LUGAS im Casino – System zur Einhaltung von Spiellimits

martin-hill-autorMartin Hill
Lesezeit ca. 9 Minuten
LUGAS im Casino
Funktion:Gewährleistung von persönlichen & gesetzlichen Spiellimits, Spielsuchtprävention
Grundlage:Glücksspielstaatsvertrag 2021
Zuständigkeit:Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt, ab 2023: GGL (Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder)
Verbreitung:Verpflichtend für Casinos mit deutscher Lizenz
Unsere Empfehlung:SlotMagie
zum Casino

Das Länderübergreifende Glücksspielaufsichtssystem, kurz LUGAS, wurde am 1. Juli 2021 in Deutschland eingeführt. Neben OASIS, dem zentralen Spielersperrsystem, ist es ein weiterer Baustein, um die Einhaltung der Regeln zum Spielerschutz, die im Glücksspielstaatsvertrag festgehalten sind, sicherzustellen.

Konkret geht es dabei einerseits um das gesetzliche Einzahlungslimit für Spieler, und andererseits um die vorgeschriebene Beschränkung der Spielaktivität auf einen Glücksspielanbieter. Das bedeutet nicht, dass Spieler nur bei einer lizenzierten Slot-Seite registriert sein können, vielmehr ist es nicht mehr möglich, zeitgleich auf zwei oder mehreren Accounts eingeloggt zu sein.

In beiden Punkten gibt der Glücksspielstaatsvertrag klare Regeln vor. Umsetzen lässt sich die Kontrolle derselben mithilfe einer zentralen, digitalen Datensammlung, als welche man LUGAS vereinfacht darstellen kann. Vorerst steckt das System noch in den Kinderschuhen und bietet daher auch Angriffspunkte für Kritik. Fakt ist jedoch: Casinos sind verpflichtet, sich bei LUGAS anzubinden, um eine Lizenz in Deutschland zu erhalten.

zum LUGAS Casino SlotMagie

Inhaltsverzeichnis:

Sichere Casinos mit LUGAS

Testsiegerslotmagie-logo94% hervorragend100€+ 50 FreispieleSlotMagie besuchenTestbericht lesen
2. PlatzBingBong-pink-logo91% hervorragend40€+ 50 FreispieleBingBong besuchenTestbericht lesen
3. Platzwildz-casino-logo91% hervorragend500€+ 200 FreispieleWildz besuchenTestbericht lesen
4. PlatzJokerstar_logo91% hervorragend100€+ 30 FreispieleJokerstar besuchenTestbericht lesen
5. Platzjackpotpiraten-logo-400x160-190% hervorragend100€ JackpotPiraten besuchenTestbericht lesen
6. Platzmybet-logo-190% hervorragend100€Mybet besuchenTestbericht lesen
MehrWeniger

Das steckt hinter LUGAS

Bei LUGAS handelt es sich um ein elektronisches System zur Datenspeicherung. Hier werden Stammdaten von Spielern hinterlegt, welche sich in einem Casino, Pokerraum oder bei lizenzierten Lotterien registrieren, sprich die Angebote solcher Unternehmen nutzen. Das Wichtige dabei ist, dass eine Verschlüsselung der Daten erfolgt, um einen Missbrauch auszuschließen.

Ehe eine Lizenzvergabe von Seiten der deutschen Behörde erfolgt, muss sich der Glücksspielanbieter an LUGAS anschließen. Sobald sich nun ein Kunde neu registriert, werden die erforderlichen Informationen vom Casino an das System gemeldet. Dasselbe gilt für Änderungen von Anschriften oder anderen Daten, beispielsweise nach einer Hochzeit.

LUGAS Hinweis Parallelspiel

Wer versucht, anbieterübergreifend zu spielen, erhält diesen Hinweis.

LUGAS differenziert zwischen aktiven und inaktiven Accounts, um Parallelspiel ausschließen zu können. Ist ein Spieler bei einem Anbieter aktiv, so sind zeitgleich alle anderen Glücksspielseiten für den Spieler gesperrt. Dieser hat jederzeit die Option, sich beim aktuell verwendeten Spielerkonto abzumelden – damit wird sein Status bei LUGAS auf inaktiv gestellt –, um sich im Anschluss, nach einer Wartezeit von fünf Minuten, bei einem anderen Anbieter anzumelden und dort zu spielen.

Darum setzt der GlüStV 2021 LUGAS voraus

Der Glücksspielstaatsvertrag enthält einige Bestimmungen, deren Einhaltung nur mithilfe eines IT-Systems wie LUGAS es ist, sichergestellt werden kann. Eine der wichtigsten Aufgaben des Systems besteht darin, das vom Gesetzgeber vorgeschriebene Einzahlungslimit durchzusetzen. Dieses liegt laut GlüStV bei 1.000 Euro pro Monat und Spieler, und zwar nicht je Anbieter, sondern in der Summe, das heißt anbieterübergreifend.

searchingEin Beispiel: Der Spieler registriert sich in einem lizenzierten Casino, verifiziert sein Kundenkonto und nimmt eine erste Einzahlung in Höhe von 200 Euro vor. Seine Daten sowie insbesondere die Transaktion werden im IT-System LUGAS vermerkt.

Wenig später entscheidet sich der Spieler, eine weitere Slot Seite auszuprobieren. Auch dies wird vom betreffenden Anbieter an LUGAS gemeldet. Möchte er nun eine Einzahlung durchführen, sollte ihm dank des Datenabgleichs, den das IT-System durchführt, sofort angezeigt werden, dass das Limit jetzt nicht mehr bei 1.000 Euro liegt, sondern er nunmehr maximal 800 Euro bis Monatsende einzahlen kann.

LUGAS ist also als Instrument anbieterübergreifend zwischengeschaltet, denn der einzelne Anbieter selbst hat keine Möglichkeit, bisherige Casino-Einzahlungen bei den Mitstreitern nachzuvollziehen. Ohne ein System wie LUGAS wäre es schlichtweg nicht möglich, die Einhaltung der Limits sicherzustellen.

Casinos mit LUGAS Grundlagen

LUGAS Zentraldateien - Überblick
Aktivitätsdatei: Verhindert Parallelspiel
(in mehreren Tabs oder bei mehreren Anbietern)
Limitdatei:Kontrolliert Einhaltung des monatl. Einzahlungslimits
(gesetzlich: 1.000€ od indviduell niedriger)

LUGAS besteht aus zwei Zentraldateien, der Aktivitätsdatei sowie der Limitdatei, um die beiden zugedachten Aufgaben erfüllen zu können.

Die Aktivitätsdatei stellt sicher, dass zu jeder Zeit tatsächlich nur ein Account vom Spieler aktiv genutzt wird. Wie bereits angemerkt, ist es bei Casinos mit LUGAS nicht gestattet, mehrere Angebote parallel laufen zu lassen. Schon der Versuch, einen neuen Tab zu öffnen, wird meist durch das IT-System unterbunden.

Die Limitdatei wiederum sorgt dafür, dass die gesetzliche Zahlungsgrenze nicht überschritten wird. Zu diesem Zweck werden in der Limitdatei alle Zahlungen des Kunden dokumentiert. So wird gewährleistet, dass maximal 1.000 Euro pro Monat in Casinos, Pokerräume oder Lotterien fließen. Die Obergrenze kann vom Kunden selbst herabgesetzt, jedoch nicht erhöht werden.

mybet-einzahlungslimit-festlegenIndividuelles Limit einstellen: Beispiel aus dem Kundenkonto von Mybet.MehrWeniger

Die Einstellung nimmt man als Kunde direkt beim Slot-Anbieter (über das persönliche Kundenkonto – siehe Screenshot) vor, der die individuell festgelegte Grenze des Kunden wiederum an die Limitdatei meldet. Wer diese Option nutzt, kann sicher sein, dass LUGAS bei Erreichen des persönlichen Limits reagiert und eine weitere Zahlung für den jeweiligen Monat sperrt.

informationDer Eintrag in der Zentraldatei, die Limits und Spielverhalten im Blick behält, bleibt bis zur Löschung aller Kundenaccounts bestehen. Dieser betrifft nicht nur Slot-Seiten, sondern auch Pokerräume und Lotterien, soweit sie gesetzlich dazu verpflichtet sind, Kunden bei LUGAS zu registrieren.

So werden Daten in Casinos mit LUGAS verarbeitet

Wenn, wie bei LUGAS, von zentralen Datensammlungen die Rede ist, kommt zunächst berechtigte Sorge auf. In der Datenbank werden schließlich persönliche und damit heikle Informationen gespeichert. Online Casinos sowie Pokerräume und Lotterie-Betreiber weisen ihre Gäste darauf hin, dass eine Speicherung des Namen, der Anschrift und des Geburtsdatums in der Zentraldatei durchgeführt wird.

slotmagie-datenschutzrichtlinie-lugasIn der Datenschutzrichtlinie weist SlotMagie darauf hin, welche Daten für LUGAS erhoben werden.MehrWeniger

Dass der Datenschutz im Zusammenhang mit LUGAS ein großes Thema ist, ist freilich auch dem Gesetzgeber bewusst. Deshalb werden alle hinterlegten Daten bestmöglich vor Fremdzugriffen geschützt. So ist der Glücksspielanbieter verpflichtet, für jeden Spieler eine ID festzulegen und gemeinsam mit den Daten an LUGAS zu übermitteln. Mit Registrierung des Kunden bei LUGAS erhält dieser vom System zudem ein Pseudonym zugeteilt.

Auf Basis des Pseudonyms findet der Abgleich von Einzahlungen und die Kontrolle des Parallelspiels statt. Die Spieler-ID, nicht die persönlichen Daten, wiederum bildet die Grundlage jeglicher Kommunikation zwischen Anbieter und System, beispielsweise wenn an einem Datensatz eine Änderung der Adresse oder des Namens (bspw. aufgrund von Heirat) vorgenommen wird. Die persönlichen Informationen zum Spieler sind also „versteckt“ und kann nicht direkt abgerufen werden. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass auch die Glücksspielbehörde keine personenbezogenen Daten einsehen kann.

Für den Schutz vor Fremdzugriff auf die Zentraldatei werden zudem innovative Sicherheitszertifikate verwendet.

Wo liegen die Einzahlungslimits bei LUGAS?

LUGAS Einzahlungslimit
Gesetzlich:1.000€ je Kunde & Monat
Individuell:<1.000€ möglich
Wo einstellen?Direkt im Spielerkonto

Das monatliche Zahlungslimit wird durch den Glücksspielstaatsvertrag geregelt und durch LUGAS kontrolliert. Festgeschrieben ist eine anbieterübergreifende Obergrenze von 1.000 Euro pro Monat. LUGAS trägt insoweit die Verantwortung für das Einhalten des Limits, als dass bei jeder Transaktion der noch verbleibende Betrag an den Glücksspielanbieter gemeldet werden muss. Schon zu diesem Zweck ist die Datenspeicherung somit unerlässlich.

Soweit zur gesetzlichen Vorgabe. Jedoch muss LUGAS genauso aktiv werden und Limits melden, die vom Kunden persönlich ausgewählt wurden. Legt dieser beispielsweise bei einem Anbieter in seinem Kundenkonto ein Zahlungslimit in Höhe von 200 oder 500 Euro fest, gilt auch diese Summe anbieterübergreifend.

moneyFür die Zukunft ist geplant, Obergrenzen bei Einzahlungen im Einzelfall erhöhen zu können. Sofern sich diese Idee durchsetzt, werden Spieler jedoch zwingend entsprechende Nachweise erbringen müssen, die die persönliche Liquidität belegen. Generell kann man sich als Casinokunde, Pokerspieler oder Freund klassischer Lotterien jedoch auf das 1.000 Euro Limit einstellen.

Darum ist LUGAS sicher

Die Regeln im Glücksspielstaatsvertrag und somit auch LUGAS sind geschaffen, um Spielsucht vorzubeugen, weshalb man das IT-System gewissermaßen als Instrument bezeichnen kann, das Glücksspiel sicherer macht. Nicht von der Hand zu weisen ist jedoch die immanente Frage nach dem Datenschutz, womit eine gänzlich andere Dimension von Sicherheit angesprochen ist.

shieldDer wichtigste Aspekt, der für die Sicherheit von LUGAS spricht, ist die Nutzung von Pseudonymen und ID-Nummern. Diese werden, wie bereits erklärt, jedem Spieler individuell zugeordnet. Über die ID können Betreiber und die Glücksspielbehörde über einen bestimmten Datensatz quasi „anonymisiert“ Informationen austauschen. Einen ähnlichen Zweck erfüllt das Pseudonym, dass genutzt wird, um die anbieterübergreifenden Aktivitäten eines Spielers (Einzahlungen, Spielaktivität) zu kontrollieren.

Viele Jahre lang hat die europäische Glücksspielbranche auf Autonomie und Eigenverantwortung ihrer Kunden gesetzt, das Thema Spielsucht lässt sich so aber nicht in den Griff bekommen. LUGAS erweist sich als sehr effektiv, da es Spieler zwar einschränkt, ihnen aber gleichzeitig Verantwortung abnimmt und gewährleistet, dass zu jedem Zeitpunkt eben nur ein Glücksspielangebot genutzt wird, und dass die Zahlungen 1.000 Euro pro Monat nicht überschreiten. Diese Aspekte geben vielen Spielern die Sicherheit, die vorher an mancher Stelle vermisst wurde.

lugas-casinos-zentraldateienAb 2023 ist die GGL für LUGAS zuständig.MehrWeniger

Was macht Casinos mit LUGAS aus?

Der gemeinsame Nenner aller bei LUGAS registrierten Online Casinos, Pokerseiten und Lotterien ist die deutsche Glücksspiellizenz, welche seit 2021 beantragt werden kann. Mit Erhalt einer solchen Konzession ist sichergestellt, dass der gewählte Anbieter allen gesetzlichen Bestimmungen Folge leistet.

Dazu zählt nicht nur die Einhaltung von Einzahlungslimits sowie einer beschränkten Aktivität zum Schutz vor Spielsucht. Auch werden alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen, um Kunden vor Betrug zu schützen. Diesbezüglich darf insbesondere das Erfordernis einer Verifizierung angeführt werden, ohne die Accounts nicht uneingeschränkt zum Spielen freigegeben sind.

Alle Vorteile von Casinos mit LUGAS auf einen Blick:

  • Offiziell in Deutschland lizenziert
  • Verifizierung zur Vermeidung von Betrug und Sicherstellung der Volljährigkeit
  • Verlässliche und schnelle Zahlungen
  • Keine Weitergabe von Daten an Dritte
  • Transparente Details zu Präventions- und Geldwäscheschutzmaßnahmen

Die deutsche Glücksspielbehörde verpflichtet Online Casinos in Deutschland nicht nur zur Anbindung an LUGAS, sondern stellt gleichzeitig sicher, dass keine Datenweitergabe an Unbefugte erfolgt. Zu diesem Zweck werden für jeden Nutzer individuelle IDs erstellt, die Dritten keine Möglichkeit bieten, hinter die Echtdaten des Spielers zu kommen.

TrustlyZusätzlich leisten in Deutschland lizenzierte Slot Anbieter einen entscheidenden Beitrag zum Geldwäscheschutz und klären obendrein transparent über ihre Präventionsmaßnahmen in Bezug auf Glücksspielsucht auf. Nicht zuletzt darf an der Stelle angemerkt werden, dass auch Zahlungen als solches schnell und verlässlich durchgeführt werden. LUGAS Casinos bedienen sich moderner, etablierter Zahlungsmethoden, darunter PayPal und Trustly, die den bestmöglichen Schutz transferierter Gelder garantieren.

Nachteile und Kritik an LUGAS

Ganz ausgereift scheint das länderübergreifende Glücksspielaufsichtssystem noch nicht zu sein. Damit begründet sich unter anderem die Kritik, die immer wieder laut wird. Da es außerdem Bedenken bezüglich des Datenschutzes gibt, gibt es nach wie vor viele Anbieter, die zögern, sich LUGAS anzuschließen.

Die wesentlichen Kritikpunkte sind:

  • Technisch noch nicht ausgereift
  • Viele Anbieter bisher nicht angeschlossen
  • Übergreifende Informationen (bzgl. Einzahlungen) daher schwer möglich
  • Bedenken um Datenschutz
  • Zusammenbruch zu Zeiten hoher Auslastung denkbar

Einige Unternehmen sehen LUGAS deshalb als problematisch an, weil sie befürchten, dass es zu einem Zusammenbruch des Systems kommen könnte. Dies wäre beispielsweise denkbar, wenn größere sportliche Events anstehen und sich zeitgleich abertausende Kunden registrieren, deren Daten bei LUGAS gespeichert werden müssten, oder viele Kunden Einzahlungen vornehmen.

Ohne Abstimmung mit LUGAS wäre es aber gar nicht möglich, eine Kundenregistrierung abzuschließen oder eine Einzahlung durch den Kunden freizugeben. Passiert dies während eines wichtigen Sportevents, ist dies für den Anbieter wirtschaftlich fatal – und für den Kunden frustrierend.

fussballDataport wurde bereits mit dieser Thematik konfrontiert und bleibt den Spielanbietern die Antwort schuldig, was im Falle eines Zusammenbruchs passiert. Gerade sportliche Großveranstaltungen führen zu einem deutlichen Anstieg an LUGAS Abfragen, und man befürchtet, dass das System technisch noch nicht ausgereift genug ist, um einem großen Andrang gerecht zu werden.

Als problematisch wird zudem angesehen, dass es bisher nie zuvor eine vergleichbare Datenbank gab, und man demnach auf keine Erfahrungswerte zurückgreifen könne. Das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt gibt hierzu lediglich an, dass Daten vollumfänglich durch die Anonymisierung geschützt seien, selbst dann, wenn es tatsächlich einmal zu technischen Problemen käme.

LUGAS Casinos FAQ

  1. Wie erkenne ich Casinos mit LUGAS?
  2. Welche Daten werden in der LUGAS Datei verarbeitet?
  3. Gibt es die Möglichkeit, LUGAS Einzahlungslimits anzupassen?
  4. Wie schützt LUGAS empfindliche Daten?
  5. Ist das Spielen in verschiedenen Casinos mit LUGAS möglich?

1.) Wie erkenne ich Casinos mit LUGAS?

Ist der Anbieter in Deutschland lizenziert, so ist eine Anbindung an LUGAS verpflichtend. Als Kunde kann man also davon ausgehen, dass das betreffende Casino mit LUGAS arbeitet. Dies wird nicht zwingend explizit auf der Slot Seite angemerkt, jedoch weiß man als Spieler spätestens dann Bescheid, wenn das gewünschte Einzahlungslimit erfragt oder der Hinweis erteilt wird, dass man gerade mit einem anderen Account aktiv ist und sich zunächst dort abmelden muss, bevor die Nutzung eines anderen Spielangebots möglich ist.

infoTypisch für Casinos in LUGAS ist zudem, dass das Öffnen mehrerer Tabs, also beispielsweise mehrerer Automatenspiele parallel, nicht zugelassen wird. Auch wer Informationen zum Datenschutz, die AGBs oder andere Unterseiten lesen möchte, kann dies nur im selben Tab tun.

Ebenfalls typisch für LUGAS im Slot Casino ist, dass bei einer Einzahlung der Betrag angezeigt wird, der noch verbleibend ist. Diese Information sollte künftig bei allen Anbietern aufgeführt sein, was die Übersicht über bereits getätigte Transaktionen sowie den verbleibenden Betrag bis zum Ablauf des Monats vereinfacht.

2.) Welche Daten werden in der LUGAS Datei verarbeitet?

Es geht bei LUGAS vereinfacht erklärt darum, dass Kundenaktivitäten und Zahlungsvorgänge überwacht werden. Demnach muss in den Dateien sowohl der Name als auch die Anschrift sowie das Geburtsdatum hinterlegt werden. Diese Informationen werden von LUGAS hinter einem Pseudonym versteckt, das es dem System ermöglicht, neue Registrierungen und Zahlungen zu kontrollieren und gegebenenfalls einzuschreiten, sollten Limits überschritten werden.

Dasselbe gilt für die Aktivität in Casinos mit LUGAS. Diese zu verfolgen, wäre ohne die Verarbeitung der wichtigsten Kundenstammdaten nicht möglich, wobei eben die Kontrolle anonymisiert erfolgt. Somit haben Dritte keine Möglichkeit, auf persönliche Informationen zuzugreifen, und auch Casinoanbieter verfolgen die Limits lediglich anhand einer von ihnen festgelegten Kunden-ID.

3.) Gibt es die Möglichkeit, LUGAS Einzahlungslimits anzupassen?

Sobald sich Spieler beim bevorzugten Slot Anbieter anmelden, werden sie explizit nach dem gewünschten monatlichen Einzahlungslimit gefragt. Sollte keine Änderung durch den Kunden erfolgen, gelten die vom Gesetzgeber festgelegten 1.000 Euro monatlich, die sich als anbieterübergreifendes Maximum verstehen. Man kann also nicht 1.000 Euro pro Spieleseite investieren, sondern der Betrag gilt für die gesamte Spielaktivität.

warningDie Option, das Einzahlungslimit nach unten zu regulieren, bietet sich immer. LUGAS sperrt Zahlungen, egal bei welchem Anbieter sie vorgenommen werden, die über die individuell festgelegte Grenze hinausgehen. Gibt es keine individuelle niedrigere Grenze, wird LUGAS erst mit Erreichen des 1.000 Euro Einzahlungslimits aktiv und macht weitere Transaktionen bis zum Ablauf des Monats unmöglich.

Eine Einschränkung, die vom Kunden selbst festgelegt wurde, lässt sich übrigens jederzeit wieder abändern. Bedeutet, die zunächst getroffene Entscheidung für ein niedrigeres Einzahlungslimit ist nicht in Stein gemeißelt. Meist gibt es jedoch persönliche Gründe für die eingestellten Werte, die man schon mit Blick auf die persönliche finanzielle Situation nicht außer Acht lassen sollte.

Während man sich jeder Zeit niedrigere Grenzwerte definieren kann, lässt sich das LUGAS-Limit über den gesetzlichen Grenzwert von € 1.000 Euro je Monat zum momentanen Zeitpunkt nicht erhöhen.

4.) Wie schützt LUGAS empfindliche Daten?

Wenn sich ein Spieler erstmals in einem Casino mit LUGAS registriert, wird sein Datensatz an die Datei weitergeleitet. Hierzu erstellt der Glücksspielanbieter eine individuelle ID, die er dem Nutzer zuordnet. Laut Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt läuft die gesamte Kommunikation zwischen LUGAS und dem Casino über die ID, nicht über persönliche Daten.

playerZwar weiß LUGAS nun, wer hinter der ID steht, jedoch ist es für Außenstehende nicht nachvollziehbar, um welchen Kunden es sich handelt, welche Aktivitäten dieser ausübt und wie es um seine Einzahlungen bestellt ist, für Dritte sind diese Informationen aber versteckt. Um die anbieterübergreifende Aktivität des Spielers zu kontrollieren, vergibt das System ein Pseudonym.

5.) Ist das Spielen in verschiedenen Casinos mit LUGAS möglich?

Die Nutzung verschiedener Spielangebote, sprich Casinos mit LUGAS, ist keineswegs ausgeschlossen. Jedoch dürfen Spieler lediglich bei einem Anbieter auf aktiv gestellt sein. Dies wird durch das LUGAS Aktivitätsprotokoll überwacht, und es sorgt dafür, dass die gleichzeitige Nutzung mehrerer Angebote nicht möglich ist.

Was in der Theorie schwierig klingen mag, gestaltet sich in der Praxis recht einfach. Wer Lust auf Neues hat, loggt sich einfach beim bereits verwendeten Slot Anbieter aus, schließt die Webseite und öffnet eine neue, um ein anderes Angebot aufzurufen. Zu beachten ist eine Wartezeit von fünf Minuten, bevor der Login freigegeben ist.

LUGAS im Casino Zusammenfassung

Das länderübergreifende Glücksspielaufsichtssystem LUGAS dient ebenso wie OASIS der Sicherstellung des bestmöglichen Schutzes vor Spielsucht. Zu diesem Zweck überwacht es die Einhaltung des gesetzlichen Einzahlungslimits und kontrolliert die Spieleraktivität, um Parallelspiel auszuschließen.

Sicher steht das Verarbeitungssystem noch ganz am Anfang und es bedarf einer gewissen Erprobungszeit, bis alles reibungslos funktioniert. Den kritischen Stimmen zum Thema Datenschutz hält man mit höchsten Sicherheitsmaßnahmen entgegen, die nicht nur vor Zugriffen unbefugter Dritter schützen sollen, sondern auch dafür sorgen, dass empfindliche Daten (pseudo-)anonymisiert verarbeitet werden.

Klar ist: Für Online Casinos mit deutscher Lizenz ist LUGAS schon jetzt Pflicht. Auch wenn es also aktuell noch einige Kinderkrankheiten auszumerzen und Kritiker zu beruhigen gilt, so kann man davon ausgehen, dass sich das IT-System langfristig als selbstverständliches Instrument des Spielerschutzes in Deutschland etablieren wird.

jetzt im LUGAS Casino SlotMagie registrieren

Autor: Martin Hill
Letztes Update:
Bewertet wurde: LUGAS
Autor Bewertung: 90%