Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Wissenswertes über Spielautomaten

Martin Hill, 4. August 2016, Sport & Spiel

Der Spielautomat kann inzwischen auf eine lange Tradition zurückblicken. Ende der 1880er Jahre kamen die ersten Glücksspielautomaten auf. Hier war „Liberty Bell“ das zunächst bekannteste Produkt. Es wurde von Charles August Fey Ende des 18. Jahrhunderts entwickelt. Es handelte sich um das erste Slot-Game mit drei Walzen.

Ein Patent wurde nicht gemeldet, so dass jeder Glücksspielanbieter die Idee nachmachen konnte. Zunächst wurden einarmige Banditen entwickelt, wo auf eine Farbe gesetzt werden musste. Das Prinzip ähnelte dem Roulette. Seit 1951 werden alle Spielautomaten, die von der Physikalisch Technischen Bundesanstalt die Freigabe erhalten haben, als Geldspiel bezeichnet.

7 Fakten zu den Spielautomaten

Die Hersteller haben sich in den vergangenen Jahren einiges einfallen lassen, um die Motivation der Spieler zu steigern. Auch die Wahrscheinlichkeit auf einen Gewinn ist gestiegen.

  1. Gewinnwahrscheinlichkeit steigt an

Heute erhalten Spieler in 45 von 100 Fällen Geld zurück. Dies sorgt für eine langanhaltende Motivation. Allerdings sind die Gewinne häufig kleiner als der Einsatz. Dennoch kein Vergleich zu früher, wo nur drei Prozent der Drehungen zu einer Auszahlung führten.

  1. Vielfalt an Symbolen gewachsen

Der erste Spielautomat kam mit zehn Symbolen daher. Die Chance bei diesem Gerät den Jackpot zu knacken lag bei eins zu tausend. Mit der gestiegenen Anzahl an Reihen ist die Wahrscheinlichkeit heute geringer. Allerdings kamen auch viele Sonderfunktionen hinzu, welche für zusätzliche Gewinne sorgen können und viel Spaß bringen.

  1. Automatenspiele erobern Casinos

Das große und lukrative Geschäft mit den Spielautomaten haben die Casinos längst erkannt. So ist es kaum verwunderlich, dass bis zu 80 Prozent der Stellfläche mit Automaten zugestellt wird. Ein gutes Beispiel ist das MGM Grand in Las Vegas. Dort stehen 2.500 unterschiedliche Automatenspiele.

  1. Gutes Display sorgt für erhöhtes Spielaufkommen

Nicht nur beim Fernseher wird ein gutes Bild geschätzt. Ist das Display beim Slot gebogen und hochauflösend, so steigert dies die Einnahmen und folglich auch das Spielverhalten.

  1. Deutschlands häufigste Spielautomaten

Auf dem lukrativen Markt tummeln sich viele Hersteller. In der Bundesrepublik sind die Automaten von Novoline und Merkur am häufigsten anzutreffen.

  1. Der Beginn der Online-Casinos

Mit dem Start der Online-Casinos wurden auch die Spielautomaten virtuell. Die ersten Spielstätten im Web kamen 1990 auf.

  1. Warum werden Spielautomaten als „Kleines Spiel“ bezeichnet?

Dieser Begriff stammt aus den Casinos. Mit dem Aufkommen der Slot-Spiele musste eine Abgrenzung zu Roulette und Black Jack geschaffen werden. Da der Rundeneinsatz bei den Automatenspielen zunächst sehr gering war, hat sich der Name angeboten.

Wissenswertes über Spielautomaten 300 200 2017-01-02 10:02:49 Online-Casino.de

Weitere Casino News