Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Wettanbieter: Wohin führt der Weg von Tipico?

Martin Hill, 19. Mai 2016, Wirtschaft

Einfaches CMYK

Tipico hat bereits 2015 einen Verkauf angeregt. Schlussendlich kam aber alles anders und doch wie gewünscht. Eingestiegen ist die Gesellschaft CVC. Es handelt sich jedoch nicht um eine Übernahme, sondern um eine Beteiligungsgesellschaft, auch als Private Equity Gesellschaft (PE) bekannt. In dieser Branche gehört CVC zu den zehn größten Playern.

Im vergangenen April des Jahres 2016 wurde nun eine Vereinbarung zwischen CVC und Tipico unterschrieben. Bestandteil war jedoch nicht ein vollständiger Verkauf, wie zwischen BWIN.Party und GVC Holdings in 2015 geschehen. Die Gesellschafter des Sportwettenanbieters um Jan Bolz bleiben mit 40 Prozent an Tipico beteiligt. Wie hoch der Kaufpreis schlussendlich ausfiel, bleib geheim. 1,5 Milliarden Euro stehen im Raum.

Was kann CVC bei Tipico beisteuern?

Mit CVC hat sich der Buchmacher ein Unternehmen an Bord geholt, welches über einen großen Erfahrungsschatz im Bereich der Sportwetten und Casinos verfügt. Denn bereits 1999 wurde der bekannteste Buchmacher von Großbritannien, William Hill, übernommen. Vier Jahre später konnte eine Beteiligung bei der IG Group verhandelt werden. Auch hier gehören Sport- und Finanzwetten zum Portfolio.

Erst im vergangenen Jahr wurde ein weiterer Deal fix gemacht. Die Beteiligung bei Sky Bet war, vor dem Einstieg bei Tipico, der letzte Zusammenschluss im Bereich der Sportwetten. Sky Bet gehört dieser Branche an und wird als fünftgrößter Anbieter im Vereinigten Königreich gehandelt. Aber auch Poker und Casino-Spiele gehören zum Angebot.

Sind konkrete Änderungen bei Tipico geplant?

Nutzer des Buchmachers werden sich diese Frage stellen. Denn in Deutschland glänzt der Sportwetten-Riese mit sehr guten Quoten und diese wollen die Nutzer natürlich behalten. Grundsätzlich ist jedoch zu erwarten, dass sich die Kompetenzen von CVC mit denen von Tipico ergänzen werden.

Zwei Planungen sind seit der Übernahme bereits bekannt geworden. Zunächst sollen weitere Sportarten das ohnehin schon große Portfolio von Tipico ergänzen. Der Kernmarkt wird weiterhin auf Fußball konzentriert sein. Aber gerade in den eher unbekannten Sportarten sehen Spieler ein großes Potential. Zudem bekommen auch Fans der neuen Sportarten, durch ihr Wissen in diesem Bereich, mehr Anschluss.

Außerdem ist eine Expansion vorgesehen. Tipico möchte sich in weitere Länder ausdehnen. Nach anfänglichen Ausgaben könnten hier auch größere Einkünfte erzielt werden. Die Bekanntheit des Sportwettenanbieters wird in Deutschland derzeit durch den Werbeträger Oliver Kahn gesteigert. Allerdings engagiert sich das Unternehmen schon seit Jahren als Sponsor von Fußball-Vereinen. Bei Freiburg und Hamburg war man 2010/11 als Sponsor oder Partner geführt. Bei Hoffenheim waren es die Jahre 2010/11 bis 2015. Auch Bayern München, Leipzig und Salzburg werben mit Tipico.

Wettanbieter: Wohin führt der Weg von Tipico? 250 123 2016-12-31 10:04:02 Online-Casino.de

Weitere Casino News