Verrückte Klage gegen Casino

Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Verrückte Klage gegen Casino

In den USA kommen die Bürger offensichtlich mit fast allen Klagen durch. Man denke nur an heißen Kaffee, an den sich jemand verbrannt hat. Das Unternehmen, das das Heißgetränk ausgab, musste ein saftiges Schmerzensgeld zahlen. Erstaunlicherweise geht es auch in einigen Casinos nicht gesitteter zu, und so müssen sich mehr und mehr Gerichte mit den Diskussionen herumschlagen. Der jüngste Fall wurde jetzt in Maryland bekannt – oder genauer gesagt im Maryland Live Casino. Leander Stocks, seines Zeichens Stammgast in dieser Spielbank, zerrt die Betreiber nun vor Gericht und verlangt von ihnen ein 300.000 Dollar schweres Schmerzensgeld.

Eine außer Kontrolle geratene Roulettekugel

Schmerzensgeld in einem Casino? Das ist heute auch nicht mehr ungewöhnlich. Aber was rechtfertigt um Himmels Willen diese Klage? Eine fehlgeleitete Roulette Kugel hat Stocks im Dezember 2013 schwer getroffen – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Aus bisher ungeklärter Ursache schleuderte die Kugel aus dem Kessel, in den sie nur wenige Bruchteile von Sekunden zuvor hinein befördert wurde. Zu guter Letzt traf sie über dem Auge des Stammgastes ein, um ihm gemeine Schmerzen zuzuführen. In der Anklageschrift steht geschrieben, dass Stocks nach diesem Unfall so unter den Schmerzen litt, dass er sich von einem Security Mitarbeiter in den Waschraum haben führen lassen. Hier konnte er die getroffene Stelle erst einmal kühlen.

Verkettung unglücklicher Umstände

Das Gericht muss sich weiter mit der Frage beschäftigen, warum Stocks Augentropfen überreicht bekam, die er zu allem Überfluss auch noch selbständig in sein Auge gab. Schließlich hatte er keine Verletzung im Auge, sondern lediglich darüber. Dennoch hatte der Stammkunde ohne Bedacht damit hantiert. Laut Angaben vor Gericht wurde der Zustand des Auges dadurch allerdings noch viel schlimmer. Alles verschwamm, die Schmerzen im Auge nahmen zu und die Orientierung will der Spieler auch verloren haben. Da er aufgrund dieser Situation auch noch gegen eine Tür gelaufen war, zog sich Stocks neben dem verletzten Auge eine Gehirnerschütterung zu.

Riesiges Schmerzensgeld gefordert

Ein medizinisches Attest wurde bei Gericht vorgelegt. Aus diesem ergeben sich posttraumatische Kopfschmerzen, denn für Stocks soll der Vorfall ein wirkliches Trauma gewesen sein. Die Lebensqualität sei nunmehr derart schlecht, dass der Kläger ganze 300.000 Dollar einfordert. Das Gericht wird in den kommenden Wochen und Monaten entscheiden müssen, ob der Spieler tatsächlich Recht bekommt. Immerhin kann man bei der sich selbständig machenden Roulette Kugel nur von höherer Gewalt sprechen – und von einer Verkettung unglücklicher Umstände.

Verrückte Klage gegen Casino 300 200 2016-09-23 16:56:36 Online-Casino.de

Weitere Casino News