Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Arten des Wettbetrugs und aktuelle Fälle

Martin Hill, 3. Juli 2016, Sport & Spiel

fl-fussball-wetten

Betrugsversuche bei Sportwetten sind an der Tagesordnung. Die Verlockung ist groß einen hohen Betrag auf ein Spiel zu setzen, welches manipuliert werden kann. Schnell sollen die großen Scheine verdient werden. Ohne Frage ist dieses Verhalten unmoralisch und verstößt zudem gegen das Gesetz.

Aktuelle Fälle brauchen nicht lange gesucht zu werden. Diese sind im Fußball sehr prominent und reichen herunter bis in die tiefe Ligen-Struktur. Aber auch beim Tennis und anderen Sportarten häufen sich die Vorwürfe. Gesetzt wird bei diversen Wettanbietern, wie es beispielsweise auch bei William Hill möglich ist.

Aktuelle Beispiele von Betrugsversuchen bei Sportwetten

Ein einzelner Spieler des SC Eltersdorf aus der Bayernliga ist für vier Monate gesperrt worden. Der Vorwurf: Wettbetrug. Bei einem privaten Wettanbieter wurde ein dreistelliger Betrag auf die Niederlage des eigenen Vereins gesetzt. Ein Blick in die Rechts- und Verfahrensordnung des DFB zeigt einen Verstoß. Der Verein half aktiv bei der Aufklärung und wurde von jeder Verantwortung freigesprochen. Zudem kam der Spieler gar nicht zum Einsatz und die Partie wurde beim Wettanbieter aus dem Programm genommen. Es handelte sich um eine lokale Geschichte mit kleinen Einsätzen.

Länger gesperrt, wenngleich „nur“ im Europapokal, wurde der Meister Albaniens. Skenderbeu Korce soll absichtlich in zwei Partien der Champions League Qualifikation verloren haben. Auf diese Spiele wurden Wetteinsätze in Millionenhöhe platziert. Ein Spiel wurde bis kurz vor Schluss geführt, bevor in der Nachspielzeit zwei zumindest ansatzweise fragwürdige Gegentore fielen. Der Verein versucht die Bestrafung vor Gericht anzufechten.

Erst im Januar ereignete sich ein Fall im Tennis. Ein Spiel der ersten Runde wurde aus dem Angebot der Wettanbieter gestrichen, da es unter Manipulationsverdacht stand. Im Tennis ist diese Gefahr sogar ungleich höher. Denn hier wird ein Mann oder eine Frau bestochen und schon nimmt der gewünschte Ausgang seinen Lauf. Gleichwohl sind drei oder vier Fehler am Stück beim Tennis leicht auszuführen und schwer nachzuweisen.

Wettbetrug: Die Kriminalität steigt an

Europol hat unlängst erklärt, dass es sich beim Wettbetrug um eines der am stärksten wachsenden Felder im Bereich der Kriminalität handelt. Besonders aus Italien und China sind hier ganze Banden aktiv. Hier sind auch Gruppen eingestiegen, die ansonsten mit Drogen handeln oder Prostituierte feilbieten.

Bestochen werden häufig Spieler mit einem fragwürdigen Lebenswandel. Auch Erpressungen, beispielsweise bei einer Affäre, würden ausgenutzt. Nicht zuletzt sind es die Schiedsrichter, die hier in den Blickpunkt geraten. Sie verdienen weit weniger als Profispieler, was sie anfällig macht. Natürlich könnten auch kleinere Ligen manipuliert werden. Dort fallen große Einsätze aber noch schneller auf.

Schwierig ist dieses Feld, da die manipulierenden Spieler nicht 90 Minuten schlechte spielen, sondern oftmals nur einen entscheidenden Fehler absichtlich begehen müssen.

Bildquelle: Fotolia/sdecoret (Foto-ID: #111260645)

Arten des Wettbetrugs und aktuelle Fälle 900 428 2016-09-06 18:20:22 Online-Casino.de

Weitere Casino News