Online-Glücksspiel in den Niederlanden geduldet

Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Online-Glücksspiel in den Niederlanden geduldet

Tatsächlich ist das Online-Glücksspiel in den Niederlanden illegal. Es findet jedoch keine konkrete Umsetzung der Gesetze statt. Tatsächlich wird das Spielen im Internet vom Staat geduldet. Nicht zuletzt werden dadurch auch Einnahmen generiert. Diesen Vorzug haben schon zahlreiche Länder zuvor erkannt.

Daher werden auch in Holland die Weichen für eine Legalisierung gestellt. Bis ins Jahr 2017 soll das Online-Spielen in unserem Nachbarstaat legal sein. Dann könnten die Einwohner auch mit ruhigem Gewissen den virtuellen Spieltisch aufsuchen. Eine aktuelle Studie hat jedoch belegt, dass schon jetzt erstaunlich viele Holländer online spielen.

Studie: 1,5 Millionen Niederländer spielen online

Das Online-Glücksspiel bietet zahlreiche Vorteile: Das Haus muss nicht verlassen werden, es gibt keine Kleiderordnung und die Auswahl an Spielen ist immens. Die Casinos wiederum können auf Personal verzichten.

Das Holland Casino hat ein Unternehmen beauftragt, eine Studie über das Verhalten der Menschen des Landes in Bezug auf Glücksspiel anzufertigen. Demzufolge wird eine halbe Milliarde Euro je Jahr für Online-Gambling ausgegeben. Holländer im volljährigen Alter spielen zu 15 Prozent zumindest einmal jährlich online.

Die Bandbreite des Angebots erstreckt sich hierbei über Poker und Black Jack, von Roulette, bis hin zu den Spielautomaten. Zumindest vierfach greifen die Niederländer zu acht Prozent auf die Online-Angebote zu. Der Durchschnitt der Ausgaben beim Spielen liegt bei 26 Euro. Dies ergibt eine jährliche Gesamtsumme von einer halben Milliarde Euro.

Glücksspiel in den Niederlanden: Vergleich mit Dänemark

Es gibt eine Parallele beim Online-Glücksspiel im Vergleich zu Dänemark. Der Jahresumsatz ist praktisch identisch. Auch unsere nördlichen Nachbarn generieren jährlich ungefähr eine halbe Milliarde Euro Umsatz.

Der Unterschied liegt hier in der Bevölkerungszahl. Denn Dänemark verfügt nur über ungefähr ein Drittel der Einwohner von Dänemark. Die im Vergleich zur Bevölkerungsdichte geringeren Einnahmen lassen sich damit erklären, dass das Online-Glücksspiel in Dänemark legalisiert ist und in den Niederlanden nicht.

Ähnliche Voraussetzungen in den Niederlanden und Deutschland

Auch zwischen Deutschland und den Niederlanden gibt es eine Parallele. Denn in beiden Ländern ist das Online-Glücksspiel nicht konkret geregelt. Gambling im Internet wird jedoch geduldet. Immerhin erzielt der Staat auf diesem Wege auch Einnahmen.

In den Niederlanden gibt es jedoch Pläne das Online-Glücksspiel zu legalisieren. Es wird auf weitere Umsätze spekuliert. Zudem ist von einer Steuer in Höhe von 20 Prozent die Rede, welche auf die Umsätze erhoben werden können. Die Regierung verspricht sich Einnahmen von vielen Millionen Euro dadurch. Die Umsetzung wird jedoch noch mehrere Jahre, mindestens bis 2017, in Anspruch nehmen.

Online-Glücksspiel in den Niederlanden geduldet 300 200 2016-09-23 17:31:26 Online-Casino.de

Weitere Casino News