Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Sind grenzüberschreitende Casino-Sperrlisten geplant?

Martin Hill, 6. Juni 2022, Technik

Mit OASIS können sich Spieler für Glücksspiele sperren lassen. / Bild: Shutterstock.com

Deutschland ist gerade dabei mit OASIS eine bundesweite Sperrdatei einzuführen. Diese soll alle Glücksspielangebote betreffen, die in der Bundesrepublik zu erreichen sind. Folglich gilt die Sperre für Spielhallen und landbasierte Spielcasinos, ebenso wie für virtuelles Automatenspiel, Sportwetten und Casino-Spiele im Internet. Kunden müssen sich über OASIS sperren lassen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch eine Fremdsperre möglich. Dann erhält der Spieler keinen Zutritt mehr. Ein Schwachpunkt ist schnell ermittelt. Denn die OASIS Sperre gilt nur für Deutschland. Was in den meisten Fällen ausreichend ist, hat jedoch bei der Ausführung durchaus ein Problem.

Denn die Grenzen innerhalb der EU sind geöffnet. So hat Deutschland Grenzen mit Dänemark, Polen, Tschechien, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Luxemburg, Holland und Belgien. Dort gibt es mitunter eigene Sperrsysteme, aber kein OASIS. Wer in der Bundesrepublik gesperrt ist, der kann in der Schweiz dennoch am Spieltisch platznehmen. Hier stößt die Sperrdatei aktuell noch an eine Grenze. Genau das richtige Stichwort. Denn es stellt sich schon die Frage, ob es nicht möglich ist eine grenzüberschreitende Casino-Sperrliste einzurichten. Einerseits wäre es schön, wenn es eine europaweite Lösung gibt. Andererseits haben alle Nationen ihre eigenen Gesetze und den eigenen Umgang mit Glücksspielen. Daher ist eine EU-Lösung schwierig.

Darum wird es aktuell kein europaweites OASIS geben

Es ist bereits angeklungen. In Deutschland gibt es beispielsweise eine Einzahlungsgrenze von 1.000 Euro. Zudem dürfen Kunden nur bei einem Glücksspielanbieter zur gleichen Zeit angemeldet sein. Hier reden wir jetzt von der Überwachung und nicht vom Sperrsystem. Doch auch bezüglich der Glücksspielsperre gibt es je nach Nation unterschiedliche Anforderungen und eventuell sogar eine verschiedene Art der Ausführung. Gesetze unterscheiden sich. Wer sich in Deutschland sperren lässt, der ist nicht in Österreich gesperrt. Wer beispielsweise in Freilassing in Bayern wohnt, der braucht mit dem Auto gut zehn Minuten bis zum Casino nach Salzburg. Freilich gilt dies auch für in Deutschland gesperrte Spieler. Diese Ausnahme kann OASIS nicht abdecken.

Daher wäre ein europaweites System nur logisch. Doch stößt es bei den jeweiligen Gesetzgebungen an seine Grenzen. Denn in Österreich oder in der Schweiz gelten mitunter nicht die gleichen Regeln, wie in der Bundesrepublik. In Deutschland ist es beispielsweise möglich sich selbe eine begrenzte Auszeit zu verordnen. Geht dies auch im Ausland? Wenn ja, dann in der gleichen Dauer? Und welche Daten müssen dafür angegeben sein? Regeln unterscheiden sich. Dies mag auch auf eine etwaige Fremdsperre zutreffen. Deutschlandweit gilt für eine Fremdsperre, dass ein Erkennen vorliegt, dass der Kunde spielsuchtgefährdet oder überschuldet ist, seinen finanziellen Verpflichtungen nicht mehr nachkommen kann oder Spieleinsätze riskiert, die in keinem Verhältnis zu seinen Einnahmen oder Vermögen stehen.

Übrigens lassen sich in Deutschland unbefristete Sperren nach einem Jahr auf Antrag eventuell wieder aufheben. Allerdings ist dafür ein schriftlicher Antrag erforderlich. Sonst bleibt die OASIS Sperre bestehen. Erneut gilt es zu fragen: Ist dies im Ausland auch so? Auf jeden Fall nicht in jedem Land des europäischen Auslandes!

Nur eine kleine Ausnahme? Tatsächlich wird es nur wenige Spielsüchtige betreffen, die sich von der Reise über die Landesgrenzen in Versuchung geführt fühlen. Dennoch wäre es schön, wenn dieses Schlupfloch vom OASIS Sperrsystem noch gestopft wird.

Länderübergreifende Sperren sind möglich!

EU-weite Sperren aktuell nicht möglich! Bild: Shutterstock.com

In Deutschland ist uns ein solches Vorgehen leider noch nicht bekannt. Doch zwei unserer Nachbarländer setzen länderübergreifende Sperren aktuell um. Gemeint sind die Schweiz und Liechtenstein. Wie das Volksblatt berichtet, soll den Casino-Besuchen eigentlicher gesperrter Spieler jetzt ein Riegel vorgeschoben werden. Dieses Thema kam auf, nachdem in Liechtenstein immer mehr Spielcasinos entstehen. In beiden Ländern gibt es Sperrlisten. Jeweils ist die Reise ins Nachbarland sehr kurz. Und damit ist ein Casino-Besuch für Gesperrte verlockend. Noch vor der Sommerpause soll Liechtenstein ein Abkommen mit der Schweiz unterzeichnen. Allerdings werden hier nicht zwei Sperrlisten zusammengelegt. Es wird auch kein gemeinsames Sperrsystem kreiert. Vielmehr findet ein Austausch von Daten statt, damit gesperrte Spieler in beiden, länderspezifischen Systemen gelistet sind.

Bislang ist das Abkommen nicht geschlossen. Womit wir wieder bei unterschiedlichen Gesetzen sind. In der Schweiz müssen der National- und Ständerat dem Beschluss noch zustimmen. Die Chancen dafür stehen jedoch sehr gut. Denn die Schweizer sind selber relativ rigoros in Sachen Glücksspiel. Erneut stellt sich die Frage, warum ähnliche Abkommen nicht auch mit anderen Nationen geschlossen werden. Der verlinkte Artikel bietet auch darauf eine Antwort. Eine Übereinkunft mit Deutschland und Österreich zum Austausch von Sperrlisten scheint aktuell nicht möglich, weil in beiden Nationen dafür die rechtliche Grundlage fehlt.

Allerdings sollte es für die Zukunft möglich sein solche Grundlagen zu schaffen. Dann wären Spieler, die sich in Deutschland mit OASIS sperren lassen, auch über die Spielerschutzsysteme anderer Länder geschützt.

Wichtige Fragen und Antworten zu OASIS: Das Spielerschutzssystem ist in Deutschland noch nicht lange flächendeckend aktiv. Daher hat das Regierungspräsidium aus Darmstadt die wichtigsten Fragen und Antworten Unterhalb des FAQs finden sich auch die Anträge auf Selbst- und Fremdsperre, sowie die E-Mail-Adresse für einen persönlichen Kontakt mit der Behörde.

Sind grenzüberschreitende Casino-Sperrlisten geplant? 1200 1000 2022-06-06 09:27:46 Online-Casino.de

Weitere Casino News