Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Novomatic entwickelt für Hard Rock Gruppe Social Games

Dieter Maroshi, 14. März 2018, Wirtschaft

Bildquelle: Novomatic Gruppe

Novomatic, ein Glücksspielunternehmen aus Österreich und die Hard Rock Gruppe, eine der weltweit bekanntesten Marken, haben eine Vereinbarung getroffen. Im Mittelpunkt der Partnerschaft steht das iGaming. Novomatic hat seine Tochter Greentube dazu auserkoren, Spiele für Hard Rock zu entwickeln. Da in den USA keine Casino-Spiele um Echtgeld gestattet sind, handelt es sich um Games aus dem Bereich des Social Casinos.

Die Hard Rock International Gruppe befindet sich unter Kontrolle des Seminole Stammes, der in Florida ansässig ist. Inzwischen finden sich in 75 Nationen der Welt Niederlassungen. Es handelt sich insgesamt um 180 Hard Rock Cafés, 24 Hotels und immerhin bereits elf Casinos. Weiterhin werden sechs Spielbanken in der eigenen Heimat Florida betrieben. Die Partnerschaft zwischen Novomatic und dem Seminole Stamm bezieht sich auf die Casinos.

Indianercasinos: Florida der Hauptsitz der Seminole

Die Ureinwohner Nordamerikas konnten sich in Amerika eine Nische sichern. Gemeint sind die Indianercasinos. Denn die Amerikaner sind bei Glücksspielen mit Echtgeldeinsatz rechtlich noch reichlich rückständig. Viele Staaten erlauben diese Spiele schlicht und ergreifend nicht. In Florida sind die Spielbanken der Ureinwohner jedoch von der Regierung unabhängig zu betrachten. Tatsächlich können die Seminolen in Florida bereits auf eine gewisse Tradition zurückgreifen. Denn Glücksspiel wird dort seit dem Jahre 1979 betrieben. Für die Indianer war es ein Fingerzeig. Inzwischen sind ungefähr 223 Indianervölker im Glücksspiel-Business vertreten. In 28 Bundesstaaten betreiben die Ureinwohner ihre Casinos. 2011 soll der Bruttoumsatz aller Spielbanken zusammen bei 27,2 Milliarden US-Dollar gelegen haben.

Grundsätzlich handelt es sich für die Indianer um eine Einnahmequelle, mit der oftmals das beschauliche Leben der Stämme finanziert wird. Gleichwohl gibt es Ausnahmen: Die Mashantucket-Pequot-Indianer in Connecticut finanzieren mit ihrem Einkommen indianische Kulturobjekte und betreiben sogar ein eigenes Museum, welches die Geschichte des Stammes präsentiert. Die Einnahmen stammen hierbei vom Foxwoods Resort Casino, welches ganz im Stile von Las Vegas gleich einen Hotelkomplex anschließt. Der Stamm der Seminolen hat jetzt eine Vereinbarung mit Novomatic über Social Casino Games geschlossen, welche in den Standorten in Florida zum Einsatz kommen sollen.

Indian Gaming Regulatory Act: Das Indianische Glücksspielregulierungsgesetz wurde 1988 verabschiedet. Es schob der Debatte einen Riegel vor, ob die Indianerreservate gesetzlichen Schranken unterliegen. Der US-Kongress hat den Indianern erlaubt auf ihren Stammesterritorien Casinos zu betreiben.

Novomatic bekommt den Zuschlag für Hard Rock Großprojekt

Greentube entwickelt Social Casino für Seminole-Stamm (Bildquelle)

Was für ein Deal wurde zwischen Hard Rock International und der Novomatic geschlossen? Die Aufgabe umfasst die Entwicklung einer abgestimmten Plattform aus dem Bereich Social Casino, mit denen sämtliche Glücksspiel-Standorte von Hard Rock und den Seminolen ausgestattet werden sollen. Die Novomatic-Tochter Greentube wird für die Umsetzung zuständig sein. Eine Besonderheit ist, dass die spezielle Atmosphäre von jedem terrestrischen Casino ebenfalls im Web dargestellt wird. Daraus resultiert, dass die Besucher nicht nur vor Ort ihr Glück versuchen können, sondern ebenso über das Internet. Dementsprechend ist es ebenso möglich, jedes beliebige Casino der Hard Rock Gruppe auf diesem Wege aufzusuchen.

Hard Rock erhofft sich auf diesem Wege eine bessere Kundenbindung. Freilich wurde mit der Einfädlung des Deals direkt Marketing betrieben. Kresimir Spajic ist Senior Vice President in der Sparte Online Gaming von Hard Rock International. Er sagt: „Kontinuierliche Kundenbindung ist für Casinobetreiber sehr wichtig. […] Unser Ziel ist es, ein einzigartiges Spielerlebnis zu schaffen. Wir sind davon überzeugt, dass mit der Lösung von Greentube Pro das On- und Offline-Casino-Erlebnis, das die Marken Hard Rock und Seminole bieten, bestmöglich vereint wird.“ Von Seiten Greentubes meldet sich Mag. Thomas Graf vom Technologievorstand zu Wort: „Mit diesem Deal übernimmt Greentube die führende Rolle im Bereich Social Casino Gaming für amerikanische Resort Casinos und setzt sich damit gegen die globale und vor allem US-Konkurrenz durch.“

Greentube steht für Innovation: Im Sektor der Social Games ist bei der Novomatic-Tochter geballte Kompetenz vereint. Für die Ureinwohner entwickeln Teams rund um den Globus – in Wien, New York und Vancouver.

Hard Rock wächst und der Seminole-Stamm ebenso

Hard Rock Cafés sind auf der ganzen Welt populär. Auch in Berlin findet sich ein Standort. Dass die Hard Rock Gruppe zu den Nordamerikanischen Ureinwohnern gehört und diese daheim in Reservate auch Glücksspiel anbieten, ist allgemein bekannt. Dank den Cafés, Hotels und Casinos geht es den Stämmen heute zum großen Teil sehr gut. Kein Wunder also, dass weiter auf Wachstum gedrängt wird. Neue Standorte entstehen in Kairo, St. Petersburg, Chengdu und Breslau. Casinos sollen in Atlanta, Atlantic City, Budapest, London, New York, Haikou, Los Cabos, Ottawa, Dalian, auf den Malediven und sogar in Berlin entstehen.

Die Entwicklung von Novomatic zielt jedoch auf ein Social-Casino-Erlebnis ab. Gespielt wird um Spielgeld. Der virtuelle Einsatz findet jedoch nur auf das Konto, wenn diese Währung über Echtgeld bezahlt wird. Dieser Umweg ist gerade in den USA ratsam, wo das Glücksspiel um echtes Geld strikt untersagt ist. Seit Jahren soll Novomatic an einem entsprechenden Deal Interesse gezeigt haben. Jetzt ist es soweit. Die Vermarktung soll noch in diesem Jahr in Angriff genommen werden.

Novomatic entwickelt für Hard Rock Gruppe Social Games 1200 1000 2018-03-14 16:44:46 Online-Casino.de

Weitere Casino News