Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Lotto 6 aus 49: Wer knackt den 45 Millionen Euro Rekord-Jackpot?

Martin Hill, 11. April 2022, Sport & Spiel

45 Millionen Euro im Lotto-Jackpot (Bildquelle)

Schon am vergangenen Samstag (09. April 2022) lag die Rekordsumme von 45 Millionen Euro im Pott. Doch kein Spieler konnte zuschlagen. Die erste Gewinnklasse blieb unbesetzt. Wie wir es vom Lotto 6 aus 49 gewohnt sind, wandert der Hauptgewinn zur nächsten Ziehung. Und diese findet am kommenden Mittwoch (13. April 2022) statt. Erneut liegt der Höchstgewinn beim Maximum von 45 Millionen Euro. Doch gibt es eine weitere Besonderheit. Denn in der zweiten Gewinnklasse sammelt sich jetzt ebenfalls ein Auszahlungsbetrag im Wert von sieben Millionen Euro.

Wie alle Lottospieler wissen, liegt die Gewinnwahrscheinlichkeit für den Jackpot bei knapp 1:140 Millionen. Doch schon in der zweiten Gewinnklasse steigt die Chance auf 1:15.537.573 an. Und genau dort liegt am kommenden Mittwoch ohnehin ein Millionenbetrag. Außerdem spielen traditionell am Mittwoch weniger Personen mit. Daher würde die Auszahlung vermutlich höher ausfallen, als am kommenden Samstag. Denn zum Wochenende ist auch die Chance auf mehrere Tipper in der zweiten Klasse höher – einfach deshalb, weil mehr Leute einen Schein im Lotto 6 aus 49 abgeben. Doch bevor wir nochmals konkret auf die Mittwochsziehung eingehen, wollen wir uns zumindest in Kürze mit der Lottoziehung vom vergangenen Samstag befassen.

Samstagsziehung im Lotto 6 aus 49: Fünf Spieler knapp an 45 Millionen Euro vorbei!

Fangen wir doch gleich mit den Zahlen an. Vielleicht informiert sich hier ja noch ein Spieler, ob er nicht einen größeren Betrag gewonnen hat. Gezogen wurden die 5, 17, 27, 33, 43 und 45. Als Superzahl kam noch die 6 dazu. Und um es komplett zu machen. Beim Spiel 77 lautet die Gewinnzahl 4841318 und bei der Super 6 ist es die 297498. Doch zurück zum Lotto 6 aus 49 und dem Rekord-Jackpot.

Wir schauen also in die erste Gewinnklasse. Dafür hätten alle sechs Lottozahlen und auch die Superzahl korrekt angespielt werden müssen. Dies war jedoch nicht der Fall. Niemanden gelang dieses Kunststück. Die erste Gewinnklasse ist verweist. Deshalb wird der Rekord-Jackpot nicht nur zum Mittwoch transportiert. Ein Teil des Überschusses wandert auch in die zweite Gewinnklasse. Dort waren am vergangenen Wochenende jedoch zumindest fünf Tipper erfolgreich. Diese hatten also die richtigen sechs Zahlen angespielt, lagen bei der Superzahl jedoch daneben. Sei´s drum. Jeder Gewinner bekommt hier immerhin 633.655,60 Euro zur Auszahlung.

Doch eines müssen wir natürlich festhalten. Schon in der nächsten Gewinnstufe, der dritten Klasse, findet eine deutliche Abstufung statt. Denn mit fünf Richtigen und der korrekten Superzahl gab es nur noch 8.448,70 Euro. Dies liegt jedoch auch daran, dass 130 Personen die richtigen Kreuze gesetzt haben. Zuletzt wollen wir zumindest die vierstelligen Gewinnsummen noch komplettmachen. Daher nehmen wir die vierte Gewinnklasse noch mit. Dort waren 1.256 Personen mit den fünf richtigen Zahlen dabei. Jeder von ihnen gewann eine Summe in Höhe von 2.606,50 Euro.

Hauptgewinne geknackt! Beim Spiel 77 gewann ein Teilnehmer 3.777.777 Euro. Bei der Super 6 waren sogar acht Tipper erfolgreich. Jeder von ihnen bekomme die festgeschriebene Summe in Höhe von 100.000 Euro ausbezahlt.

Mittwochsziehung mit 45 Millionen Euro Rekord-Jackpot vor der Ausspielung

Wer knackt den Jackpot? (Bildquelle)

Nach Erreichen der 45 Millionen Euro Grenze gilt es den Jackpot beim Lotto 6 aus 49 zu leeren. Was heißt das? Laut den Regeln des Lottos kommt es zu einer Zwangsausschüttung. Folglich wird die Gewinnsumme in jedem Fall ausgeschüttet. Natürlich gewinnt in erster Linie noch immer, wer am kommenden Mittwoch die erste Gewinnklasse besetzt. Sind dies mehrere Personen, so wird der Betrag im Wert von 45 Millionen Euro aufgeteilt. Sollte dort jedoch kein Sieger zu finden sein, so wandert der Ausschüttungsbetrag in die nächste Ebene. Eingangs sprachen wir von sieben Millionen Euro in der zweiten Gewinnklasse. Dies lässt sich auch auf den Hauptseiten der jeweiligen Lotto-Annahmestellen so nachschlagen.

Ein paar Hintergrundinformationen wollen wir noch mit auf den Weg geben. Da die Lotto-Ziehung aus dem Fernsehen verschwunden ist, fehlt manchem Spieler der Anreiz. Tatsächlich lässt sich die Ziehung jedoch nach wie vor verfolgen. Dafür muss am Mittwoch, den 13. April 2022, um 18.25 Uhr auf Lotto.de nur die Seite mit der Live-Ziehung aufgerufen werden. Samstags findet die Ziehung um 19.25 Uhr statt. Auch üben YouTube-Kanal lässt sich die Ziehung der Zahlen verfolgen.

Was muss aktuell bezahlt werden, für die Chance auf 45 Millionen Euro? Ein Kästchen kostet aktuell 1,20 Euro. Wer einen vollen Schein mit zwölf Feldern ausfüllt, der zahlt also 14,40 Euro. Zusätzlich ist die Bearbeitungsgebühr zu bezahlen, welche sich je nach Landeslotteriegesellschaft unterscheidet. Zusatzlotterien kosten extra. So zahlt ein Spieler bei Spiel 77 nochmals 2,50 Euro. Super 6 schlägt mit 1,25 Euro und die Glücksspirale mit 5,00 Euro zu Buche.

Neue Regeln im Eurojackpot: Seit kurzem finden beim Eurojackpot auch zwei Ziehungen statt (Dienstag und Freitag). Außerdem wurde der maximale Jackpot erhöht. Anstelle von 90 gibt es bis 120 Millionen Euro zu gewinnen. Aktuell liegen jedoch nur 19 Millionen Euro im Jackpot, womit Lotto 6 aus 49 attraktiver ist.

Lotto 6 aus 49: Wer knackt den 45 Millionen Euro Rekord-Jackpot? 1200 1000 2022-04-11 11:09:22 Online-Casino.de

Weitere Casino News