Online-Spiele: Für Kinder Einstieg zum Glücksspiel?

Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Online-Spiele: Für Kinder Einstieg zum Glücksspiel?

Martin Hill, 8. Dezember 2015, Sport & Spiel

Automatenspiele werden gerne von Erwachsenen wahrgenommen. Es ist zudem bekannt, dass gerade junge Männer dem Glücksspiel und den Wetten zugetan sind. Wer zu viel spielt, der kann sich sperren lassen. Experten halten es jedoch für einfacher, gar nicht erst in Versuchung zu geraten. Daher sollte die Jugend verstärkt geschützt werden.

Für Kenner der Branche stellen schon Online-Spiele, welche Kinder über soziale Netzwerke und weitere Homepages bedienen können, den Eintritt in die virtuelle Spielwelt dar. Auf einer Tagung in Berlin wurden entsprechende Stimmen laut.

Fachverband Glücksspielsucht warnt vor Internetspielen

Gerhard Meyer von der Universität Bremen ist Glücksspiel-Forscher. Seiner Ansicht nach verleiten harmlose Online-Spiele zu weiterem Spielen. Denn die Chance diese Games zu gewinnen und so einen falschen Eindruck vom Glücksspiel zu erlangen, ist groß. Die Gewinnchancen werden nach seiner Meinung beim echten Spiel heruntergeregelt.

In der Bundesrepublik Deutschland wird geschätzt, dass zumindest 500.000 Menschen an Spielsucht erkrankt sind. Ilona Füchtenschnieder führt hier nicht die Casinos an. Sie betrachtet die Automaten in Cafés oder in Spielhallen als größere Bedrohung. Dort kommen Spieler tagtäglich mit dem Glücksspiel in Berührung.

Weiterhin fordert der Fachverband Glücksspielsucht eine zentrale Sperrdatei. Hessen kann hier ein Vorbild sein, wo bereits seit Mai 2014 so verfahren wird. Bis zum Oktober 2015 sind dort nach eigenen Angaben bereits 11.600 Anträge auf Sperrung eingegangen. Gelegentlich waren es Angehörige oder das Personal von Spielhallen, welche den Antrag gestellt haben. Zumeist ist die Sperrung jedoch von den Spielern selbst ausgegangen.

Umsatzrückgang an Münzautomaten in Hessen

Die neue Regelung mit der Sperrdatei ist für die Automatenindustrie nicht ohne Folgen geblieben. Der Münzautomatenverband in Hessen hat einen Rückgang beim Umsatz zu verzeichnen. Hier sind von 25 Prozent weniger Einnahmen die Rede.

Im gesamten Bundesgebiet gibt es diesbezüglich jedoch unterschiedliche Regeln. In vielen Bundesländern muss die Sperrung bei jeder Spielhalle einzeln erfolgen. Für Spielcasinos gibt es ein zentralisiertes System. Soll sich die Sperrdatei bundesweit durchsetzen, so muss das Verfahren unabhängig vom Ort des Spielens durchgesetzt werden.

Es bleibt jedoch zweifelhaft, ob die Sperrdatei eine nachhaltige Wirkung entfalten kann. Die Online-Automatenindustrie beinhaltet auch Casinos aus der ganzen Welt. Diese lassen sich zum großen Teil von Deutschland aus erreichen. Auch im Internet kann der Spieler Sperren und Höchstbeträge über einen bestimmten Zeitrahmen festlegen. Einigen Untersuchungen zufolge lassen sich Spieler so besser bremsen und überwachsen, als beim realen Casino.

Bei Online-Spielen kann auch ein Teil der Verantwortung an die Eltern abgegeben werden, welche sich über die Hobbys und das Verhalten des Nachwuchses zu informieren und bei Bedarf einzuschreiten haben.

Online-Spiele: Für Kinder Einstieg zum Glücksspiel? 300 200 2016-09-05 15:59:14 Online-Casino.de

Weitere Casino News