Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

eSport Titel die 2020 den Durchbruch schaffen können

Sabina Kugler, 8. Januar 2020, Unterhaltung

eSport ist längst zum Massenphänomen geworden / Shutterstock.com

Wenn die Rede auf den eSport kommt, scheiden sich die Geister. Für die einen handelt es sich um Computerspiele unter dem Deckmantel einer Sportart. Für andere ist es halt ein waschechter Sport, der Timing, Kondition, Konzentration und gute Reflexe vereint. Das letzte Wort in der Frage ob es sich beim eSport um eine Sportart handelt ist längt nicht gesprochen. Die gesamte Branche ist weiter im Wachstum. Dass öffnet den Raum für zusätzliche Spiele, die zu den großen Namen aufsteigen können.

In diesem Sinne wagen wir zunächst einen Rückblick auf das Jahr 2019. Hier interessiert uns, welche Spiele aktuell angesagt sind. Dies lässt sich an den Spielerzahlen, aber natürlich ebenso an den Preisgeldern ablesen. Ebenfalls wollen wir jedoch auf das Jahr 2020 vorausschauen. Denn einige Titel stehen in der Warteschlange, um im großen Stile beim eSport durchzustarten.

eSport im Jahr 2019: Diese Titel thronen derzeit an der Spitze

Inzwischen ist das Kalenderjahr 2020 schon über eine Woche alt. Dennoch ist es früh genug, um auf das Jahr 2019 zurückzublicken. Welche Titel waren unter den eSport-Spielern besonders beliebt? Wo gab es die meisten Preisgelder? Fortnite wurde erst im Jahr 2017 veröffentlicht. Es hat einen geradezu kometenhaften Aufstieg hingelegt und steht ganz an der Spitze. Dass der Shooter schon ab 12 Jahren freigegeben ist, ist ein weiterer Vorteil. Mit über 64 Millionen US-Dollar Preisgeld gab es in keinem anderen Spiel höhere Gewinne zu verbuchen. Dota 2 ist eine Arena aus Warcraft 3. Diese lautet auf den vollständigen Namen Defense oft he Ancients. Schon seit 2013 ist der Titel auf dem Markt und daher sehr präsent. Mit Preisgeldern in Höhe von knapp 47 Millionen US-Dollar steht das Game jedoch bereits deutlich hinter Fortnite zurück.

Vielleicht haben viele Computerspieler eher Counter-Strike: Global Offensive auf dem ersten Platz vermutet. Tatsächlich schafft es Valve mit seinem Titel, der bereits seit 2012 veröffentlicht ist, noch immer auf den dritten Platz. Mehr als 21 Millionen US-Dollar wurden an Geldpreisen ausgeschüttet. Erst in 2018 erfolgt hier übrigens die Umstellung zum Free-to-Play-Modell. Daraus resultierte im August 2019 sogar ein Rekord beim Durchschnitt der Spielerzahlen. Playerunknown Battlegrounds hat sich seit 2017 ebenfalls zu einem beliebten eSport-Titel entwickelt. Knapp 13 Millionen Dollar wurden hier an Preisgeldern ausgeschüttet. Zuletzt möchten wir auf League of Legends verweisen, welches seit zehn Jahren eine unglaubliche Erfolgsgeschichte feiert. Hier wurden immerhin noch über neun Millionen US-Dollar ausgeschüttet.

Höchstes eSport Preisgeld: Im Jahr 2019 hat sich Fortnite auch hier die Krone geholt. Denn beim World Cup wurden insgesamt 30 Millionen Dollar ausgeschüttet. Der Einzelgewinner bekam allein 3 Millionen US-Dollar überwiesen. Auch ein Deutscher hat schon mal 9,3 Millionen Euro abgeräumt.

Vorausschau auf 2020: Welche eSport Titel setzen sich durch?

E-Sport: Der Sport der Zukunft? (Bildquelle)

Es sind nicht immer unbedingt die neuen Spiele, welche gleich an die Spitze durchstarten. Auch einige der Tops aus 2019 brauchten eine gewisse Anlaufzeit. Bei Rocket League, welches schon seit 2015 auf dem Markt vertreten ist, findet eine regelmäßige Weiterentwicklung statt. Aber es gibt weitere Gründe für eine große Erfolgsgeschichte im laufenden Jahr. Erste Fußballvereine, wie der FC Barcelona, haben das Autoballspiel für sich entdeckt. Mit der Übernahme von Epic Games hat das dynamische Spiel zudem einen größeren finanziellen Spielraum. Zuletzt findet zeitgleich mit den Olympischen Spielen 2020 ein Turnier statt. Dass sorgt für mediale Aufmerksamkeit. Und ohnehin ist die Kombination von Auto und Fußball eigentlich kaum aufzuhalten.

Weiterhin könnte Halo Infinite für eine Überraschung sorgen. Allerdings wird das Spiel wohl erst im vierten Quartal 2020 veröffentlicht. Mit dem großen Durchbruch auf der eSport-Bühne ist daher wohl nicht gleich zu rechnen. Langfristig sollte dieser Titel jedoch das Potential besitzen. Die Entwickler haben Erfahrung und das Computerspiel soll mit Hinblick auf eSport konzipiert sein. Overwatch von Blizzard Entertainment ist bereits seit 2016 auf dem Markt und hat sich in der Szene etabliert. Bislang ist der Sprung ganz an die Spitze jedoch verwehrt geblieben. Auch hier ist jedoch möglich, dass 2019 nochmal ein Sprung nach vorne gelingt.

Sport im eSport: Nicht zuletzt könnte insbesondere FIFA weiter punkten. Fußball ist in großen Teilen der Welt sehr beliebt. Doch gerade in Asien und den USA, wo der eSport-Markt besonders boomt, steht Fußball hinter anderen Sportarten zurück. Allerdings hat es FIFA bereits ins TV geschafft.

Potentiale des eSport am Beispiel des FC Bayern München

eSport ist keine Nische mehr! Es handelt sich, wenngleich nicht als Sportart anerkannt, unlängst um einen Breitensport bei der jüngeren Generation. Erste Bundesligisten sind bereits eingestiegen und bieten ihren Mitgliedern eine eigene eSport-Abteilung an. Dazu zählt inzwischen auch der FC Bayern München. Potentiale lassen sich häufig sehr gut an Zahlen ablesen. Die Münchener haben mit Konami einen Partner gewonnen, der bereits ist in drei Jahren 15 Millionen Euro zu investieren. Damit überflügelt der FCB die Konkurrenten aus Deutschland (besonders Schalke, Gladbach und Leipzig), die jeweils nur einen sechsstelligen Betrag von ihren Werbepartnern bekommen sollen. Doch Fußballvereine fokussieren sich bislang hauptsächlich auf Sport-Spiele. Dass es nicht immer nur Fußball sein muss, hat der FC Barcelona bewiesen. Dort wird bereits Rocket League als eSport ausgeübt.

eSport Titel die 2020 den Durchbruch schaffen können 1200 1000 2020-01-08 09:13:32 Online-Casino.de

Weitere Casino News