Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Sind eSports das nächste große Ding bei den Sportwetten?

Die Streamer setzen oftmals enorm hohe Einsätze ein. (Bildquelle)

Das Jahr 2020 hat wahrlich viele Herausforderungen für uns parat. Viele Branchen, darunter die Sportwetten und natürlich der Sport im Allgemeinen, haben gelitten. Doch wirkte sich die Pandemie zumindest auf einen Teil der Branche nicht aus. Gemeint sind die eSports. Dabei handelt es sich um elektronische Sportveranstaltungen. Obwohl die Computerspiele faktisch nicht als Sportart anerkannt sind, genießen sie besonders beim jüngeren Publikum großen Zuspruch – sei es als aktiver Spieler oder als Zuschauer via Twitch oder YouTube. Unlängst ist es bereits möglich, auf eSports Wetten zu platzieren.

Im Frühjahr des laufenden Jahres kam das gesellschaftliche Leben zum großen Teil zum Stillstand: Arbeit, Privates und sogar der Sport. Ob Basketball, Eishockey, Handball oder Fußball – die großen Sportveranstaltungen pausierten. Sicher ist sicher. Wenige Ausnahmen blieben bestehen. Dazu zählte der eSport. Denn vor dem PC oder der Spielekonsole sitzend, ist die Gefahr auf Ansteckung denkbar gering. Was spricht dafür, dass die eSports das nächste große Ding bei den Sportwetten werden?

Darum prägen die eSports die Wetten im nächsten Jahrzehnt

Junge Erwachsene konnten sich schnell für die eSports erwärmen. Doch die Zielgruppe greift wesentlich tiefer. Wer sich aktuell im Kindesalter befindet oder als Jugendlicher gilt, der schaut weniger Trickfilme – wie die heutigen Erwachsenen früher – sondern schaltet sich YouTube am TV ein. Und was gibt es dort zu sehen? Andere Leute beim Computerspielen. Let´s Play nennt sich ein Trend, bei dem du als Zuschauer ein Spiel durch die Augen eines Dritten – eines Streamers – erlebst. Twitch und Co haben es sogar ermöglicht, dass die eSports live übertragen werden. Wobei wir hier nicht vermengen wollen. Ein Let´s Play kann auch einen Computerspiel-Klassiker zum Thema haben. Die eSports zielen jedoch auf den Wettbewerb zwischen zwei Partien ab. Fakt ist jedoch, dass die heute junge Generation früh mit eSports in Berührung kommt – wissentlich oder nicht.

Ein Faktor dürfte obendrein sein, dass die eSports krisensicher sind. Corona hat es bewiesen. Normale Sportwetten kamen weitestgehend zum Erliegen. Doch die eSports Wetten florierten. Denn persönlicher Kontakt ist dank ausgefeilter Technik heutzutage nicht nötig. Problemlos wäre die Hardware selbst in einem Raum mit dem nötigen Sicherheitsabstand aufzustellen. Zudem haben die eSports einen weiteren Vorteil im Vergleich zu vielen Sportarten. Hast du im Fußball schon einmal ein langweiliges 0:0 gesehen? Computerspiele sind heute stark auf Unterhaltung getrimmt. Sie sind dynamisch. Eigentlich passiert immer etwas. Langeweile soll gar nicht erst entstehen. Dies ist für die Zuschauer und natürlich in Erweiterung für das Platzieren von eSports-Wetten und das anschließende Mitverfolgen der Ergebnisse entscheidend.

Wurzeln der eSports-Turniere: Bereits 1972 soll an der Stanforn Universität unter 24 Teilnehmern ein erstes eSports-Turnier stattgefunden haben. Gespielt wurde Spacewar. Heutzutage kann sich fast jedermann die nötige Technik leisten. Deshalb treten elektronische Sportsarten heute in den Massenmarkt ein.

Studie: Das rasante Wachstum der eSports

eSports lebt von seiner Dynamik (Bildquelle)

Längst füllen eSports-Turniere ganze Stadien – natürlich nur, wenn Zuschauer erlaubt sind. Allein in Europa lag der Umsatz im Jahr 2018 bei 240 Millionen Euro. Bis in das Jahr 2023 soll ein Anstieg um gut 23 Prozent erzielt werden. Und dabei ist der sehr große Markt in Asien und Amerika nicht einmal berücksichtigt. Doch innerhalb der EU ist Deutschland eindeutig der größte eSports-Markt. Deloitte geht von einem Umsatz in Höhe von 70 Millionen Euro aus. Weiterhin rechnet das Unternehmen mit einem Anstieg der Umsätze bis 2023 auf 180 Millionen Euro. Diese Einschätzung fußt auf den zunehmenden Zuschauerzahlen. Schauten 2017 noch 5,3 Millionen Menschen eSports, so sind es inzwischen 9,2 Millionen. Längst zeigen TV-Sender, wie Sport1 oder Pro Sieben MAXX gezielt Veranstaltungen im Fernsehen. Dabei findet ein Kommentar, wie bei einem Fußballspiel statt.

Erreichen die eSports über das Fernsehen eine noch größere Masse, wie dies bereits über YouTube und Twitch geschieht, wird das Wachstum noch eine längere Zeit anhalten. Im TV wurden bislang hauptsächlich Gefechte im Shooter Counter-Strike: Global Offensive, League of Legends, FIFA 19 und Rocket League ausgestrahlt. Du glaubst noch immer, dass eSports eine Nische sind? Statista hat die am höchsten dotierten Turniere weltweit einmal zusammengefasst. Ganz oben steht „The International 2019“. Dota 2 wurde gespielt. 34,33 Millionen Euro konnten an Preisgeldern ausgeschüttet werden. Weltweit sollen die Zuschauerzahlen bis 2023 übrigens auf 351 Millionen Gelegenheits- und 295 Stammzuschauer angewachsen sein.

Wettskandale im eSport: Tatsächlich hat es auch hier schon Meldungen von Spielern gegeben, die Ergebnisse manipulieren sollten oder manipuliert haben. Gerade bei wenig bekannten Teams oder Marken ist dies möglich. Da die Einsätze bei den Buchmachern noch stark begrenzt sind, ist auch die Manipulationsgefahr nicht allzu hoch.

Buchmacher nehmen eSports-Bereich in ihre Sportwetten auf

Auf eSports kannst du schon lange setzen. Doch einige Wettanbieter haben eigene Rubriken geschaffen. Dies zeigt sehr wohl, wie hoch das Potential des elektronischen Sports unter den Sportwettern eingeschätzt wird. Und es sind durchaus große Marken, wie Betway, Bet-at-Home oder Interwetten, die mit eigenen e-Sports-Bereichen auftrumpfen. Nicht selten finden sich inzwischen sogar Bonusangebote für diesen Teilbereich der Wetten.

Sind eSports das nächste große Ding bei den Sportwetten? 1200 1000 2020-07-03 10:30:57 Online-Casino.de

Weitere Casino News