Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Flaute in Macaus Casinos hält weiterhin an

Martin Hill, 23. Dezember 2015, Wirtschaft

Erst kürzlich wurde ein neues Etablissement in Macau eröffnet. Das Studio City Macau, welche von einiger Prominenz vorgestellt wurde, konnte keinen positiven Effekt erzielen. In dieses Projekt wurden zwei Milliarden US-Dollar gesteckt. Das Casino wurde unter der Leitung von Melco Entertainment und Oaktree Capital Management errichtet.

Aber wird im Macau auf hohem Niveau gejammert? Denn trotz stetiger Gewinnrückgänge fließt nirgends anders auf der Welt so viel Geld beim Glücksspiel wie in Macau.

China möchte Glücksspiel mit Unterhaltung verbinden

Macau in seiner jetzigen Form scheint der Regierung in Beijing ein Dorn im Auge. China möchte den Besuchern mehr als nur Glücksspiel bieten. Casinos, die nicht in diesem Sinne agieren, müssen damit rechnen dass Lizenzen neu vergeben werden. Dieses Vorgehen lässt insbesondere ausländische Investoren aufhorchen.

Die Eröffnung des Studio City Macau erfüllt die Ansprüche der chinesischen Regierung. Das Gotham City Gebäude und „Batman Dark Flight“ sind Attraktionen, welche geboten werden. Hinzu kommt eine große Zone unter dem Label „Warner Brothers“, die für Kinder zum Spielen genutzt werden kann. Der gewünschte Effekt der Eröffnung ist bislang jedoch ausgeblieben.

Rückläufige Bilanzen in Macau

Ein Rückblick auf die letzten zwei Monate und ein Vergleich zu den Vorjahren macht deutlich, mit welchen Problemen Macau zu kämpfen hat.

Im Oktober 2015 wurden 20.059 Millionen Macau-Pataca eingenommen. Ein Jahr zuvor waren es noch knapp 8.000 Millionen mehr. Im Jahr 2013 kamen weitere 8.000 Millionen hinzu. Ein deutlicher Abwärtstrend ist zu erkennen, welcher sich über die Monate fortgesetzt hat. Im November lagen die Einnahmen nur noch bei 16.425 Millionen Macau-Pataca. 2014 stand dieser Wert noch bei über 24.000 und 2013 bei mehr als 30.000 Millionen Macau-Pataca.

Eine Gesamtschau rundet das Bild ab. Hier werden jeweils die Monate Januar bis einschließlich November betrachtet. 2013 lagen die Einnahmen bei 327.288 Millionen Macau-Pataca. Ein Jahr später konnte dieser Wert insgesamt sogar leicht überboten werden. 328.235 Millionen Macau-Pataca wurden erzielt. 2015 steht der Betrag nur noch bei 212.500 Millionen Macau-Pataca.

Das Ende des Macau-Booms?

Macau ist für Glücksspieler noch immer beliebt. Der große Boom ist jedoch beendet. Dies ist nicht zuletzt von der chinesischen Regierung ausgegangen. Mit der Anti-Korruptions-Kampagne und der Intention Macau zu einem Paradies für Urlaub und Familie zu entwickeln, hat das Casino-Ambiente gelitten.

Zudem wurden früher häufig Reisen zu den Casinos gesponsert. Sogar das Geld wurde zur Verfügung gestellt. Diverse Schulden sind noch immer nicht eingetrieben. Die Casinos warten hier auf Zahlungen, welche von den Junkets zugesprochen wurden. Diese wiederum haben die Glücksspiel-Reisen organisiert.

Flaute in Macaus Casinos hält weiterhin an 300 200 2016-11-23 14:35:14 Online-Casino.de

Weitere Casino News