Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Merkurs Blueprint: Übernahme von Warehouse abgeschlossen

Martin Hill, 5. Januar 2018, Wirtschaft

Blueprint Gaming Logo: (Bildquelle)

Blueprint ist Bestandteil der Gauselmann Gruppe, zu der auch die Merkur Spiele gehören. Nachdem die Planung die eigene Marke deutschlandweit online auszurollen zunächst gestoppt werden musste, hat das Unternehmen andere Wege gefunden sich zu entwickeln. Dazu gehört auch die Übernahme von Warehouse. Das Wissen des Spieleherstellers, der Online und Offline tätig ist, kommt künftig der Gauselmann Gruppe zugute.

Gemeinsamkeiten beider Firmen sind offenkundig. Die Erstellung von Spielen, welche die Kunden unterhalten sollen. In Großbritannien zählt Warehouse zu den Aufsteigern im Bereich der Pay-to-Pay-Games. Der Unterschied bei den Titeln liegt darin begründet, dass nicht der Zufall entscheidet. Das Können eines Spielers ist für den Erfolg maßgeblich. Entsprechende Skill-Games sollen auch in Las Vegas getestet werden, um eine jüngere Zielgruppe zu erschließen.

Blueprint by Merkur: Was hat das Tochterunternehmen zu bieten

Blueprint Gaming Limited hat seinen Hauptsitz in der Northern Read in Newark. Das in Großbritannien ansässige Unternehmen gehört zur Gauselmann Gruppe. Nicht umsonst prangt die lachende Sonne auf der Homepage. Bekannte Online-Slots, wie Paws of Fury, Fairy Fortune, Jewel Strike, Genie Jackpots oder Duckula sind bei Blueprint entstanden. Bis in das Jahr 2012 war die Firma aus Britannien eigenständig tätig. Erst dann übernahm Gauselmann das Ruder. Freispiele, Bonus-Funktionen und Jackpots sind das Markenzeichen der Automatenspiele. Hervorzuheben ist, dass diese Games auch für die mobile Nutzung bereitstehen.

Im Oktober des Jahres 2017 konnte Blueprint sein Produktangebot gewaltig aufstocken. Denn zu diesem Zeitpunkt haben die Merkur Games Aufnahme gefunden. Grundsätzlich wurde zu diesem Zeitpunkt das Reel Time Gaming (RTG) etabliert. Damit haben Slots, wie Double Triple Chance, Blazin Star oder Eye of Horus ihren Platz bei der englischen Software-Schmiede gefunden. Damit haben die Merkur Games, die in Deutschland, den Niederlanden, Spanien und in Osteuropa schon sehr erfolgreich laufen, auch nach Großbritannien transportiert. Matt Cole äußerte sich als Managing Director von Blueprint Gaming folgendermaßen: „Diese Art der Spiele wird unser bestehendes Sortiment um funktionsreiche Spielautomaten erweitern und unsere Leistung auf unterschiedlichen Märkten festigen.“

Gauselmann und seine Tochterunternehmen: Neben Blueprint Gaming gehören Praesepe, Cashino, Betcom Ltd, Cashpoint, Euro Payment Group GmbH, Edict GmbH & Co. KG, Beit Systemhaus GmbH, adp Gauselmann GmbH, Hess Cash Systems GmbH & Co. KG, sowie einige Dachmarken mit Namen Merkur (z.B. Merkur Gaming Italia S.r.l.) zum Portfolio.

Warehouse: Was steuert der britische Spielehersteller bei?

 

Gauselmanns Merkur ist die Dachmarke für Blueprint (Bildquelle)

Warehouse hat seine Zentrale am Prospect Place, im Millenium Way in Derby. Auf der Homepage wird deutlich, dass Automatenspiele, auch aus dem Sektor der Tischspiele, zum Software-Angebot gehören. Gleichwohl ist das Unternehmen bei der Entwicklung von Kartenspielen tätig. Warehouse ist stolz darauf, dass Kunden über 10 Millionen Pounds in die entwickelten Geräte gesteckt haben. Dabei setzen die Automaten auf das SWP-Prinzip (Skill with Prize). Wie eingangs schon angesprochen, haben Spieler mit hoher Geschicklichkeit eine höhere Gewinnchance. Wenn wir den Filter der Entwickler auf „alle Spiele“ schalten, werden uns 51 Titel angezeigt. Robin Hoods Quiz Quest, Birdz, Raiders of the Lost Quiz oder Hangman Quiz Saloon sind nur einige Namen, der vorhandenen Spiele.

Das Unternehmen Warehouse bezeichnet sich selber als Marktführer auf dem Gebiet der Touchscreen Skill Games. Wettbewerbe zu prominenten Spielen stehen regelmäßig im Programm verankert. Jetzt hat Blueprint das Unternehmen übernommen. Dadurch soll die Anzahl der eigenen Spiele noch gesteigert werden. Denn neben den bestehenden Titeln wird auch ein funktionierendes Netz an Einzelhandelskanälen übernommen. Matt Cole äußerte sich ebenfalls zur dieser Übernahme: „Wir feruen uns sehr, das Team von Games Warehouse bei Blueprint Gaming begrüßen zu dürfen. Sie werden unser Wachstum unterstützen, indem die Entwicklung kreativer Spiele vorangetrieben wird. Wir sind zuversichtlich, dass eine positive Zusammenarbeit entsteht, um zusammen innovative Spiele herzustellen.“

Sind Skill Spiele die Zukunft? Junge Spieler setzen lieber auf Geschicklichkeit als auf pures Glück. Werden die Geldspielautomaten in den nächsten Jahren vielleicht alle durch Skill Games ersetzt?

Merkur macht in Deutschland Pause: Investitionen in England

Gauselmann hatte mit seinen Merkur Spielen große Pläne in Deutschland. Auf eigenen Plattformen sollten die Automaten beworben werden. Weiterhin waren Vereinbarungen mit anderen Casinos geschlossen. Dann kamen zunächst die Paradise Papers. Anschließend hing die Überarbeitung des Glücksspielstaatsvertrages in der Schwebe. Schlechte Presse und die Ungewissheit wie es mit den Casino-Spielen in Deutschland weitergeht, haben ein Umdenken besorgt. Die Sorge, dass Anbieter die auf dem deutschen Schwarzmarkt aktiv sind keine Lizenz bekommen werden, hat sicherlich ebenfalls seinen Teil beigetragen. Zumindest hat das Unternehmen Gauselmann vorerst Abstand von seinen Plänen in Deutschland genommen.

Investitionen stehen natürlich dennoch im Fokus. Immerhin muss das Wachstum des Unternehmens vorangetrieben werden. Mit der Übernahme von Warehouse konnten zwei Ziele erreicht werden. Einerseits hat Gauselmann sein Engagement in Großbritannien, einem Land begeisterter Spieler, gefestigt. Außerdem wurde das Know-How im Bereich der Skill Games, ein Zukunftsmarkt, ausgebaut. Warehouse hat sich in den vergangenen Jahren vom Offline-Markt gelöst und auch Spiele für das Internet entwickelt. Damit ist die Firma überhaupt erst in den Fokus der Gauselmann Gruppe geraten. Quiz-, Karten, Rate- und Jackpot-Spiele machen einen Großteil des Portfolios aus.

Das Wissen der Spieler: Dieses steht bei den Skill Games von Warehouse im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Merkurs Blueprint: Übernahme von Warehouse abgeschlossen 300 250 2018-07-04 15:41:55 Online-Casino.de

Weitere Casino News