Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Schalke-Profi Amine Harit lässt sich im Casino sperren

Ralf Schneider, 4. Januar 2019, Sport & Spiel

Poker im Casino: Glück oder Geschick? (Bildquelle)

Fußballer, die ihre Freizeit gerne im Casino verbringen, dass kommt nicht gerade selten vor. Amina Harit vom FC Schalke 04 befindet sich in bester Gesellschaft. Arturo Vidal und Neymar sind nur zwei Namen, die in dieser Hinsicht zu nennen sind. Solange die Leistung bei den Vereinen stimmt, ist dieses Hobby in den Medien bestenfalls eine Randnotiz wert. Doch im Falle von Harit ist es nicht der erste Skandal in den vergangenen Monaten. Damit steht der Profi-Spieler des FC Schalke 04 genau unter Beobachtung.

Mit 21 Jahren wechselte Harit vom FC Nantes aus Frankreich für 8 Millionen Euro zum FC Schalke 04. In zwölf Ligaspielen diese Saison schoss der Profi ein Tor und lieferte zwei Vorlagen. Letzte Spielzeit waren es in 31 Begegnungen noch drei Treffer und sieben Vorlagen. Der Marokkaner ist im offensiven Mittelfeld beheimatet. Doch zuletzt scheint nicht nur der Fußball sein Leben bestimmt zu haben. Eine Selbstsperre im Casino spricht dafür, dass er sein Spielverhalten nicht mehr im Griff hatte.

Harit: Vom hochgelobten Talent zum Schalker Sorgenkind

Amine Harit gelang eine gute erste Saison in Deutschland. Schnell wurde das Talent von den Experten in den höchsten Tönen gelobt. Tatsächlich wurde der FC Schalke 04 in der vergangenen Saison auch Vize-Meister. Doch was ist zwischenzeitlich passiert. Zunächst schied der Profi in der Vorrunde bei der WM 2018 mit Marokko aus. Dies mag den eigenen Ambitionen einen Dämpfer verpasst haben. Prägender war vermutlich ein Autounfall in Marrakesch. Harit saß am Steuer. Ein Fußgänger starb. Der Fußballprofi kam jedoch mit einer Strafe auf Bewährung davon. In der Saison 18/19 ist nichts mehr von der Frische der vergangenen Spielzeit zu sehen. Der Halb-Marokkaner stand regelmäßig auf dem Platz, blieb dabei aber blass. Da war er jedoch nicht der Einzige, weshalb der FC Schalke 04 nur auf dem dreizehnten Platz überwintert.

Aktuell ist Domenico Tedesco Trainer bei den Knappen. Laut einem Bericht der Bild soll dem Übungsleiter aufgefallen sein, dass Amine Harit häufiger übermüdet beim Training aufgeschlagen ist. Dies soll sich ebenso auf die Konzentration im Spiel ausgewirkt haben. Später wurde den Verantwortlichen zugetragen, dass sich der 21-jährige bisweilen die Nächste im Casino Duisburg um die Ohren schlägt. Die Bild-Zeitung spricht von einer anonymen Quelle, die berichtet haben soll, dass Harit sich einsam gefühlt und von „falschen Freunden“ zum Spielen verführt wurde. Doch nachdem der Profi von Trainer Tedesco und Manager Heidel auf seine Spielleidenschaft angesprochen wurde, hat er mit dem Zocken aufgehört. Angeblich hat er beim Casino sogar eine Selbstsperre eingereicht, um sich zu schützen und sich wieder auf den Fußball zu besinnen.

Transferliste: Es wird gemutmaßt, dass Amine Harit bei einem guten Angebot den Verein schon im Winter verlassen dürfte. In diesem Fall bräuchten die Königsblauen noch einen Ersatz. Immerhin hat Abwehrspieler Naldo die Schalker bereits in Richtung Monaco verlassen.

Sportler im Casino: Amine Harit ist kein Einzelfall

Harit beantragt Selbstsperre im Casino (Bildquelle)

Amine Harit steht derzeit im Fokus der Medien, obwohl der Jungprofi sein Problem scheinbar erkannt hat und eine Selbstsperre in Anspruch nahm. Andere Fußballer mussten sich wegen ihrer Casino-Leidenschaft ebenfalls einem medialen Störfeuer ausgesetzt sehen. Ein prominenter Fall ist sicherlich Arturo Vidal, der zu dieser Zeit beim FC Bayern München tätig war. Auffällig wurde er hingegen hauptsächlich bei Reisen zur chilenischen Nationalmannschaft, wo er wegen eines Casino-Besuchs auch schon mal zu spät zum Training erschien. Neymar und Pique sind beispielsweise beim Pokern aktiv. Da dies ihre Leistung jedoch nicht negativ beeinträchtigt und sie auch sonst weder im Training, noch in der Spielbank selber negativ auffällig geworden sind, wird diese Leidenschaft als Hobby akzeptiert. Max Kruse, damals noch Stürmer des VfL Wolfsburg, vergaß nach einem Poker-Turnier bereits 75.000 Euro in einem Taxi.

Allerdings soll nicht der Eindruck entstehen, dass nur Fußballprofis im Casino ihre Zeit verbringen. Profi-Sportler verdienen allgemein nicht schlecht. Und um den Nervenkitzel in der Spielbank aufrechtzuerhalten, werden meist größere Summen riskiert. Boris Becker wurde in den vergangenen Jahren mehrfach in Casinos gesichtet. Der ehemalige Tennis-Star hat daraus auch nie ein Geheimnis gemacht. Inzwischen soll Becker aber mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen haben. Gleichwohl war er bereits als Markenbotschafter unterwegs. Auch der ehemalige Rennfahrer Mika Häkkinen, Leichtathlet Usain Bolt und Schwimmer Michael Phelps sind also Casino- oder Poker-Spieler in die Schlagzeilen geraten.

Promis im Casino: Sind Prominente besonders anfällig für eine Spielleidenschaft? Durch ihre starken Finanzen können größere Summen gesetzt werden, was den Reiz des Spiels eventuell noch erhöht.

Casinos: Warum Promis gerne Spielen gehen

Der normale Bürger hofft im Casino auf den großen Wurf. Fußball-Profis wie Amine Harit oder Schauspieler wie Ben Affleck haben jedoch genügend Geld auf dem Konto. Allerdings sind diese Personen in der Öffentlichkeit einem großen Druck ausgesetzt. Wenn ein Mann wie Harit für 8 Millionen Euro verpflichtet wird, dann erwarten Fans und Verantwortliche im Gegenzug Leistung. Wer im Spielcasino seinen Kopf freibekommt und sich eine Auszeit vom Druck nehmen kann, der gewinnt dadurch vielleicht sogar Konzentration. Wer sich hingegen die Nächte im Casino um die Ohren schlägt, beim Training müde wirkt und dadurch nicht Matchfit ist, der macht definitiv etwas falsch.

Schalke-Profi Amine Harit lässt sich im Casino sperren 1200 1000 2019-01-04 09:14:33 Online-Casino.de

Weitere Casino News