Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Schweden treibt Regulierung von Online-Casinos voran

Martin Hill, 5. Februar 2018, Recht & Gesetze

Schweden: Vom Monopol zu Lizenzen

Schweden will den Graumarkt in naher Zukunft verlassen. Und damit ist nicht das verhangene Winterwetter gemeint, sondern vielmehr Online-Casinos. Nicht nur in Deutschland gibt es Anbieter, die außerhalb der gesetzlichen Bestimmungen wirtschaften. Den Schweden ist es ein Bedürfnis die Regulierung voranzutreiben. Immerhin versteht sich das nördliche Land als ursprüngliche Heimat des Online-Glücksspiels. Tatsächlich stammen viele Online Casino Anbieter oder Software-Schmieden für Spielautomaten aus dem hohen Norden.

Das Cherry Casino ist ein gutes Beispiel. Es stammt, ebenso wie Dunder oder Casumo, aus Schweden. Alle diese Casinos sind technisch auf dem neuesten Stand, modern aufbereitet und in diversen Sprachen, darunter auch Deutsch, zu erreichen. Allerdings werden sich mit der geplanten Regulierung die Rahmenbedingungen ändern.

Warum Schweden als spirituelle Heimat des Online-Glücksspiels gilt

Steuern sind das Schlüsselwort. Denn die Unternehmen aus dem Markt des Glücksspiels profitieren in Schweden von einer Nullbesteuerung. Allerdings ist dies ein Faktor, der sich im Zuge der Regulierung ändern wird. Derzeit ist der Markt zur Hälfte reguliert. Diesbezüglich besteht eine gewisse Parallele zu Deutschland. Hier sind die Sportwetten-Anbieter rechtlich abgesichert, wenngleich die Anzahl der vergebenen Lizenzen kritisch beäugt wird. Die Online-Casinos finden in der deutschen Gesetzgebung jedoch keinen Platz. In Schweden soll die Konzessionierung bis zum 01. Januar 2019 in Kraft treten. Bis zu diesem Zeitpunkt möchte die Nation erneut seine Rolle als Vorreiter in der Glücksspiel-Industrie gerecht werden.

Von Seiten der Regierung ist zu vernehmen, dass Anträge auf eine Lizenz ab Juli 2018 eingereicht werden dürfen. Für die Betreiber ist dies einerseits positiv. Denn durch die neue Ordnung bewegen sich die Unternehmen in einem gesicherten Umfeld. Allerdings gibt es Aussagen von der Regierung, welche auf eine Einschränkung der Freiheit hindeuten: „Die Zentralregierung wird die Kontrolle über den Glücksspielmarkt in Schweden zurückgewinnen.“ Der Minister des Öffentlichen Rechts, Ardalan Shekarabi fügt Folgendes an: „Wir schlagen Rechtsvorschriften vor, wonach Betreiber, die eine Lizenz für Aktivitäten erhalten, die auf schwedische Verbraucher abzielen, die Vorschriften aus Schweden einzuhalten haben.“ Weiterhin führt der Politiker aus: „Dies wird uns auch die Möglichkeit geben, diejenigen ohne eine Lizenz aus dem Verkehr zu ziehen.“

Pro und Contra: Die Einführung von Lizenzen holt die Glücksspielanbieter in Schweden aus dem Graumarkt und verpasst ihnen den Anstrich der Legalität. Gleichwohl möchte der Staat seine Kontrolle über den Sektor ausweiten und könnte die Online-Casinos, Sportwetten-Anbieter und Poker-Seiten an der kurzen Leine halten. Über das Potential des schwedischen Glücksspiel-Marktes haben wir bereits berichtet.

Weiterführende Änderungen und Potentiale im schwedischen Glücksspiel

Cherry gehört zu den größten Anbietern aus Schweden

Ein weiterer Aspekt, welcher Änderungen erfahren wird, ist die Bestrafung für ungesetzliche Glücksspielaktivitäten. Diesbezüglich wird eine neue Klassifizierung „Glücksspielbetrug“ (Gambling Fraud) vorgenommen. Grundsätzlich handelt es sich um einen Versuch, die Kontrolle über einen der lukrativsten Glücksspielmärkte in Europa zu gewinnen. Gleichwohl ist dieser Markt stark überlastet, da viele Unternehmen dieser Branche in Schweden beheimatet sind. Die Rede ist von Dutzenden Sportwetten-Anbietern, sowie hunderten von Casino-Marken. Das Marktvolumen des schwedischen Glücksspiels wird mit 700 Millionen Euro beziffert. Weil der Markteintritt in Schweden so einfach ist, lassen sich dort aktuell auch Firmen nieder, die ihren Schwerpunkt in anderen europäischen Ländern sehen. Statistiken und Abgleiche mit der Regulierung anderer Länder verweisen darauf, dass ein Wachstum von bis zu 30 Prozent möglich erscheint.

Allerdings hat Schweden recht spezielle Marktbedingungen. Betrachten wir den heimischen Markt, so sind insbesondere die Monopolbetreiber zu nennen. Denn Svenska Spel hat die Lotterien in der Hand und hat sich weiterhin mit einem Poker-Raum, sowie mit Sportwetten online positioniert. Weiterhin gibt es das Pferderennmonopol AG, welches im Geschäftsjahr 2017 für einen Online-Umsatz von 200 Millionen Euro gesorgt hat. Unter Einbezug von Svenska Spel ist der Markt wohl mit an die 900 Millionen Euro jährlich zu bewerten. Nach eigenen Angaben hatte Svenska Spel im Jahr 2016 einen Anteil von 21% am schwedischen Online-Glücksspielmarkt. ATG soll 23% halten, während der Graumarkt mit 54% beziffert wird. Hierunter fallen jedoch viele Anbieter aus dem Ausland.

CEO-Meinung: Anders Holmgren ist Geschäftsführer bei Cherry. „Wir und die meisten unserer Kollegen in der Branche sind vorsichtig optimistisch gegenüber der vorgeschlagenen Neuregulierung eingestellt. Es wird den Markt öffnen und die Transparenz und Möglichkeiten für die Spieler erhöhen.“

Gewinner und Verlierer der Regulierung in Schweden

Gewinner sind ganz klar die Spieler. Wenn es gesetzliche Vorschriften und Lizenzen gibt, wissen die Kunden darüber Bescheid. Sie melden sich bei einem Unternehmen an, welches sich an rechtliche Standards zu halten hat und von einem Kontrollorgan überprüft wird. Das Vertrauen und die Sicherheit steigen. Als Verlierer können die vermeintlich kleinen Firmen gelten. Wer sich gerade so über Wasser halten kann, könnte an den neuen Vorschriften zerbrechen. Zudem wird der Markteintritt erschwert. Gleichwohl haben große Unternehmen aus dem Ausland die Chance eine Lizenz zu erwerben und in einem neuen Markt, nach den geltenden Vorschriften in Schweden, Fuß zu fassen.

Von Schweden lernen? Andere Länder in Europa werden die Bemühungen zur Regulierung in Schweden genau im Auge behalten. Vielleicht kann auch Deutschland seine Leitlinien zur Glücksspielregulierung entsprechend erweitern. Denn die geplante Neuordnung Anfang 2018 ist erstmal ausgesetzt.

Schweden treibt Regulierung von Online-Casinos voran 300 255 2018-02-05 16:32:40 Online-Casino.de

Weitere Casino News