Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Novomatic erwirbt Lotterie-Anteil

Martin Hill, 11. August 2016, Wirtschaft

Das Österreichische Unternehmen Novomatic hat Lotterie-Anteile erworben. Mit diesem Schachzug hat der Glücksspiel-Konzern viele Konkurrenten überrascht. Dem Konzern gehören nun 8 Prozent der Anteile, die zuvor im Besitz der B&C Industrieholding gewesen sind. Die Lotteriesparte war zwar an die Tochtergesellschaft BAIH ausgegliedert, was für den Einstieg von Novomatic aber keinen Unterschied macht.

Lange war auch spekuliert worden, wie die Eigentumsverhältnisse des Casino Austrias von staatlicher Seite bereinigt werden. Einigkeit der Aktionäre wäre hierbei sehr nützlich. Dennoch hat der Chef der B&C Holding das Paket in Form von 8 Prozent Aktienanteilen der Lotterien an die Konkurrenz von Novomatic verkauft.

Reaktion der Lotterie-Aktionäre

Die Nachricht vom Verkauf der Anteile wurde bei den Aktionären nicht gut aufgenommen. Sie fühlen sich hintergangen. Grundsätzlich sollte die Überraschung aber nicht zu groß sein. Schon im Mai war ein Sonderaufsichtsrat vom Vorstand der B&C gegründet worden. Damals war gerüchteweise zu vernehmen, dass der Preis für die Lotterien in die Höhe getrieben werden soll.

Die Begründung war mehr als einleuchtend. Ein höherer Preis versetzt die Besitzer in eine bessere Position beim Verkauf. Nach eigenen Aussagen gab es unter den Aktionären zu viele eigene Interessen, so dass sich bei jeder Entscheidung irgendjemand auf den Schlips getreten fühlt.

Bereinigung der Eigentumsverhältnisse

Dieses Ziel, welches von staatlicher Seite ausgerufen wurde, ist durch die Übernahme noch komplexer geworden. Novomatic, denen auch das Stargames Casino gehört, übernimmt die Anteile von B&C Holding. Jetzt ist ein neues Unternehmen im Rennen. Von Bereinigung kann keine Rede sein. Denn wenn Novomatic sich beteiligt, ist eher davon auszugehen, dass weitere Anteile erworben werden sollen.

Die Chancen dafür stehen nicht schlecht. Denn als Eigentümer besitzen sie ein Vorkaufsrecht, falls sich jemand zum Verkauf entschließt. Es ist anzunehmen, dass dieses wahrgenommen wird. Novomatic Chef Harald Neumann hat dies bereits bestätigt. Er sagte, dass weitere Zukäufe gewünscht sind.

Überraschung gerechtfertigt

Es stellt sich die Frage, warum der Kauf der exakt 7,94 Prozent der Lotterie-Anteile so überraschend kam. Die Aktionäre besitzen schließlich alle ein recht kompliziertes Vorkaufsrecht. Novomatic hat nun aber nicht die Aktien an sich erworben, sondern die gesamte Tochtergesellschaft BAIH mit seinen Anteilen.

Das Interesse des Unternehmens aus Gumpoldskirchen ist begründet. Denn knapp 90 Prozent des Umsatzes wurde von den Lotterien erwirtschaftet. Die Aussage von Neumann, welche schon über einen Monat zurückliegt, dass kein Angebot gelegt wird, ist damit obsolet. Man wolle nicht gegen den Finanzminister bieten, hieß es weiterhin.

Insgesamt konnte das Wort gehalten und doch ein Einstieg in die Lotterien ermöglicht werden.

Novomatic erwirbt Lotterie-Anteil 300 200 2017-01-02 10:04:58 Online-Casino.de

Weitere Casino News