Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

New Jersey setzt mit Sportwetten 600 Millionen US-Dollar um

Ralf Schneider, 19. November 2018, Wirtschaft

Sind Sportwetten und Casino-Spiele zu trennen? (Bildquelle)

Sportwetten sind ein großer Markt und in den USA hat sich diesbezüglich in den vergangenen Wochen und Monaten viel getan. Von New Jersey sind erste Zahlen bekannt geworden. Seit die Wetten in Amerika legal sind, sollen 600 Millionen US-Dollar eingesetzt worden sein. Dies geht auf Daten der New York Post hervor. Diese wiederum beruft sich auf offizielle Daten der Glücksspielabteilung des Staates. Und dies ist erst der Anfang, wie sich bereits aus diesen ersten Zahlen entnehmen lässt.

Denn bis zum Ende des Septembers 2018 wurden bereits 336 Millionen US-Dollar in New Jersey umgesetzt. Allein im Oktober ist von 260 Millionen US-Dollar die Rede. Und seit Sportwetten legal sind, handelt es sich um exakt 597 Millionen US-Dollar, welche Spieler in ihre Leidenschaft investiert haben. Dies entspricht immerhin einem Gegenwert in Höhe von 523 Millionen Euro. Und in dieser Frühphase der Legalisierung zeigt der Trend natürlich weiterhin nach oben.

Erste Zahlen aus New Jersey erst der Anfang: Der Sportwetten-Markt boomt

Nehmen wir Deutschland einmal als Referenz. Im Jahr 2012 wurden 3,46 Milliarden Euro in Sportwetten eingesetzt. Bis ins Jahr 2015 war die Summe auf 4,81 Milliarden angestiegen. Und 2017 waren es bereits 7,67 Milliarden Euro. Hierbei ist sogar noch zu bedenken, dass die Wetten nicht erst mit dem Jahr 2012 eingeführt worden sind. Das Entwicklungspotential in Amerika ist daher noch unglaublich hoch. Dennoch könnte allein New Jersey in diesem Jahr noch die Milliarden-Marke knacken. Dabei sind die Sportwetten erst seit dem 14. Mai durch den Supreme Court legalisiert worden. Doch warum nehmen wir einen Bundesstaat als Maßstab. Einerseits sind bislang nur wenige Statistiken zu den Wetten in Vereinigten Staaten bekannt. Aus New Jersey gibt es jedoch offizielle Zahlen. Außerdem regeln die Bundesstaaten ihre Gesetze hinsichtlich der Sportwetten selber, so dass diese noch gar nicht überall legal sind.

Generell wird es spannend zu sehen sein, wie sich der Markt entwickelt. Denn die Landschaft des Sports unterscheidet sich doch deutlich von Deutschland oder generell von Europa und Südamerika. Denn wo hierzulande Fußball den größten Stellenwert besitzt, Handball, Eishockey, Basketball und Tennis vielleicht noch mit einem Auge verfolgt werden, sind es in Amerika einige Sportarten, die um die Krone wetteifern. American Football gilt als beliebteste Sportart. Baseball und Basketball folgen. Auch Eishockey ist gefragt. Soccer, der amerikanische Fußball, kommt erst im Anschluss. Bislang konnten sich Sportfans in den USA nur über Fantasy Football verwirklichen. Denn dieses Spiel gilt nicht als Glücksspiel, obwohl Einsätze getätigt werden können.

Sportwetten-Verbot: Tatsächlich war das Wetten in den Vereinigten Staaten nur eingeschränkt. In Las Vegas und an einigen weiteren Orten durften schon vor der Entscheidung des Supreme Courts getippt werden.

Wettanbieter wetteifern um den Sportwetten-Markt in den USA

Sportwetten in den USA sind legal (Bildquelle)

In Amerika leben 325 Millionen Einwohner. Damit ist die Bevölkerung vier Mal so groß wie in Deutschland. Das Potential für Sportwetten sollte daher ebenso vierfach höher angesiedelt sein. Daher ist es nicht weiter verwunderlich, dass die in Europa erfolgreichen Buchmacher einen Wettkampf um die USA veranstalten. 888 hat beispielsweise bereits einen Partnervertrag mit der NFL unterzeichnet. Dadurch wird die Marke bei dem wohl wichtigsten Sportereignis in Amerika regelmäßig eingeblendet. Außerdem wurde ein Sponsoring Vertrag mit den New York Jets unterzeichnet. Der Verein stammt aus New Jersey und wirbt fortan mit dem Glücksspiel-Konzern.

Yaniv Sherman ist der Boss aus der Werbeabteilung von 888. Er spricht hinsichtlich der Vertragsunterzeichnung von einem Meilenstein. Denn es sei der erste Sponsoring-Vertrag zwischen einem weltweit agierenden Online-Anbieter und einem NFL-Team überhaupt. Weiterhin spricht er von einem wichtigen Schritt hinsichtlich der eigenen Wachstumsstrategie. Und 888 war ohnehin einer der Ersten in Amerika. Im Juli war die Entscheidung pro Sportwetten gefallen. Und im September hatte 888 sein Angebot in New Jersey geschaltet. Allerdings gibt es hinsichtlich der Vereinbarung mit den New York Jets einen Haken. Angeblich verstößt der Deal gegen die Regularien der Liga, wo geschrieben steht, dass nicht für Sportwetten zu werben ist.

William Hill und GVC Holdings: Neben 888 sind andere Schwergewichte ebenso am Markt in den Vereinigten Staaten interessiert. William Hill darf bereits in New Jersey, Nevada, Iowa, Delaware und Pennsylvania Wetten anbieten. Mit einem Aufkauf von Mr Green möchte der Buchmacher zudem weiter wachsen.

Kritik an der Zulassung von Sportwetten kommt von den Verbänden

Vereine können mit der Erlaubnis gegebenenfalls neue Partner gewinnen. Doch gerade die Sportverbände sehen die Zulassung der Sportwetten eher kritisch. Gerade die National Football League (NFL) und die Major League Baseball (MLB) hatten sich zunächst strikt dagegen ausgesprochen. Diesbezüglich wurde auf die Integrität des Sports hingewiesen. Niemand wollte sich mit gekauften Entscheidungen durch Schiedsrichtern oder der Spielmanipulation generell auseinandersetzen müssen. Die Presse hat die Entscheidung des Supreme Courts im Mai zusammengefasst.

Auf der anderen Seite der Medaille ist der Schwarzmarkt zu nennen, welcher im Bereich der Sportwetten in den USA floriert hat. Es wurde vermutet, dass mehrere Milliarden US-Dollar jährlich gesetzt wurden. Und diese Summe sollte lieber dem Staat zugutekommen. Ein Nebeneffekt der Legalisierung war, dass die Aktien der Casino-Marken in den USA angezogen haben.

New Jersey setzt mit Sportwetten 600 Millionen US-Dollar um 1200 1000 2018-11-19 09:47:03 Online-Casino.de

Weitere Casino News