Stehen die Casino-Streamer in Deutschland vor dem Aus?

Martin-HillMartin Hill
Lesezeit ca. 3 Minuten
twitch

Twitch: Automaten Streaming vor dem Aus? // Bild: Shutterstock.com

Gamer haben Twitch schon vor Jahren für sich entdeckt. Auch Casino-Streamer sind dort in größerer Anzahl aktiv. Inzwischen hat sich die Gesetzgebung in Deutschland jedoch geändert. Wer hier wohnhaft ist und sich an die hiesigen Gesetze halten muss, der wird es als Influencer im Glücksspiel-Bereich schwer haben. Denn die Auswahl an Spielbanken ist begrenzt. Auch die Art der Werbung, die erlaubt ist, stößt an ihre Grenze. Schlussendlich wollen Zuschauer etwas erleben. Dafür braucht es regelmäßige Gewinne, die nach etwas aussehen. Deshalb spielen Casino-Streamer mit hohen Einsätzen. Doch das Einzahlungslimit von 1.000 Euro steht auch dieser Philosophie im Weg.

Es gibt tatsächlich viele Argumente, warum das Casino-Streaming in Deutschland keine Zukunft hat. Wer sich dennoch von den blinkenden Automaten auf Twitch und YouTube, sowie von den Streamern gerne unterhalten lässt, der hat dennoch nichts zu befürchten. Im nächsten Abschnitt wollen wir erst einmal die Probleme des Automaten-Streamings beleuchten. Anschließend gehen wir dann darauf ein, warum auch in Zukunft Influencer in diesem Sektor tätig sein werden. Faktisch geht es den Followern in diesem Bereich selten nur um das Spielerlebnis. Die Casino-Streamer wissen ihr Publikum einfach zu unterhalten. Darauf und auf ein gemeinsames Hobby baut deren Erfolg auf.

Wo haben es Casino-Streamer in Deutschland schwer?

Fangen wir beim Offensichtlichen an. Es fehlt derzeit an Live-Spielen. Denn dafür sind noch keine Lizenzen veröffentlicht worden. Daher fallen Spiele, wie Roulette, Blackjack oder Baccarat, sowie die durchaus beliebten Glücksräder, schon mal weg. Diese Baustelle ist jedoch nicht sonderlich schwerwiegend. Denn die meisten Casino-Streamer sind im Sektor der Spielautomaten tätig. Dafür gibt es auch in Deutschland heute schon sieben Lizenzen. Folglich können die Streamer auf ein legales Angebot zugreifen.

Nun sind die Influencer darauf angewiesen, ihr Publikum bei Laune zu halten. Eine einnehmende Persönlichkeit hilft. Doch wollen die Zuschauer bei einem Casino-Streamer am Spiel teilhaben. Um für eine hohe Kundenbindung zu sorgen, spielen viele Streamer mit hohen Einsätzen. Warum? Weil dadurch ebenfalls hohe Gewinne am Ende einer Sitzung stehen. Dass während der Spielzeit viele Einsätze verloren gingen, ist schnell vergessen. Hohe Gewinne bleiben jedoch im Gedächtnis.

Damit gehen gleich zwei Probleme einher. Früher durften bis zu zehn Euro Einsatz je Runde platziert werden. Heute ist es noch ein Euro. Außerdem gibt es ein Einzahlungslimit von 1.000 Euro. Wer also 1.000 Runden am Automaten, zu je einem Euro Einsatz durchgeführt und immer verloren hat, der ist für den Rest des Monats aufgeschmissen. Als Influencer kannst du dein Publikum dann nicht mehr unterhalten. 1.000 Runden hört sich nach einer Menge Casino-Spaß an. Aber bei einer Drehung alle fünf Sekunden dauert es nicht mal zwei Stunden, bis dieses Ziel erreicht ist.

Auf den ersten Blick schein das Casino-Streaming an Attraktivität zu verlieren. Doch lassen sich fast alle Einschränkungen, wie wir im nächsten Abschnitt erklären, aushebeln.

winnerRückzug des Königs: Als Casino-Streamer war Knossi in Deutschland sehr bekannt. Der Mann, der sehr medienerfahren ist und meist eine Krone auf seinem Haupt trägt, hat jedoch schon vor längerer Zeit mit dem Thema Automatenspiele abgeschlossen.

Darum bleibt das Casino-Streaming auch in Deutschland erhalten!

esport

Casino-Streams im Trend. (Bildquelle)

Fangen wir mit dem Offensichtlichen an. Längst nicht alle Casino-Streamer leben in Deutschland. Viele haben als ihre Wahlheimat Malta auserkoren. Folglich unterliegen sie dort nicht den deutschen Gesetzen. Ihnen kann auch niemand verbieten deutsche Streams über Casino-Spiele zu machen und dafür zu werben. Schlussendlich wird die deutsche Sprache auch in anderen Ländern gesprochen. Twitch muss daher diese Influencer auch nicht sperren. Inwiefern es für die Politik der Bundesrepublik möglich ist, auf das Programm von Twitch Einfluss zu nehmen, sei einmal dahingestellt. Ansonsten gilt jedoch das Gleiche, wie bei den Casino-Anbietern: Per VPN sind diese von überall auf der Welt zu erreichen.

Wer sich über das Ausland in ein Casino einwählt, der stößt auch beim Einsatz und der Einzahlung an keinerlei Limits. Ebenfalls gibt es dort keine 5-Sekunden-Regel. Problematisch wird es für die Streamer nur, wenn diese ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Dann müssen sie sich an die hiesigen Gesetze halten und können Ärger bekommen, wenn sie die Regeln missachten. Auch dafür gibt es in der Theorie jedoch eine Lösung. Dann darf halt nur bei lizenzierten Anbietern gespielt werden. Die Einsatzhöhe lässt sich in diesem Fall nicht beeinflussen. Das Einzahlungslimit lässt sich in diesem Fall umgehen, indem sich mehrere Streamer zu einem Team zusammenschließen.

Bei vier Streamern, die jeweils 1.000 Euro einzahlen dürfen, können auf dem Kanal Slot-Spins im Wert von mindestens 4.000 Euro gezeigt werden. Tatsächlich sind die Einsätze sogar höher. Denn ab und an wird schon ein Gewinn dabei sein. Im Zweifel lassen sich natürlich die Casino-Streams von englischen YouTube- oder Twitch-Nutzern verfolgen. Unser Fazit: Wer Spielautomaten-Streams sehen will, der hat weiterhin die Möglichkeit dazu.

playerBeliebte internationale Streamer: Wer mal sehen möchte, was die Casino Streamer weltweit zu bieten haben, der schaut sich die Twitch-Kanäle von Adin Ross, LetsGiveItASpin, xQC, TrainwrecksTV oder Roshtein einmal näher an.

Autor: Martin Hill
Letztes Update: