Mybet schließt hauseigenen Poker-Raum

Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Mybet schließt hauseigenen Poker-Raum

Martin Hill, 29. Juni 2016, Sport & Spiel

Poker im Internet hat stark an Beliebtheit gewonnen. Mybet ist als Anbieter insbesondere für Sportwetten, aber auch des Casinos wegen bekannt. Natürlich wird dort aktuell auch das Kartenspiel Poker offeriert. Während die Varianten gegen den Computer auch zukünftig erhalten bleiben, wird der Pokerraum der mybet Holding SE zukünftig geschlossen.

Diese Entscheidung fußt auf zwei Aspekten. Einerseits ist nicht nur der Wunsch nach Poker im Internet groß, sondern auch die Konkurrenz. Pokerstars oder andere Casino, wie 888, sind hier ebenfalls tätig und haben einen größeren Erfolg. Womit der zweite Punkt schon aufgeführt ist. Die Einnahmen sind weit von den größeren Standbeinen Casino-Spiele und Sportwetten entfernt.

Mybet: Pokerbetrieb wird zum 30. Juni 2016 eingestellt

Zunächst ist hervorzuheben, dass die Schließung des Pokerraums in keinem Zusammenhang mit dem Brexit steht. Hier waren viele User auf das „Beben“, welches auf die Abstimmung folgt. Denn hier könnte es auch im Zusammenhang mit Online-Casinos und Sportwettenanbietern Änderungen geben.

Um diese Entscheidung zu verstehen, lohnt sich ein Blick auf die Geschäftszahlen. Im Jahr 2015 stehen Einnahmen in Höhe von 63 Millionen Euro, laut einer Pressemittelung, in der Bilanz. Lediglich eine Million hiervon entfällt auf Poker. Bereits vor zwei Jahren wurde daher eine Strukturänderung angestrebt. Diese befindet sich nun in der Umsetzung, welche auch die Schließung des Pokerraums erfasst.

Mybet Holding SE Manager Investor & Public Relations Manager Sebastian Bucherzer gab diesbezüglich folgende Stellungnahme heraus: „Wir hatten eine gute Zeit mit mybet Poker, aber selbst die guten Dinge müssen manchmal enden.“

Für Kunden des Pokerraums stellt sich die Frage der Abwicklung. Die Konten in den entsprechenden Accounts werden geschlossen. Gleichzeitig wird das verfügbare Guthaben der User auf ein Hauptkonto übertragen. Dort kann der Betrag für Spielautomaten, Tischspiele oder Sportwetten verwendet werden. Dies sind zudem die Bereiche, wo der Schwerpunkt des Unternehmens definiert wird. Spielerpunkte können noch bis zu 15. Juli in Geld umgetauscht werden.

Noch in diesem Sommer soll eine neue Plattform gestartet werden, welches sich eindeutig auf Casino-Spiele und Sportwetten konzentriert. Als Datum für die neue Plattform wird hier Mitte Juli bis Anfang August genannt.

Geschäftsführer Osskó führte ebenfalls aus, dass der Poker-Raum nur einen kleinen Teil der Einnahmen ausmachte und der Neustrukturierung nicht dienlich sei. Zudem verwies er darauf, dass er Poker nicht als großen Wachstumsmarkt sehe. Im Zuge der Einführung einer neuen Plattform wird diese Sparte damit eingestellt.

Generelle Kunden von Mybet dürfen auf die Umstrukturierung und die neue Plattform gespannt sein. Wer dort zum Pokern beigetreten ist, muss sich einen neuen Raum suchen.

Bildquelle: Flickr/Viri G

Mybet schließt hauseigenen Poker-Raum 900 497 2016-09-27 07:33:57 Online-Casino.de

Weitere Casino News

Boris Becker tauscht Tennisass gegen Party Poker8. Dezember 2016, Sport & Spiel, Martin Hill

Boris Becker ist mit seinem sechs Grand Slam Titeln, drei davon in Wimbledon, in die Annalen des Tennis eingegangen. Unvergessen bleiben seine Flugeinlagen. Zuletzt trainierte Becker das Tennisass Novak Djokovic. Damit war Boris im gewissen Sinne zurück auf der Spitzenposition im Ballsport. Inzwischen hat sich der wohl erfolgreichste deutsche Tennisspieler einer anderen Tätigkeit zugewandt. Als Markenbotschafter...

Jugendliche und das Glücksspiel in Großbritannien5. Dezember 2016, Sport & Spiel, Dieter Maroshi

Anfälliges Alter Der Entwicklungsprozess eines Kindes zum Jugendlichen durchläuft, wie wir alle wissen, das kritische Alter der Pubertät. Eine Zeit in der sich die Persönlichkeit des jungen Menschen formt und eine Periode des emotionalen Ausnahmezustandes herrscht. Häufig tauchen in dieser Phase erstmals jene Versuchungen auf, die den Menschen im laufe seines weiteren Lebens ohne Unterlass in seiner Umwelt...

Fußball-Trikotwerbung: klare Zielgruppe für Wettanbieter18. November 2016, Sport & Spiel, Dieter Maroshi

Während die Wettbranche die Werbung auf Trikots offenbar als lukrative Zielgruppe ausgemacht hat, ringen Fußballclub der verschiedenen Gruppen und Ligen (Amateure, Profis) um eine grundsätzliche Antwort auf die steigende Nachfrage von Seiten der Wettanbieter. Landesverbände stellen Anträge Nachdem nun zwei Landesverbände erneut Anträge von Amateur-Klubs auf Trikot-Werbung mit einem Wettanbieter abgewiesen...

Qui Nguyen gewinnt WSOP 2016 im Rio Casino in Vegas7. November 2016, Sport & Spiel, Martin Hill

Die finalen Drei bei der Word Series of Poker (WSOP) 2016 waren Cliff Josephy, Gordon Vayo und der spätere Sieger Qui Nguyen. Gemeint ist freilich das Main-Event, in welches sich die Spieler mit einer Summe von 10.000 US-Dollar einkaufen mussten. Der Preispool belief sich folglich auf über 63 Millionen US-Dollar. Der US-Amerikaner Nguyen konnte sich schlussendlich durchsetzen. Der Neuling, welcher sich zuvor nur...

Gaming mit geringerem Suchtpotential als Gambling?4. November 2016, Sport & Spiel, Christian Webber

Diese These wurde von der University of Oxford aufgestellt. Tatsächlich soll es sich um die erste Studie handeln, welche Symptome anhand der „American Psychiatric Association“ Checkliste untersucht. EurekAlert setzt diese Betrachtung in Verbindung mit dem Glücksspiel, also Gambling. Gleichzeitig wird jedoch eingeräumt, dass weitere Untersuchungen erforderlich sind. Bevor wir uns näher mit den Fakten der...

Virtual Reality: Durchbruch im Casino noch 2016?3. November 2016, Sport & Spiel, Martin Hill

Die virtuelle Realität lässt sich nicht mehr stoppen. Aber feiert die neue Technologie noch im Jahr 2016, vielleicht pünktlich zum Weihnachtsgeschäft, den großen Durchbruch? Für Online-Casinos könnte mit den VR-Brillen ein Wandel einhergehen, welche die Spieler näher an die Automaten, den Roulette-Tisch und das Poker-Spiel heranbringt. Laut TheTechportal gibt es drei große Bereiche, die sehr schnell von...

Südtirol: 7.000 Bewohner süchtig nach Glücksspiel?26. Oktober 2016, Sport & Spiel, Christian Webber

Am vergangenen Montag hat das Landesinstitut für Statistik (ASTAT) in einer Pressemitteilung verkündet, dass geschätzt 4.000 bis 7.000 Einwohner in Südtirol von der Glücksspielsucht betroffen sind. Die Daten wurden erhoben und ausgewertet. Mit den Statistiken sollen gezielt Maßnahmen ergriffen werden. Die nördlichste Provinz Südtirol, mit seiner Landeshauptstadt Bozen, liegt in den Alpen und offenbart eine...

Spielsucht: Betroffene erwartet Unterstützung17. Oktober 2016, Sport & Spiel, Ralf Schneider

Brandenburg hat sich zu einer Landessuchtkonferenz durchweg positiv geäußert und beschlossen, pathologischen Spielern künftig noch mehr Hilfe zukommen zu lassen. Man habe sogar geplant, einen „Arbeitskreis pathologisches Glücksspiel“ auf die Beine zu stellen, um betroffene Spieler schneller und effizienter als bislang zu unterstützen. Dies teilte Andrea Hardeling, Geschäftsführerin der Brandenburgischen...