Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Geöffnete Casinos auf deutschen Gewässern?

Martin Hill, 28. September 2015, Unterhaltung

Von großen Kreuzfahrtschiffen ist es bekannt. Dort gibt es Swimmingpools, zahlreiche Restaurants und natürlich das komfortable eingerichtete Casino. Sobald die luxuriösen Schiffe Helgoland passieren und damit deutsches Gewässer erreichen, müssen die Spielbanken an Bord jedoch geschlossen werden. Für die Reeder geht damit ein Umsatzverlust einher.

Dass die Casinos an Bord schließen wenn ein Hafen angelaufen wird, ist nicht so ungewöhnlich. In Deutschland wird jedoch meist Hamburg angesteuert. Die Fahrt über die Elbe bis zur Hansestadt ist aber länger als die Anfahrt in die meisten anderen Städte. Zeit, die gut und gerne im Casino verbracht werden könnte.

Hat Hamburg einen Standortnachteil für Kreuzfahrten?

Eine Kreuzfahrt ist immer auch mit Luxus verbunden. Die lange Anfahrt versperrt den Unternehmen jedoch Einnahmen, die anderswo erzielt werden können. Die Casinos müssen schließen und dass schon nach der Durchfahrt von Helgoland.

Sacha Rougier ist Kreuzfahrtdirektorin in Hamburg. Sie erklärt, dass Kreuzfahrtunternehmen dieses Verhalten bemängeln. In anderen Ländern müssen die Spielhallen erst kurz vor der Hafeneinfahrt schließen. In Hamburg schon längere Zeit vorher. Daraus ergibt sich auch an Bord eine unschöne Szene. Denn die Urlauber können die Gänge und Passagen entlanggehen. Sie sehen das Casino und dürfen dennoch nicht hinein.

Bei einer Kreuzfahrt werden meist mehrere Länder und Städte angefahren. Auch den Besuchern fällt auf, dass das Verhalten in Deutschland ein anderes ist, als anderswo. Eine besondere Bedeutung messen die Asiaten und Angelsachsen den Kreuzfahrten bei, so Helge Grammerstorf vom Kreuzschifffahrtsverband CLIA. Diese könnten durch die frühe Schließung sogar Abstand von einer Reise nehmen oder sich an Bord beschweren.

Gegenwind für Casino-Pläne aus der Politik

Kritiker sehen eine andere Begründung. Denn die Urlauber bei Kreuzfahrten nehmen schon seit Jahren zu. Das ein Tag das Casino in Deutschland geschlossen bleiben muss, ist grundsätzlich ein Einnahmerückgang. Zudem könnten auch im Winter Fahrten angeboten werden, die sich hauptsächlich dem Glücksspiel widmeten.

Rüdiger Krause von der CDU/CSU geht näher auf die Problematik ein. Er erläutert, dass eine Änderung des Gesetzes zur Folge hätte, dass jede kleine Hafenfähre an Bord den Spielbetrieb eröffnen könnte, wenn diese sich auf See befindet. Daher ist eine generelle Glücksspiel-Lizenz auf deutschen Gewässern wohl ausgeschlossen.

Rougier möchte das Aufkommen der Touristen in Hamburg steigern. Sie spricht davon, dass die Hansestadt international zu wenig Bekanntheit genießt und erklärt, dass dies an den fehlenden Direktflugverbindungen liegt. Erfahrungen diesbezüglich hat sie vorzuweisen. In Marseille konnte sie das Aufkommen der Passagiere von 600.000 auf über 1,2 Millionen erhöhen.

Geöffnete Casinos auf deutschen Gewässern? 300 200 2016-09-23 17:15:37 Online-Casino.de

Weitere Casino News