Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Warum ist in Online-Casinos nur noch von Slots die Rede?

Klassische Slot-Machine mit drei Walzen (Bildquelle)

Vielleicht hast du kürzlich das Online-Casinos deines Vertrauens aufgesucht. Eventuell ist es dir aber schon länger aufgefallen. Denn das Wörtchen „Casino“ scheint dort geradezu akribisch gemieden zu werden. Dass war früher mal anders. Da bezeichneten sich die virtuellen Spielbanken mit Absicht als Online-Casinos. Hat jetzt ein Umdenken stattgefunden? Ja, aber nicht ganz freiwillig. Der Staatsvertrag zur Neuregulierung des Glücksspielwesens in Deutschland (GlüStV 2021) hat daran seinen Anteil. Denn es findet inzwischen eine Unterscheidung zwischen den Automaten selber und den klassischen Casino-Spielen statt.

Allerdings hat die Frage aus dem Titel noch eine weitere Ebene. Denn inzwischen zeigen die Online-Casinos im jeweiligen Abschnitt wirklich nur noch Spielautomaten vor. Es gibt scheinbar eher wenige der renommierten virtuellen Anbieter, die noch andere Games im Portfolio erlauben. Was hat es damit auf sich? Sollen die Kunden kein Blackjack oder Roulette mehr spielen? So einfach ist es nicht. Erneut gilt: Die Spielbanken würden die sogenannten Tischspiele auch weiterhin gerne anbieten. Doch rechtlich ist die Lage derzeit nicht so einfach. Und obendrein steht die Bewerbung für eine deutsche Lizenz für das virtuelle Automatenspiel an. Es gilt Prioritäten zu setzen.

Glücksspielseiten bieten scheinbar kein Casino mehr

Der Reihe nach. Einige Anbieter haben sich komplett vom deutschen Markt verabschiedet. Betfair gehört dazu. Dort lassen sich von Deutschland aus keine Sportwetten mehr veranstalten, keine Casino-Games aufrufen und es lässt sich kein Poker-Tisch besuchen. Andere Anbieter haben einfach ihre Casino-Sektion geschlossen. Prominente Beispiele sind die britischen Anbieter Bet365 und Betway. Hier lag der Fokus schon im Vorfeld klar auf den Sportwetten. Vielleicht warten die Anbieter also eine Lizenzierung ab. Oder sie beschränken sich in Deutschland künftig auf den Vertrieb von Sportwetten. Bei Glücksspielanbietern, die diesen Ansatz verfolgen, suchst du das Wort Casino vergeblich. Doch hier hört die Änderung nicht auf. Selbst die eigentlichen Online-Casinos nennen die Sparte mit den Spielen nur noch Slots. Bestenfalls ist von Automaten die Rede. Dafür gibt es natürlich einen Grund.

Wir schlagen also den GlüStV 2021 auf. Im §3 Abs. 1a steht: „Virtuelle Automatenspiele sind im Internet angebotene Nachbildungen terrestrischer Automatenspiele. Online-Casinospiele sind virtuelle Nachbildungen von Bankhalterspielen und Live-Übertragungen eines terrestrisch durchgeführten Bankhalterspiels mit Teilnahmemöglichkeit über das Internet.“ Soviel zur Unterscheidung. Weiterhin heißt es im §22a Abs. 2 „Virtuelle Automatenspiele, die herkömmlich in Spielbanken veranstalteten Tischspielen mit Bankhalter, insbesondere Roulette, Black Jack oder Baccara, entsprechen, sind unzulässig.“ Folglich sind Bankhalterspiele derzeit in den virtuellen Spielhallen nicht zulässig.

Zurück zu den Begrifflichkeiten. Weil Casino-Spiele im Sinne laut Gesetzestext ein Tabu sind, heißt es im Menü der Online-Casinos derzeit „Slots“ oder „Automaten“. Das Wort Casino wurde, wenn es nicht im Eigennamen der Spielbank vorkam (z.B. Platin Casino) ausgetauscht. Doch stören sich die Kunden der virtuellen Spielbanken sicherlich weniger an der begrifflichen Terminologie, die sich geändert hat, als am Wegfall der Bankhalterspiele (Roulette, Blackjack, etc.).

Wer bekommt eine Lizenz: Viele in Deutschland tätige Online-Casinos werden sich bewerben. Theoretisch steht dieser Schritt auch den landbasierten Spielbanken und sogar den Spielhallen offen. Warum dies wichtig ist, wollen wir aufzeigen.

Darum können Roulette und Blackjack in die Online-Casinos zurückkehren

Ist Online-Roulette bald wieder verfügbar? (Bildquelle)

Noch können wir den Gesetzestext nicht zuklappen. Denn bei der Frage, ob Roulette und Blackjack im Online-Casino ausgespielt haben, gibt es noch keine eindeutige Antwort. Um jedoch einen Hinweis zu finden, befassen wir uns nachfolgend mit dem §22c Abs. 1: „Die Länder können Online-Casinospiele für ihr Hoheitsgebiet auf gesetzlicher Grundlage selbst, durch eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder durch eine privatrechtliche Gesellschaft, an der juristische Personen des öffentlichen Rechts unmittelbar oder mittelbar maßgeblich beteiligt sind, veranstalten oder eine, maximal jedoch so viele Konzessionen erteilen, wie Konzessionen für Spielbanken im Sinne des §20 nach dem jeweiligen Spielbankenrecht des Landes […] vergeben werden konnten.“

Sollten die Konzessionen jetzt also an der Landesgrenze der einzelnen Bundesländer enden? Nicht unbedingt. Denn weiterhin heißt es in Abs. 2, dass es möglich ist gemeinsame Konzessionen zu erteilen. Dies geschieht über eine Kooperation der Bundesländer. Dann begrenzt sich die Anzahl an Lizenzen auf die Gesamtzahl der zulässigen Konzessionen in den jeweiligen Bundesländern. Das weitere Vorgehen soll in den Landesgesetzen zum Thema Glücksspiel geregelt werden. Folglich haben die Bundesländer die Erlaubnis von Bankhalterspielen, wie Roulette, in der Hand. Sie können Konzessionen ausstellen oder es auch bleiben lassen.

Tatsächlich war die Casino-Regulierung in den vergangenen Monaten und Jahren sehr umstritten. Die Bundesländer schienen sich nur schwer einigen zu können. Daher mag diese Regelung der Kompromiss sein. Jetzt haben die Bundesländer zumindest das Veranstalten der Tischspiele selbst in der Hand. Da im Vorfeld Lizenzen zu vergeben sind, konnten die Online-Casinos davon nicht profitieren. Wer letztendlich die Profiteure sein werden und ob es überhaupt welche gibt, bleibt abzuwarten.

Erlaubnisanträge können gestellt werden! Seit dem 1. Juli 2021 dürfen sich Online-Casinos um eine Lizenz für das virtuelle Automatenspiel oder Online-Poker bewerben. Wohin die Bewerbung zu richten ist und welche Dokumente dieser beizufügen sind, erfahren Interessenten auf der Homepage vom Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt.

Warum ist in Online-Casinos nur noch von Slots die Rede? 1200 1000 2021-08-02 10:18:48 Online-Casino.de

Weitere Casino News