Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Lernt Deutschland von Casino-Regulierung der Niederlande?

Dieter Maroshi, 6. Dezember 2019, Sport & Spiel

Glücksspiel Regulierung in den Niederlanden / Shutterstock.com

Die Niederlande streben eine Liberalisierung der Online-Casinos an. Deutschland scheint aktuell noch immer zwischen der Freigabe und dem Verbot der Internet-Spielbanken zu schwanken. Denn bei diesem Punkt sind sich die Ministerpräsidenten der Länder uneins. Vielleicht sollten die Damen und Herren einfach mal zu unseren Nachbarn schauen. Denn dort findet ebenfalls eine Neuregulierung statt. Allerdings wird das Thema dort nicht über viele Monate und Jahre verschleppt. Es gibt klare Regeln und eine durchdachte Zielsetzung. Erneut sollte Deutschland sind bei den Niederlanden mal eine Scheibe abschneiden.

Erneut? Ja, richtig gehört! Denn auch das Tempolimit auf 100 Kilometer pro Stunde hat Holland eingeführt. Und Cannabis ist bei unseren Nachbarn längst liberalisiert. Natürlich gibt es bei diesen beiden Themen ebenfalls Kritiker. Und die sind bei der Liberalisierung der Online-Casinos ebenfalls da. Fest steht jedoch, dass die Politiker in den Niederlanden zuletzt auch bei strittigen Themen in der Lage sind eine schnelle und zielgerichtete Lösung zu präsentieren.

Niederlande führt Regulierung von Online-Glücksspiel ein

So fortschrittlich wie wir die Niederlande darstellen, sind sie nicht immer gewesen. Das Glücksspiel ist eigentlich das perfekte Beispiel. Denn obwohl in Holland ein Glücksspielgesetz über viele Jahre vorhanden war, so behandelte es nicht das Online-Spiel. Diverse Versuche ein entsprechendes Gesetz durch das Parlament zu bringen, scheiterten. Anfang 2019 dann der Erfolg. Obwohl es weitere Verzögerungen gibt, ist der Weg vorgezeichnet. Ein Gesetz kommt. Und schon im Juni hat sich abgezeichnet, dass knapp 80 Unternehmen an einer Casino-Lizenz in den Niederlanden Interesse zeigen. In Deutschland hätten viele Spielcasinos ebenfalls gerne eine Konzession und würden aus dem Graubereich treten. Doch aktuell stehen nur Sportwetten-Lizenzen zur Vergabe. Und diese könnten sogar ein Verbot der Casino-Sparte nach sich ziehen.

Bleibt die Frage, in welche Richtung die Lizenzierung in den Niederlanden geht. Eventuell schauen sich die Verantwortlichen der Bundesrepublik doch das eine oder andere ab. Bezüglich des Spielerschutzes soll eine einheitliche Sperrdatei eingerichtet werden. Hier müssen die Online-Casinos vor der Freigabe ihrer Neukundenanträge einen Abgleich durchführen. Freilich darf der Zutritt nur Personen über 18 Jahren zugänglich gemacht werden. Da der Computer noch nicht erkennen kann, wie alt sein Gegenüber ist, wird eine Warnmeldung wohl ausreichen müssen. Zudem ist es Vorschrift, dass der Sitz des Unternehmens in der EU zu finden ist. Damit sollten die meisten Anbieter, die häufig auf Malta firmieren, kein Problem haben. Letztlich gilt es sich der Zusammenarbeit mit der Regulierungsbehörde zu unterstellen.

Beim Glücksspiel scheiden sich die Geister: Deutschland schwankt bei seiner Regulierung. Die Niederlande wählen einen liberalen Ansatz. In Dänemark werden jetzt die Steuern erhöht. Praktisch jede Nation wählt bezüglich des Regulierens und Kanalisierens einen eigenen Ansatz.

Wo Deutschland im Vergleich mit Holland seine Lehren ziehen sollte

Lernt Deutschland bei der Casino-Lizenzierung von Holland? / Shutterstock.com

Zunächst einmal muss so langsam etwas passieren. 2012 gab es die letzte Änderung in der Branche. Damals vergab Schleswig-Holstein im Alleingang Lizenzen. Jetzt will die BRD Konzessionen für Sportwetten vergeben, die aber vorerst nur von 2020 bis Mitte 2021 reichen. Der kurze Zeitraum sorgt für Kritik. Dass sich die Anbieter damit deutschem Recht unterwerfen und ihre Casino-Sparte nicht mehr betreiben dürfen, mag für viele ein Grund sein, vorerst von der Konzessionierung abzusehen. Erneut stockt die Umsetzung. Obwohl einige Bundesländer auf eine Regulierung der Online-Casinos pochen, scheinen andere Politiker mehr Zugriff auf die Branche bekommen zu wollen. Dass wiederum ist nicht verkehrt. Allerdings muss dabei auch die Situation der Unternehmen bedacht werden.

Regulieren ohne zu verbieten! Dass wäre eine Faustformel nach der sich Gesetze ausrichten können. Erneut haben wir ein Beispiel aus den Niederlanden parat. Wo andernorts über ein Verbot von Werbemaßnahmen für Glücksspiele diskutiert wird, möchte Holland das werben erlauben. Grund: Nur wenn die Spieler im Land das Angebot kennen, finden sie den Weg zu den legalen Anbietern. Allerdings gibt es Regeln. So darf nur ein Werbespot je Unternehmen und Sender pro Stunde zur Ausstrahlung kommen. Online dürfen 1.000 Anzeigen je Monat freigegeben werden. Werden die legalen Seiten auf diese Weise zielgerichtet unterstützt, ist es einfacher gegen das illegale Glücksspiel vorzugehen. Dass eine einheitliche Regulierungsbehörde in Deutschland eingerichtet wird, steht fest. Ein Schritt in die richtige Richtung. Doch bislang ist nicht einmal klar, ob die Casino-Spiele in der Zukunft legal sind.

Bleibt Deutschland bei einem föderalen System? Derzeit sieht es so aus, dass jedes Bundesland eine eigene Regulierung anstreben kann. Einigen sich die Ministerpräsidenten nicht auf einen Weg, so könnten mehrere Bundesländer ihre eigene Lizenzierung starten – wie einst Schleswig-Holstein. Dies würde die Maßnahmen anderer Bundesländer natürlich untergraben.

Auf Verbote die nichts bewirken verzichten!

Was passiert, wenn sich die Mehrheit der Ministerpräsidenten in Deutschland dazu entschließt Casino-Spiele zu verbieten? Einige Bundesländer geben die Online-Casinos vermutlich trotzdem frei. Dann müsste regional unterschieden werden. Findige Spieler finden zudem immer einen Weg. Mit virtuellen privaten Netzwerken lassen sich diverse Schutzmaßnahmen umgehen. Fakt ist, dass auch jetzt schon seit diversen Jahren online gespielt wird. Dabei sind Internet-Casinos laut Gesetz verboten. Die Politik hat jedoch kaum eine Handhabe dies durchzusetzen. Über die Geldinstitute wird aktuell versucht Zugriff zu bekommen. Doch treiben Verbote die Spieler mehr auf den Schwarzmarkt. Und dort hat die Politik erst Recht keinen Zugriff.

Lernt Deutschland von Casino-Regulierung der Niederlande? 1200 1000 2019-12-06 09:19:04 Online-Casino.de

Weitere Casino News