Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Schweiz: Gehen die Casinos online?

Martin Hill, 2. November 2015, Recht & Gesetze

Bislang ist es Casinos in der Schweiz nicht gestattet, ihr Angebot online zu offerieren. Diese Regelung könnte bald gekippt werden. Finanziell sieht es derzeit nicht rosig aus in Bezug auf die Casinos in der Schweiz. Diese Tatsache wird einer der Gründe gewesen sein, warum der Bundesrat offen über eine Neuregelung nachdenkt.

Nach Angaben einer Suchtvorschering wäre die Änderung sogar im Kampf gegen die Spielsucht hilfreich. Diese liegt in der Schweiz schon seit Jahren auf einem konstanten Niveau. Grundsätzlich wäre diese Öffnung aber auch für das Land eine gute Sache.

Wie die Schweiz von Online-Casinos profitieren würde

Auch in der Schweiz betreten die Spieler Online-Casinos. Allerdings keine, die ihren Sitz innerhalb der Nation haben. Dies ist noch immer verboten. Dementsprechend wandern die Spielausgaben ins Ausland. So gehen dem Staat 300 Millionen Franken verloren.

Die Casino-Umsätze gehen zurück und die Abgaben verringern sich. In einem neuen Gesetz wird jetzt geregelt, dass Schweizer Casinos auch Spiele im Internet anbieten dürfen. Für den Schweizer Bürger erweitert sich das Angebot. Bislang konnten sie auch legal im Internet, aber bei ausländischen Anbietern, spielen.

Eine gravierende Änderung wird jedoch angestrebt. Das Geld soll innerhalb der Schweiz bleiben. Daher ist eine Blockade der ausländischen Casino-Websites geplant. Grundsätzlich heißt die Branche diese Änderungen willkommen. Lediglich das Tempo der Umsetzung wird bemängelt. Die gesetzliche Neuregelung wird wohl frühestens 2019 in Kraft gesetzt werden.

Wie Online-Casinos der Bekämpfung von Spielsucht dienen

Über 40.000 Spieler innerhalb der Landesgrenzen sollen in der Schweiz von den Casinos wegen ihrer Spielsucht ausgeschlossen worden sein. Der Online-Sektor ist besonders umstritten. Fehlende Kontrollen werden häufig, insbesondere bei ausländischen Websites, bemängelt.

In der Schweiz, so führt eine Suchtforscherin aus, könnte der Spieß umgedreht werden. Denn die Casinos der Nation sind zu Maßnahmen der Prävention verpflichtet. Dies würde auch auf die Online-Auftritte zutreffen. Da andere Casino-Websites ausgeschlossen werden sollen, wäre ein umfassender Schutz gewährleistet.

Die Gesetzesänderung würde die Schweizer Spieler also von den teilweise unkontrollierten Websites im Ausland zu den zur Kontrolle verpflichteten Seiten der Schweiz führen. Die Homepages und die angebundenen Anbieter können das Verhalten des Spielers in der Theorie sehr gut überwachen. Die Höhe der Einsätze, die Häufigkeit des Spielens und die Zeiten können überprüft werden.

Der Spielerschutz kann über eine Limitierung des Einsatzes, über festgelegte Spielzeiten oder eine Spieldauer erreicht werden. Bei entsprechenden Regelungen ist eine Kontaktaufnahme per Mail oder Telefon möglich. Die Maßnahmen zum Spielerschutz sollen hier von den Casinos auf die Online-Auftritte übertragen werden.

Schweiz: Gehen die Casinos online? 300 200 2016-09-05 16:05:43 Online-Casino.de

Weitere Casino News