Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Tschechien öffnet Weg zu Online-Casinos

Martin Hill, 17. September 2015, Recht & Gesetze

Der tschechische Finanzminister Andrej Babis möchte mit Online-Glücksspiel die Kassen füllen. Schon zum Ende des vergangenen Jahres hat er die Belebung der Wirtschaft durch diesen Zweig angeregt. Eine Erhöhung der Abgaben von entsprechenden Unternehmen wurde diskutiert. Die Rede war von einer Anhebung auf bis zu 40 Prozent Steuern.

Dabei sollten die Spiele unterschiedlich besteuert werden. Geldspielautomaten hätten die vollen 40 Prozent Steuer ertragen müssen und Lotto wäre auf 30 Prozent geregelt worden. Schlussendlich setzten sich aber die Bedenken der Betreiber durch. Eine Anhebung der Steuer wird durchgeführt werden. Diese fällt jedoch moderat aus.

Politiker erzielen Einigung bei Steuererhöhung

Ein vorläufiger Konsens wurde bei einer Steuererhöhung von fünf Prozent erreicht. Damit wäre die bisherige Abgabe von 20 auf 25 Prozent gesteigert worden. Die Glücksspielunternehmen machten jedoch deutlich, dass dies ihre Gewinne schmälern und teilweise ihre Existenz bedrohen würde. Schlussendlich wird die Steuer wohl um drei Prozent auf 23 Prozent erhöht werden.

Einige Online-Casinos konnten sich bereits im tschechischen Markt etablieren. Die Regierung möchte diesen Trend nicht stoppen. Immerhin spülen die Spieler doch Geld in das Wirtschaftssystem. Vielmehr soll weiteren Anbietern der Weg nach Tschechien erleichtert werden.

Die Überarbeitung der Verordnungen und Gesetze soll den Markt interessanter machen. Wo beim Online-Glücksspiel gespart wird, sollen die Spielautomaten in den Kneipen härter besteuert werden.

Tschechien: Ein Land der Spielautomaten

Die „Einarmigen Banditen“ sind in Tschechien sehr beliebt. Dies äußert sich schon in der schieren Menge an Automaten. Je 1.000 Einwohner, so geht es aus einem Bericht der mittelbayrischen Zeitung hervor, sind 7,5 Spielautomaten vorhanden. Dieser Wert liegt in etwa dreifach so hoch wie in Deutschland. Im Vergleich zu Österreich wird die Anzahl um das zehnfache überboten.

Die Betreiber von Automatenspielen sollen zukünftig mit höheren Steuern zu kämpfen haben. Auf 28 Prozent wird der Satz angehoben werden. Eine Zusatzabgabe von 110 Kronen steht je Tag und Automat im Raum. Die angeregten Änderungen sind, laut Parteichef Roman Sklenak, bereits beschlossen.

Babis hatte ursprünglich vor, die Steuern für Spielautomaten sogar zu verdoppeln. Als Konsequenz und Lösung für beide Seiten wurden die Steuern zwischen Online-Anbietern und Automatenbetreibern vor Ort umstrukturiert.

Das neu ausgearbeitete Gesetz regelt aber nicht nur die Steuern. Die vielen Automatenspiele in Tschechien kommen nicht von ungefähr. Spielsucht ist ein großes Problem und soll angegangen werden. Staatssekretär Ondrej Závodský sagte im Dezember 2014 noch: „Wir wollen nicht, dass eine durchschnittliche Person jederzeit auf Glücksspiel trifft. Wenn er in eine Spielhalle oder ein Casino gehen möchte, dann soll er das jedoch machen dürfen.“

Tschechien öffnet Weg zu Online-Casinos 300 200 2016-09-23 17:16:16 Online-Casino.de

Weitere Casino News