Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Glücksspielaufsicht in Schweden muss strenge Regeln überdenken

Sabina Kugler, 11. November 2019, Sport & Spiel

Glücksspiel in Schweden zu stark reguliert? / Shutterstock.com

Zahlreiche Glücksspielanbieter sind in Schweden gegründet worden und haben noch heute dort ihre Wurzeln. Daher waren die Nordländer schon immer ein Vorreiter in dieser Branche. Dies gilt ebenso für die Regulierung. So erließ die Glücksspielaufsicht Spelinspektionen schon vor einiger Zeit strenge Regeln, die es seitdem einzuhalten gilt. Doch neuerliche Erkenntnisse könnten einige der Schranken in Frage stellen. Denn eine neue These besagt, dass es den lizenzierten Glücksspielanbietern in Schweden zu schwer gemacht wird. Genau die strikte Regulierung könnte sich negativ auf den Spielerschutz auswirken.

Deutschland steht ebenfalls vor einem Umbruch in der Glücksspielgesetzgebung. Im Jahr 2021 werden neue Regeln erlassen. Diese finden sich aktuell in der Ausarbeitung, sofern die Ministerpräsidenten der Länder sich auf ein Maßnahmenpaket einigen können. Eventuell lohnt sich der Blick nach Schweden. Denn dort kommt derzeit Kritik an der strengen Regulierung auf. Führen zu starke Einschränkungen zu einem gegenteiligen Effekt?

Einnahmen auf dem schwedischen Glücksspielmarkt sinken

Dass das Online-Glücksspiel in Schweden seit Jahren floriert, ist eigentlich bekannt. Doch die Glückspielbehörde Spelinspektionen hält seine wachsame Hand über die Online-Casinos. Ziel ist die Überwachung, damit die iGaming-Betreiber die Bestimmungen zum Glücksspiel einhalten. Wenn wir es genau nehmen, ist eine solche Behörde für Deutschland ebenfalls geplant. Bei der Umsetzung hängen wir aber viele Jahre zurück. Sicherlich können sich die Deutschen in Schweden einiges abschauen. Doch dabei sollte die aktuelle Entwicklung ebenfalls studiert werden. Denn durch sehr strenge Vorlagen gegenüber den lizenzierten Betreibern, profitieren jetzt allem Anschein nach die illegalen Glücksspielanbieter. Daraus resultiert aktuell eine größere Unzufriedenheit eines in Schweden ansässigen Fachverbandes zum Thema iGaming.

Tatsächlich lässt sich der Kritikpunkt mit relativ exakten Zahlen beziffern. In Schweden finden sich aktuell 85 bis 87 Prozent der Spieler im regulierten Glücksspiel wieder. Somit sind es jedoch auch 13 bis 15 Prozentpunkte, die auf illegale Angebote zurückgreifen. Und genau hier setzt Branschföreningen för Onlinespel (BOS) aus Schweden an. Denn diese Zahlen sind schlechter als Schätzungen, die vor der Einführung der Regeln von der Glücksspielbehörde gemacht worden sind. Zudem liegen sie unterhalb der Grenze von 90 Prozent, welche in den Plänen der schwedischen Regierung zum Thema schriftlich fixiert sind. Kurz lassen sich die Beschwerden von BOS in wenigen Sätzen zusammenfassen: Die Regulierung trifft lizenzierte Betreiber zu hart. Strenge Vorschriften erschweren es, attraktive Angebote zu bieten. Daher weichen viele Spieler auf den nicht regulierten, aber attraktiveren Markt aus.

Bußgelder für Verstöße: Wer in Schweden gegen die Richtlinien verstößt, der muss als Betreiber mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen.

Was hat Schweden Deutschland bei der Glücksspielregulierung voraus?

iGaming in Schweden mit Problemen / Shutterstock.com

Offensichtlich sind in Schweden schon viele Maßnahmen umgesetzt, die in Deutschland so oder ähnlich auch geplant sind. Doch nicht jede Regel führt, wie es scheint, zum Erfolg. Umso wichtiger scheint eine grundlegende Analyse der Regulierung. Eine weitere Strafe der konzessionierten Betreiber, die gegen Regeln verstießen, war das Verbot bestimmte Wettmärkte anzubieten. In der Bundesrepublik steht zur Debatte, die Live-Wetten zu verbieten. Auch ein Einsatzlimit ist als Thema im Gespräch. Gerade die Sportwetten-Branche scheint ein wenig im Umbruch. Italien hat zum Beispiel Tipps verboten, die durch Beeinflussung eines einzelnen Spielers zum Erfolg führen können. Dabei mag es sich um eine Gelbe Karte für die betreffende Person handeln.

Schweden hat Deutschland voraus, das es überhaupt eine Glücksspielregulierung gibt, die auch umsetzungsfähig ist. Doch hier stellt sich jetzt die Frage, ob nicht eine Überregulierung stattfindet. Denn es darf nicht das Ziel sein, den Markt auf eine Weise unattraktiv zu gestalten, dass ein Teil der Spieler in den nicht regulierten Bereich abwandert. Denn die Anbieter ohne Lizenz halten sich auch nicht an die Vorschriften der Glücksspielaufsicht. Dort spielen die Kunden ohne Regulierung und somit ohne Schutz durch die Behörde. Ein Marktforschungsinstitut geht davon aus, dass 46 bis 56 Millionen Euro an Glücksspielanbieter fließen, die nicht in Schweden reguliert sind. Bei einem Umsatz von 574 Millionen Euro bewegen wir uns relativ nahe an der 10-Prozent-Marke.

Online-Glücksspiel in Schweden: Im 2. Quartal 2019 haben die lizenzierten iGaming-Anbieter in Schweden einen Nettoumsatz in Höhe von 326 Millionen Euro verzeichnet.

Schweden möchte an scharfer Reglementierung festhalten

Während die BOS über die Entwicklung nicht überrascht ist und einen Schutz der Regulierung fordert, plant Schweden schon weitere Einschränkungen. So sollen bestimmte Glücksspielprodukte verboten werden. Auch ein Werbeverbot ist in Planung. Ohnehin sind die Schweden mit ihrem Geldspielmonopol meisterhaft in der Regulierung. Vom zuständigen Mitarbeiter von Ladbrokes, der sich seit Jahren mit dem schwedischen Markt beschäftigt, ist eine Unterstützung der Regulierung zu vernehmen. Doch möchte er diese lieber auf den nicht lizenzierten Markt angewandt sehen. Denn schließlich kann es nicht das Ziel sein, den konzessionierten Anbietern das Leben schwer zu machen. So wandern die Kunden in die Illegalität ab.

Der Angriff auf die legalen Anbieter lässt sich beziffern. Denn für Regelverstöße hat es bereits Geldbußen in Höhe von ein bis zwei Millionen Euro gegeben. Die illegalen Anbieter, die sich nicht um eine Lizenz in Schweden bemüht haben, brauchen sich einerseits nicht an Vorschriften zu halten und müssen andererseits nicht mit Strafen rechnen. Hier ist das System schon irgendwie paradox.

Glücksspielaufsicht in Schweden muss strenge Regeln überdenken 1200 1000 2019-11-11 09:00:42 Online-Casino.de

Weitere Casino News