Amaya-Aktien im Sinkflug

Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Amaya-Aktien im Sinkflug

Martin Hill, 13. November 2015, Wirtschaft

Amaya ist eine Größe im Glücksspielgeschäft. Den Spielern sin die Homepages, welche der Amaya-Gruppe zugehörig sind, ebenfalls bekannt. Hierbei handelt es sich beispielsweise um PokerStars und FullTilt. In den Teilbereich Amaya Gaming wurde jetzt, im Zuge der Veröffentlichung eines Quartalsberichts, Einblick in die Zahlen gewährt.

Das dritte Quartal 2015 ist nicht wie geplant verlaufen. Die Umsätze lagen hinter den Erwartungen zurück und dies spiegelt sich nun auch im Aktienkurs wieder. Dieser ist kurz nach der Veröffentlichung gefallen. Die tatsächlichen Zahlen haben die Erwartungen um 225 Millionen US-Dollar verfehlt.

Niedrigen Quartalszahlen folgt fallender Aktienkurs

Anleger haben ihre Investments im Blick. Bei Amaya Gaming war die Prognose gut. Umso schmerzlicher war die Fehleinschätzung beim Umsatz. Nachdem die Zahlen des Quartals an die Öffentlichkeit gelangten, fiel der Aktienkurz um knapp ein Drittel.

Der Umsatzrückgang wird zumindest teilweise mit dem schwachen Dollarkurs erklärt. Aber auch die Regulierung in den Vereinigten Staaten von Amerika hat zu dieser Entwicklung beigetragen. In New Jersey hat Amaya erst kürzlich eine Lizenz erhalten.

Diese Ungewissheit in den USA hat andere Projekte verzögert. Amaya möchte sich vermehrt bei den Sportwetten engagieren. Zudem werden Neuerungen im Casino-Bereich angeschoben. Diese Projekte mussten jedoch zurückstehen.

Welche positiven Aspekte lässt der Quartalsbericht durchblicken?

Nicht nur Negatives war in den Zahlen zu entdecken. Beeindruckend ist der Marktanteil von 68 Prozent von PokerStars. Vom restlichen Online-Markt schneidet sich Full Tilt Poker weitere drei Prozent des Kuchens ab.

Insgesamt ist von 96 Millionen registrierten Spielern die Rede. Allerdings haben von diesem großen Anteil in den vergangenen 90 Tagen lediglich 2,2 Millionen aktiv am Spielgeschehen teilgenommen und echtes Geld eingesetzt.

Full Tilt Poker und PokerStars können sich jetzt auf ihren Start in New Jersey vorbereiten. Der Startschuss fällt definitiv in den ersten sechs Monaten des Jahres 2016. Ebenfalls in diesem Zeitrahmen sollen die Sportwetten und die Neuerungen bei den Casinos anstehen.

Weiterhin stehen mobile Dienste weit vorne auf der Prioritätenliste.

Aktuelle und zukünftige Entwicklung von Amaya

Mit dem aktuell abfallenden Aktienkurs war nicht zu rechnen. Das Unternehmen hatte im aktuellen Geschäftsjahr seine Expansion vorangetrieben. Die Veröffentlichung der Quartalszahlen hat dieser Planung einen Dämpfer verpasst. Immerhin war ein Umsatzrückgang von 13 Prozent zu verzeichnen. Die Gewinne gingen ebenfalls um 12 Prozent zurück.

Auch der Rückzug aus Portugal und Griechenland, wo über eine aktuellere Regulierung des Marktes nachgedacht wird, hat Einbußen gebracht. Der Zukunftstrend ist schwer vorherzusehen. Einerseits können die ehrgeizigen Pläne zum Erfolg führen. Auf der anderen Seite ist abzuwarten wie Änderungen von der Bestandskundschaft aufgenommen werden. Auch ein weiteres Abfallen des Aktienkurses ist möglich.

Amaya-Aktien im Sinkflug 300 200 2016-09-23 17:25:16 Online-Casino.de

Weitere Casino News