Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Riviera Casino in Las Vegas gesprengt

Martin Hill, 16. Juni 2016, Wirtschaft

Das Riviera Casino in Las Vegas ist mehr als nur ein Ort des Glücksspiels gewesen. Immerhin konnte hier auf 23 Etagen dem Spiel mit den Karten, mit der Kugel oder den Automaten gefrönt werden. Am Strip von Las Vegas hatte das Casino und Hotel einen Status als Vorreiter. Denn es handelte sich um das erste große Casino in der Stadt der Lichter.

Wir sprechen hier bewusst in der Vergangenheitsform. Denn das altehrwürdige Riviera Casino existiert nicht mehr. Die Schließung wurde schon vor über einem Jahr vollzogen. Für einen Neuanfang ist es inzwischen zu spät. Die Behörden haben eine kontrollierte Sprengung veranlasst und durchgeführt.

Der Weg des Riviera Casinos in Las Vegas

„The Riv“ wurde der Casino-Komplex liebevoll genannt. Jetzt wird immer ein nostalgischer Unterton bei diesen Worten mitklingen. Das Bauwerk mit der geschwungenen Fassade, welches mit der Zeit zum Markenzeichen wurde, erstreckte sich über 10.000 Quadratmeter. Auf 23 Stockwerken konnten Spieler ihr Vergnügen finden. 2.100 Hotelzimmer standen zur Vermietung. Aber dort ist der letzte Spielautomat verklungen.

Hier das Video zur Sprengung

Ein kleiner Rückblick: Am 20. April 1955 öffnete das Riviera seine Pforten. Eine Investorengruppe beschaffte das notwendige „Kleingeld“ für den Bau. Die Besitzer wechselten Mehrfach. Verbindungen zur Unterwelt waren wohl mehr als bloße Gerüchte, zumal einer der Besitzer – Gus Greenbaum – samt Frau ermordet wurden.

Bemerkenswert in der Geschichte ist zudem, dass auch Künstler Minderheitsbeteiligungen am Casino erhielten. Zu den ausgewählten Stars gehörten unter anderem Dean Martin und Liberace. Eine Übernahme zu 17 US-Dollar je Aktie scheiterte zuletzt 2006. Seit diesem Zeitrahmen wurde mehrfach Insolvenz angemeldet. Letztmalig musste dies im Jahr 2010 durchgeführt werden. Am 04. Mai 2015 wurde das Riviera nach über 60 Jahren geschlossen.

Die kontrollierte Sprengung wurde vollzogen. Bei einem Menschen wird gesagt, nicht einmal der Tod ist umsonst. Die Explosion der gesamten ausgeschriebenen Anlage kostet den Behörden 42 Millionen US-Dollar. An der Stelle des altehrwürdigen Casinos und Hotels wird ein Kongresszentrum entstehen.

Vom Abriss in den USA zur Planung nach Frankreich

Das Riviera Casino wird niemand zurückbringen. Unvergessen bleiben jedoch die dort gedrehten Filme. Darunter Hangover aus dem Jahr 2009, Crime is King aus 2001, Go aus 1999, Austin Powers – Das Schärfste was Ihre Majestät zu bieten hat 1997, Casino von 1995, Diamantenfieber 1971 und Frankie und seine Spießgesellen 1960.

Praktisch im Gegenzug wird in La-Seyne-sur-Mer bei Toulon ein Casino geplant, wo die Spieler den Ausblick auf den Hafen genießen können. Die 5.000 Quadratmeter enthalten, neben der Spielfläche, auch Platz für Restaurants, ein Theater und eine Disco.

Bildquelle: Flickr/Paul K

Riviera Casino in Las Vegas gesprengt 900 600 2016-09-07 07:42:17 Online-Casino.de

Weitere Casino News