Mietzahlung für Casino Austria wird halbiert

Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Mietzahlung für Casino Austria wird halbiert

Martin Hill, 29. Oktober 2015, Wirtschaft

Das Casino Austria in Klessheim kann in den nächsten Jahren Geld bei den Zahlungen der Miete einsparen. Das Land hat beschlossen die jährlichen Kosten für die Nutzung des Gebäudes zu halbieren. Begründet wird diese Maßnahme mit der geplanten Sanierung, welche über 14 Millionen Euro kosten wird.

Diese Ausgaben werden vom Mieter getätigt. Die Spielstätte ist jedoch auch ein Standortsvorteil und erhöht die Wertigkeit des Gebäudes. Hierbei handelt es sich um ein historisches Schloss. Da kann schon mal ein Rabatt in der Größenordnung von 300.000 Euro im Jahr gegeben werden.

Kritik und Lob zum Mieterlass für Casino Austria

Kritisiert wird das Vorgehen des Landes von Karl Schnell als Klubobmann der FPS. Es ist gar von einem versteckten Zuschuss für den Bau die Rede. In der aktuell finanziell unstabilen Lage des Landes, sei eine solche Entscheidung schwer nachzuvollziehen.

Umgekehrt wird von Christian Stöckl von Seiten der ÖVP argumentiert. Die Investitionen des Mieters führen in diesem Fall zu einer Werterhöhung des Mietobjektes. Der Eigentümer profitiert und muss durch eine Verringerung der Miete den benötigten Ausgleich schaffen.

Die Investition von Casino Austria zur Sanierung des Gebäudes wird sich auf gut 14,3 Millionen Euro belaufen. Inbegriffen sind Gelder für eine neue Sanitäranlage, die Elektronik und die Installation von Heizungen und einer Lüftungsanlage. Die finanzielle Unterstützung des Landes beziffert sich auf drei Millionen Euro.

Der Mieterlass geht natürlich nicht auf eine Laune weniger Politiker zurück. Es ist der Beschluss der Regierung. Denn immerhin kann aus dem Casino mit einem Jahresumsatz von 20 Millionen Euro gerechnet werden.

Casino Austria auch in Georgien vertreten

Der Begriff „Casino am Schwarzen Meer“ wird immer mehr geprägt. Dazu trägt nun auch die Casino Austria bei. Denn im neu errichteten Hilton Hotel Batumi wurde eine Niederlassung in Georgien gegründet.

Die Republik Adscharien aus dem autonomen Georgien wurde von Casino Austria International ausgewählt. Es handelt sich um eine Provinzhauptstadt mit lediglich 180.000 Einwohnern. Dennoch hat man sich zum Ziel gesetzt ein neues Las Vegas zu errichten. Dabei haben es die Glücksspielsstätten insbesondere auf Besucher aus der Türkei und Arabien abgesehen.

Diese Länder verbieten innerhalb ihrer Grenzen das Glücksspiel, da dieses vom Islam nicht gestattet ist. Aber auch andere angrenzende und naheliegende Länder, wie Polen, Israel und die Ukraine werden Bürger zum Spiel an Georgien verlieren. Aufgrund des günstigen Preises können sich sogar zahlreiche Russen eher für Batumi als für Sotschi entscheiden.

Aktuell stehen in Batumi neun Casinos, fünf weitere sind in Planung. Casino Austria International hat derzeit 32 Casinos weltweit in Betrieb.

Mietzahlung für Casino Austria wird halbiert 300 200 2016-09-23 17:27:05 Online-Casino.de

Weitere Casino News