Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Mybet schließt hauseigenen Poker-Raum

Martin Hill, 29. Juni 2016, Sport & Spiel

Poker im Internet hat stark an Beliebtheit gewonnen. Mybet ist als Anbieter insbesondere für Sportwetten, aber auch des Casinos wegen bekannt. Natürlich wird dort aktuell auch das Kartenspiel Poker offeriert. Während die Varianten gegen den Computer auch zukünftig erhalten bleiben, wird der Pokerraum der mybet Holding SE zukünftig geschlossen.

Diese Entscheidung fußt auf zwei Aspekten. Einerseits ist nicht nur der Wunsch nach Poker im Internet groß, sondern auch die Konkurrenz. Pokerstars oder andere Casino, wie 888, sind hier ebenfalls tätig und haben einen größeren Erfolg. Womit der zweite Punkt schon aufgeführt ist. Die Einnahmen sind weit von den größeren Standbeinen Casino-Spiele und Sportwetten entfernt.

Mybet: Pokerbetrieb wird zum 30. Juni 2016 eingestellt

Zunächst ist hervorzuheben, dass die Schließung des Pokerraums in keinem Zusammenhang mit dem Brexit steht. Hier waren viele User auf das „Beben“, welches auf die Abstimmung folgt. Denn hier könnte es auch im Zusammenhang mit Online-Casinos und Sportwettenanbietern Änderungen geben.

Um diese Entscheidung zu verstehen, lohnt sich ein Blick auf die Geschäftszahlen. Im Jahr 2015 stehen Einnahmen in Höhe von 63 Millionen Euro, laut einer Pressemittelung, in der Bilanz. Lediglich eine Million hiervon entfällt auf Poker. Bereits vor zwei Jahren wurde daher eine Strukturänderung angestrebt. Diese befindet sich nun in der Umsetzung, welche auch die Schließung des Pokerraums erfasst.

Mybet Holding SE Manager Investor & Public Relations Manager Sebastian Bucherzer gab diesbezüglich folgende Stellungnahme heraus: „Wir hatten eine gute Zeit mit mybet Poker, aber selbst die guten Dinge müssen manchmal enden.“

Für Kunden des Pokerraums stellt sich die Frage der Abwicklung. Die Konten in den entsprechenden Accounts werden geschlossen. Gleichzeitig wird das verfügbare Guthaben der User auf ein Hauptkonto übertragen. Dort kann der Betrag für Spielautomaten, Tischspiele oder Sportwetten verwendet werden. Dies sind zudem die Bereiche, wo der Schwerpunkt des Unternehmens definiert wird. Spielerpunkte können noch bis zu 15. Juli in Geld umgetauscht werden.

Noch in diesem Sommer soll eine neue Plattform gestartet werden, welches sich eindeutig auf Casino-Spiele und Sportwetten konzentriert. Als Datum für die neue Plattform wird hier Mitte Juli bis Anfang August genannt.

Geschäftsführer Osskó führte ebenfalls aus, dass der Poker-Raum nur einen kleinen Teil der Einnahmen ausmachte und der Neustrukturierung nicht dienlich sei. Zudem verwies er darauf, dass er Poker nicht als großen Wachstumsmarkt sehe. Im Zuge der Einführung einer neuen Plattform wird diese Sparte damit eingestellt.

Generelle Kunden von Mybet dürfen auf die Umstrukturierung und die neue Plattform gespannt sein. Wer dort zum Pokern beigetreten ist, muss sich einen neuen Raum suchen.

Bildquelle: Flickr/Viri G

Mybet schließt hauseigenen Poker-Raum 900 497 2016-09-27 07:33:57 Online-Casino.de

Weitere Casino News