untergemischt. Weil sie weniger Spiele haben, können sie vielleicht länger mithalten. Der FC Bayern muss im Februar sogar noch zur Klub-WM Damit finden zwei weitere Partien in den ohnehin schon vollen Spielplan.

Englische Woche in der 1. Bundesliga: Wer hat den Frische-Bonus? 1200 1000 2021-01-18 09:00:14 Online-Casino.de

Weitere Casino News