Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

William Hill mit Rekordauszahlung

Martin Hill, 18. Mai 2016, Sport & Spiel

Leicester City ist Meister. Diese Nachricht ist schon einige Wochen alt. Bereits im Vorfeld wurde viel über die Wahrscheinlichkeit geschrieben und mit anderen, doch sehr abstrakten Thesen verknüpft. So war es praktisch ebenso unwahrscheinlich das Leicester Meister wird, wie die Sichtung des Monsters von Loch Ness oder das Queen Elizabeth einen Chart-Hit landet.

Allerdings ist der Überraschungsmeister nicht nur in den Medien und bei den Fußballfans ein Thema. Auch diverse Wettanbieter müssen sich mit den „Foxes“, wie das Team von Trainer Ranieri genannt wird, beschäftigen. Denn obwohl nur wenige Tipper auf den Außenseiter gesetzt haben, freuen sich die entsprechenden Spieler doch über eine imposante Auszahlung.

Wer gilt als Gewinner für Leicesters Meisterschaft?

An erster Stelle ist natürlich das Team zu nennen, welches diesen Erfolg erst möglich gemacht hat. Shootingstars wie Vardy hatten großen Anteil am Triumph. Auch der Trainer, welche seinerzeit bei einem englischen Top-Club entlassen wurde, weil mit diesem Übungsleiter keine Meisterschaft zu erringen sei, wird sich über den Titel freuen. Nicht zuletzt ist der Besitzer, ein thailändischer Milliardär, erfreut.

Aber abseits des Fußballs, aber noch immer in der Welt des Sports, bewegen sich die Wettanbieter. Diese gelten als Verlierer der Meisterschaft von Leicester. Grade die Buchmacher in Großbritannien sind für skurrile Wetten bekannt und so waren die Quoten auf Leicester mit 5.000:1 sehr hoch. Einige Medien berichten von 58 Wetten, die zu dieser traumhaften Quote abgeschlossen worden sind.

Leigh Herbert ist einer dieser Spieler, der sich bei der BBC gemeldet hat. Fünf britische Pfund hat er aus einer „Bierlaune“ heraus auf den amtierenden Meister gesetzt. 25.000 Pfund hat er ausbezahlt bekommen. Neben den Tippern, die für die Quote 5.000:1 gesetzt haben, kommen noch weitere hinzu, welche für 1.500 im späteren Saisonverlauf zugeschlagen haben. Sogar die Prominenz aus Hollywood, in diesem Fall Tom Hanks, soll noch 100 Pfund gesetzt haben.

Was haben die Wettanbieter verloren?

Kurz gesagt: Geld! Überraschungen dieser Art sind nicht gut für das Geschäft. William Hill hat unlängst verkündet, dass die Meisterschaft von Leicester mit einem Negativergebnis von zwei Millionen britischen Pfund endet. Die Gewinnquote von 5.000:1 ist die höchste, die jemals zur Auszahlung kam.

Einige Spieler wollen es in der nächsten Saison vielleicht mit einem anderen Überraschungsverein versuchen. Aber William Hill hat bereits angekündigt, die Quoten künftig bei 1.000:1 zu stoppen. Auf der anderen Seite hat der Wettanbieter einen fairen Verlierer abgegeben. Ein öffentliches Statement verkündet, dass man geschockt war Leicester als Meister zu sehen. Aber dass es sich um eine Auszahlung handelt, die man gerne vergisst und das Leicester ein würdiger Meister ist.

William Hill mit Rekordauszahlung 324 324 2016-11-23 14:25:43 Online-Casino.de

Weitere Casino News