Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Spannendes Casino-Duell: Wer erhält in Griechenland den Zuschlag?

Dieter Maroshi, 7. Oktober 2019, Unterhaltung

Wer darf in Griechenland aktiv werden? (Bildquelle)

In Griechenland sollen sich Einheimische und Touristen schon bald auf einen Casino-Komplex der Superklasse freuen dürfen. Und die Planungen sind jetzt ein gutes Stück weiter vorangegangen. Wie die Glücksspielbehörde des Landes, die Hellenic Gaming Commission (HGC) vor wenigen Tagen mitteilte, seien die Gebote der beiden letzten Unternehmen im Kampf um den Standort Griechenland eingegangen.

Ausgetragen wird der Endspurt dabei zwischen den beiden Glücksspielgiganten von Mohegan Gaming & Entertainment (MGE) und der Hard Rock International (HRI). Beide Konzerne feilen bereits an prächtigen Casino-Resorts in Europa und könnten sich mit dem geplanten Luxus-Resort in Griechenland ein weiteres Standbein sichern. Ein zusätzlicher Anreiz: Die ausgestellte Lizenz soll für einen Zeitraum von 30 Jahren gelten.

Casino-Tempel am alten Athener Flughafen

Griechenland als neues Drehkreuz für Glücksspiel-Unterhaltung in Europa? Das scheint durchaus möglich. Immerhin ist im südeuropäischen Land schon seit geraumer Zeit ein neuer Mega-Casino-Komplex geplant. Zusätzlich dazu findet sich mit dem Club Hotel Casino Loutraki sogar ein Etablissement, welches zu den Top 10 Casino Hotels & Spa Resorts gezählt werden kann. Ersterer soll vor allem Touristen nach Griechenland locken und dafür sorgen, dass diese noch mehr Geld ins Land tragen als ohnehin schon. Angepeilt wird ein Bau der Superlative. So darf sich der neue Lizenznehmer über ein Fünf-Sterne-Hotel mit mindestens 2.000 Betten, verschiedenen Freizeiteinrichtungen, Tagungsräumen und eben einem Casino freuen. Das Casino soll das Herzstück des Resorts werden und insgesamt auf mehr als 12.000 Quadratmetern Platz für rund 1.200 Spielautomaten und gut 120 Spieltische bereithalten.

Nachdem die Planungen für den Mega-Bau am alten Athener Flughafen zum ersten Mal öffentlich wurden, haben diese das Interesse zahlreicher Glücksspielunternehmen auf sich gezogen. Letztendlich in die heiße Phase sind die Unternehmen von Hard Rock International und Mohegan Gaming & Entertainment vorgedrungen.

Beide Unternehmen sind echte Giganten der Glücksspielbranche. Hard Rock International etwa betreibt Casinos, Rockshops und Cafés an insgesamt fast 260 Standorten in über 70 Ländern dieser Erde. Mohegan Gaming & Entertainment ist überwiegend in Nordamerika und dem nördlichen Teil Asiens aktiv. Hier werden jährlich an sieben Standorten rund 20 Millionen Besucher empfangen.

Glücksspielriesen legen Angebote vor

In den vergangenen Tagen haben beide Unternehmen jetzt offiziell ihre Angebote vorgelegt, mit denen die Ausschreibung zu den eigenen Gunsten entschieden werden sollen. Wie hoch diese im Detail ausfallen, gab keine der beteiligten Parteien bislang bekannt. Positiv äußerte sich über den Verlauf der Ausschreibung aber Evangelos Karagrigoroiu, der als Vorsitzender der griechischen Glücksspielbehörde aktiv ist. Dieser sprach von einem Meilenstein und erklärte im Detail:

„Der heutige Tag kann als Meilenstein für die Umsetzung der beispielhaften Investition in Hellinikon und insbesondere für die Umsetzung der Tourismus- und Freizeitziele von Weltrang mit zahlreichen Vorteilen für die griechische Wirtschaft bezeichnet werden.“

Zusätzlich dazu ergänzte der Vorsitzende, dass man durch das Ausschreibungsverfahren klar unter Beweis gestellt habe, dass Griechenland als Standort für ausländische Investoren noch immer attraktiv sei. Ähnliche Töne vermeldete Hard Rock International in Persona von Eexecutive Vice President John Eder. Dieser teilte mit, dass man als Unternehmen sehr stolz darauf sei, sein Angebot in Griechenland habe abgeben dürfen. Gleichzeitig sprach auch Eder von einem großen Tag für Griechenland.

Strenge Anforderungen durch griechische Behörden

Beide Konzerne sind echte Giganten der Brache (Bildquelle)

Dass die griechischen Behörden im Falle des neuen Casino-Projekts auf viel Qualität achten würden, wurde bereits im Vorfeld des Ausschreibungsverfahrens deutlich. Hier nämlich erklärten die Behörden, was sie von dem Unternehmen erwarten. In erster Linie soll es sich um ein erfahrenes Casino-Unternehmen handeln, welches bereits seit mehreren Jahren mit den Entwicklungen auf dem Markt vertraut ist. Darüber hinaus muss der jeweilige Konzern natürlich eine gewisse finanzielle Absicherung vorweisen können. Wie griechische Medien berichten, müssen mindestens rund 30 Millionen Euro für die Lizenz in die Hand genommen werden. Mit dieser einmaligen Investition ist es allerdings noch lange nicht getan. Ebenso fallen jährliche Kosten an, zum Beispiel in Form einer Glücksspielabgabe an den griechischen Fiskus. Ganz nebenbei muss laut griechischen Behörden auch ein satter Vorschuss für die Lizenzvergabe gezahlt werden. Hier stehen rund 300 Millionen Euro im Raum. Erst nach der Zahlung dieses Vorschusses könnten dann die Arbeiten am Komplex aufgenommen werden.

Abgesehen von der wirtschaftlichen Situation, welche bei der Lizenzvergabe zu 60 Prozent eine Rolle spielen soll, ist auch die technische Planung entscheidend. Diese soll demnach die restlichen 40 Prozent der Bewertung ausmachen. Gemeint ist mit diesen Planungs-Details zum Beispiel, wie genau der neue Inhaber das Casino aufbauen möchte oder wo die Veranstaltungsorte in dem Komplex angesiedelt werden sollen. Ziel: Ein möglichst ansprechendes Gesamtpaket ins Leben rufen. Zu stemmen ist diese Herausforderung sowohl für Hard Rock als auch für Mohegan. Umso spannender wird es zu sehen sein, welcher der beiden Riesen sich hier am Ende durchsetzen kann.

Spannendes Casino-Duell: Wer erhält in Griechenland den Zuschlag? 1200 1000 2019-10-07 17:45:58 Online-Casino.de

Weitere Casino News