Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Gauselmann schafft Platz für 300 Mitarbeiter in Gebäude F

Ralf Schneider, 31. März 2022, Wirtschaft

Die Merkur-Sonne: Das Firmenlogo der Gauselmann-Gruppe (Bildquelle)

Wie lässt sich der Erfolg eines Unternehmens besser beziffern, als mit einem Anbau. So hat es die Gauselmann Gruppe gemacht. Für 14,5 Millionen Euro wurde das Gebäude F in der Merkur-Allee in Espelkamp errichtet. Die Pläne dafür liefen über längere Zeit auf Hochtouren. Inzwischen ist die Erweiterung fertiggestellt. Damit ändert sich für diverse Angestellte der Gauselmann Gruppe der Arbeitsalltag ein wenig. Denn 300 Mitarbeiter ziehen in das Gebäude F um. Es handelt sich nicht um einen Anbau für die Glücksspielsparte. Der Neubau ist ein reines Verwaltungsgebäude.

Daher leuchtet auch die eher trockene Bezeichnung „Gebäude F“ absolut ein. Es ist ein deutlicher Name, der auch bei der internen Kommunikation unschwer verwechselt werden kann. Das Bauwerk ist 20 Meter hoch und verfügt über eine Gesamtfläche von 7.000 Quadratmetern. Am Dienstag, den 29. März 2022 wurde das Bauwerk offiziell eingeweiht. Stolz wurde verkündet, dass es sich dabei um das teuerste Verwaltungsgebäude der Gauselmann Gruppe handle. Der Glücksspielkonzern verkaufte diese Tatsache als Zuversicht bezüglich der Zukunft. Denn die vergangenen Jahre waren, insbesondere wegen der Pandemie, in der Glücksspiel-Branche eine Herausforderung. Doch Firmengründer Paul Gauselmann erwartet eine wirtschaftlich gesunde Zukunft.

Stimmen zur Einweihung und prominente Gäste

„Ich bin sehr stolz auf das neue Gebäude und die hervorragenden Arbeitsbedingungen, die wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern damit bieten. Dass wir uns trotz Corona für den Bau entschieden haben, hat sich – wie man heute sieht – als richtig erwiesen“, so Firmengründer Paul Gauselmann. Er sprach auch von einem „großen Schritt“, der vor zwei Jahren in die Wege geleitet worden sei. Tatsächlich fiel die Entscheidung für den Bau kurz nach Ausbruch der Corona-Pandemie. Neben Paul Gauselmann waren Vertreter der am Bau beteiligten Firmen anwesend. Doch ist die Gauselmann Gruppe in Nordrhein-Westfalen ein bedeutsamer Arbeitgeber. Daher kamen auch diverse Politiker zu Besuch. Darunter waren die Bundestagsabgeordneten Oliver Vogt von der CDU, sowie Achim Post von der SPD zu finden. Auch die Landtagsabgeordneten Daniela Beihl (FDP), Bianca Winkelmann (CDU) und Ernst-Wilhelm Rahe (SPD) waren vor Ort.

Zunächst führte jedoch der technische Leiter aus der Immobilien-Sparte von Gauselmann, Lars Reichel, durch die Kennzahlen. 42 Meter tief sei das Gebäude. Weiterhin berichtete er von einem Innenhof, der 13 mal 13 Meter groß ist. Große Fensterfronten spenden dort ein natürliches Licht. Das Gebäude erstreckt sich vom Erdgeschoss, bis ins vierte Obergeschoss. Weiterhin sind die Gründächer sehr umweltfreundlich gestaltet. Ebenso sprach Frank Kögel als Geschäftsführer des Generalunternehmens Kögel-Bau. Er bedankte sich für das von Paul Gauselmann entgegengebrachte Vertrauen beim Projekt „Gebäude F“. In Addition waren 43 Firmen ausführend an der Errichtung des Verwaltungsgebäudes beteiligt. Da lässt sich auch Bürgermeister Dr. Henning Vieker nicht zweimal bitten einen Kommentar abzugeben: „An diesem Tag lacht wirklich die Sonne über Espelkamp. Und genauso froh bin ich auch gerade in diesem Moment.“ Vieker sieht den Bau auch als Bestätigung, dass die Gauselmann Gruppe der Region noch lange als Arbeitgeber treu bleiben wird.

Pressemitteilung: In einer offiziellen Erklärung fasst die Gauselmann Gruppe die Stimmen zur Eröffnung und Eckdaten zum neuen Gebäude F zusammen.

Weitere Daten zur Inneneinrichtung im Gebäude F der Gauselmann Gruppe

Merkur-Sonne: Firmenlogo der Gruppe (Bildquelle)

Zukunftsorientiertes Arbeiten stand beim Neubau auf der Agenda. Daran sollten sich die Firmen und die Pläne ausrichten. Daher war es Firmengründer Gauselmann ein Anliegen, für arbeitnehmerfreundliche Atmosphäre zu sorgen. Auf klassische Büroräume wurde, wo es nur geht, verzichtet. Dementsprechend ist die Inneneinrichtung so gestaltet, dass die Mitarbeiter flexibel und agil agieren können. Die Gestaltung sieht direkt vor, dass die Angestellten im Gebäude F aktiv miteinander kommunizieren, um für Projekte die optimale Lösung zu finden. Daher wurde auf trennende Wände bestmöglich verzichtet. Natürlich wurden trotzdem Möglichkeiten geschaffen, sich für wichtige und persönliche Treffen in gesonderte Kabinen oder Konferenzräume zurückzuziehen. Ein sanftes Licht soll die positive Arbeitsatmosphäre schaffen, welche sich natürlich auch die Mitarbeiter wünschen. Damit sind die Angestellten für die Herausforderungen der Zukunft bestens gerüstet.

Energetisch ist das Bauwerk auf dem technisch neuesten Stand. So sind sehr effiziente Wärmepumpen im Gebäude verbaut. Der Stromverbrauch soll so gut es geht über eine 30 kW starke Photovoltaik-Installation auf dem Dach gedeckt werden. Obendrein gibt es ein Wärmerückgewinnungssystem. Kurz und knapp: Das Gebäude F soll sich weitestgehend autark mit Energie versorgen können. Lediglich bei einer Spitzenauslastung und wenn die eigene Stromproduktion nicht arbeitet, soll auf fossile Brennstoffe zurückgegriffen werden. Auch die Raumtemperatur richtet sich an den Arbeitszeiten aus. Sind am frühen Morgen oder späten Abend keine Mitarbeiter in den Räumlichkeiten, so senkt sich die Raumtemperatur automatisch ab. Außerdem findet eine automatisierte Frischluftzufuhr in den offenen Arbeitsbereichen statt. Verbaut wurden 3.200 Kubikmeter Beton, 400 Tollen Stahl, 200 Kilometer Kabel und 20 Kilometer Rohrleitungen.

Aufteilung im Gebäude: Bereits 250 Mitarbeiter haben ihre Arbeit aufgenommen. Im Erdgeschoss findet sich der Immobilienbereich. Gleiches gilt für die IT-Dienstleistung, welche sich jedoch ebenso auf die zwei folgenden Etagen erstreckt. Innerhalb der oberen zwei Etagen finden sich inzwischen die Mitarbeiter aus dem Personalwesen wieder.

Gauselmann schafft Platz für 300 Mitarbeiter in Gebäude F 1200 1000 2022-03-31 07:59:06 Online-Casino.de