Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Glücksspiel im Kindesalter steigt überdurchschnittlich an!

Martin Hill, 23. November 2018, Sport & Spiel

Glücksspiel-Statistik(Bildquelle)

Für Erwachsene mag das Glücksspiel ein spannendes Hobby sein. Kinder und Jugendliche sind jedoch leicht zu beeinflussen und verlieren dabei schnell den Überblick. Laut der Glücksspielbehörde in Großbritannien hat es einen massiven Anstieg an Minderjährigen gegeben, die ein problematisches Spielverhalten an den Tag legen. Tatsächlich spricht die englische Kirche sogar von einem „Generationsskandal“. Strikte Worte werden gewählt, da tatsächlich von einer Verdopplung des Glücksspiels unter Kindern innerhalb nur einen Jahres ausgegangen wird.

Die UK Gambling Commission (UKGC) veröffentlichte kürzlich einen Bericht. In diesem Papier heißt es, dass inzwischen 55.000 Kinder zwischen 11 und 16 Jahren mit problematischem Spielverhalten auffällig geworden sind. Aus dem vergangenen Jahr bezifferte sich die Anzahl der jungen Problemspieler noch auf weniger als die Hälfte – also auf 25.000 Kinder. Laut einer Prognose könnten 70.000 weitere Kinder im Vereinigten Königreich spielsüchtig werden.

Weitere Statistiken zum Glücksspiel von Kindern im UK

Nicht jeder Spieler ist süchtig. So ist dies auch bei Kindern zu bewerten. Daher geht die UKGC davon aus, dass 450.000 Kinder regelmäßig Glücksspiele betreiben. Jeder siebte Spieler befindet sich hier in der Gruppe der 11- bis 16-jährigen. Doch welche Spiele sind unter den Kindern beliebt? Bingo, Automatenspiele und Online-Wetten stehen bei den Briten an der Spitze. Doch laut britischem Glücksspielrecht sind solche Games im Alter von unter 18 Jahren verboten. Tatsächlich ist zudem auffällig, dass die Kinder und Jugendlichen mit ihrer Glücksspieltätigkeit eher offen umgehen. So haben mehr Betroffene zugegeben, Wetten platziert zu haben, als dies beim Konsum von Drogen, Zigaretten oder Alkohol der Fall ist. Problemspieler unter den Minderjährigen werden anhand von drei Fragen identifiziert. Wie oft hast du in der vergangenen Woche an Glücksspiel gedacht? Hast du jemals Geld gestohlen um spielen zu können? Wurden die Eltern hinsichtlich des Glücksspiels angelogen?

Weiterhin ist erhoben worden, dass die Kinder durchschnittlich 16 Pfund für Glücksspiele ausgeben. Dabei handelt es sich laut aktuellem Wechselkurs um knapp über 18 Euro. Die Briten gelten allgemein als „glücksspielverrückt“. Doch inwiefern dieses Hobby auf den Nachwuchs abfärbt, darüber wurden sich anscheinend zu wenige Gedanken gemacht. Derzeit ist es so, dass die Kinder im Fernsehen und auch online mit entsprechender Werbung bombardiert werden. Dies ist in Deutschland allerdings nicht unbedingt anders. Wer hier am Samstagnachmittag auf Sky die Fußball Bundesliga einschaltet, der muss ebenfalls diverse Spots für Sportwetten über sich ergehen lassen. Casino Werbung ist unabhängig davon ebenfalls im normalen TV zu sehen. Doch in der Bundesrepublik gibt es bislang kaum zuverlässigen Zahlen, die sich mit dem Glücksspiel im Kindesalter befassen. Eine Ausnahme ist die Fachstelle für Suchtprävention im Land Berlin, welche 1.607 Schülerinnen und Schüler befragt hat. 32,9 Prozent haben bereits an Glücksspielen teilgenommen.

Erhebung in Großbritannien: In der UK wurden 2.865 Kinder im Alter von 11 bis 16 Jahren vom Marktforschungsunternehmen Ipsos Mori, in einem Zeitraum vom Februar bis Juli 2018, befragt.

Englische Kirche reagiert auf Glücksspiele unter Minderjährigen

Kinder sind vom Spielen fasziniert (Bildquelle)

Die „Church of England“ hat den Bericht der UKGC als „zutiefst besorgniserregend“ eingestuft. Außerdem wurden die Behörden dazu angehalten, weitere Maßnahmen gegen die möglichen, nachteiligen Auswirkungen der Glücksspiele unter Kindern zu ergreifen. Der Bischof von St. Albans ist unlängst ein großer Glücksspiel-Kritiker. Er bezeichnete die aktuellen Zahlen als „Generationsskandal“. Weiterhin spricht der Geistliche davon, dass die Statistiken insbesondere den Eltern eine Warnung sein sollen. Denn nicht nur die Werbung im TV und Internet sind für den Anstieg des Glücksspiels unter Kindern ursächlich. In Computerspielen und auf den Smartphones finden diverse Minispiele statt, welche ebenfalls in diese Kerbe schlagen.

Dies ist beispielsweise eine Anspielung auf die Loot-Boxen. Hierbei kann der Spieler für eine interne Währung ein Glücksspiel betreiben. Oftmals steht dabei eine Veränderung des Skins oder des Aussehens des Spiels im Vordergrund. Auch können spezielle Gegenstände verlost werden. Der Spieler hat hierbei keinen direkten Einfluss auf seinen „Gewinn“. Oftmals ist es jedoch möglich, die Ingame-Währung über echtes Geld zu erwerben. So wird indirekt Glücksspiel gefördert. Tatsächlich hat die UKGC bereits angekündigt, die Verbindung zwischen Glücksspielen und Videospielen prüfen zu wollen.

Erstkontakt mit Glücksspielen: Smartphones, Fernseh- und Internet-Werbung und Computerspiele sind die Medien, mit denen Kinder und Jugendliche häufig zum Spielen verleitet werden. Nicht selten schauen sie jedoch ihren Eltern über die Schultern.

Glücksspielaufsicht in Großbritannien für konsequentes Handeln bekannt

In Deutschland entsteht schnell der Eindruck, dass aktuell gar kein handlungsfähiges Organ das Glücksspiel überwacht. Die Briten haben dies vor einiger Zeit geändert. Beispielsweise wurde eine 8,4 Millionen Euro Strafe gegen die 888 Holding verhängt, weil Selbstsperren technisch nicht funktioniert haben und daher der Kundenschutz nicht gegriffen habe. Kürzlich wurde offensichtlich, dass es sich hierbei nicht um einen Einzelfall gehandelt hat. Denn das Unternehmen Daub Alderney wurde jetzt zur Zahlung von 8,1 Millionen Euro verdonnert. Auch hier wurde der Spielerschutz vernachlässigt. Außerdem soll Geldwäsche möglich gewesen sein. Neben der verhängten Strafe in finanzieller Hinsicht, muss zudem noch ein Sonderberichterstatter eingeschaltet werden, welcher die unterschiedlichen Marken kontrolliert. Zudem sollen Schulungen hinsichtlich Geldwäsche durchgeführt und ein Wirtschaftsprüfer engagiert werden.

Glücksspiel im Kindesalter steigt überdurchschnittlich an! 1200 1000 2018-11-23 09:28:43 Online-Casino.de

Weitere Casino News