Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

BildBet: Bild-Zeitung startet Kooperation mit BetVictor

Sabina Kugler, 23. Oktober 2020, Sport & Spiel

Neuer Buchmacher ab Dezember 2020: BildBet. Quelle: Axel Springer Verlag

Die Bild-Zeitung ist seit jeher stark mit dem Sport verbandelt. Täglich erscheinen dort neue und meist sehr zutreffende Artikel zur Bundesliga, den deutschen Fußball, internationalen Wettbewerben oder dem Sport allgemein. Und die Marke ist inzwischen crossmedial tätig. Nicht nur das geschriebene Wort steht im Fokus. So kommentiert Marcel Reif als Bild-Experte ein bis zwei Mal die Woche das Geschehen im Profifußball (Reif ist Live). Auch Mehmet Scholl (Hier kommt Scholl) hatte schon seine Auftritte auf der Video-Plattform. Doch aus einer Zusammenarbeit mit dem Buchmacher BetVictor, will die Bild-Zeitung eine echte Sport-Dienstleistung in Form von Sportwetten an den Mann bringen. Die neue Marke soll unter dem Namen BildBet schon im Dezember 2020 starten.

Dieser Stein geriet mit der Lizenzierung der Sportwetten ins Rollen. Die Bild-Zeitung spricht auf ihrer Seite von einer Markenkooperation mit BetVictor. Und natürlich hat sich die Medienmarke Bild für seine Zusammenarbeit einen Partner gesucht, der bereits über eine gültige Konzession verfügt. Denn die BV (Germany) Ltd., zu der BetVictor gehört, hat sich seinen Platz auf der White List vom Regierungspräsidium Darmstadt bereits gesichert. Dort sind unter den erlaubten Internetangeboten unter anderem die URLs zu Bildsportwetten, Bild-Sportwetten, Bildsportwette, Bild-Sportwette, sowie BildBet und Bild-Bet notiert.

Inwieweit hilft der Bild-Zeitung die Zusammenarbeit mit BetVictor?

Was ein Paukenschlag. Die Bild-Zeitung, bekannt als Meinungsmarke, aber seit jeher engagiert im Sportbereich, startet seinen eigenen Buchmacher-Service. Doch fehlt es den Zeitung einerseits an der Erfahrung um sogleich kompetent durchzustarten und andererseits eventuell sogar am technischen Know-How. Daher hat sich die Marke zu einer strategischen Markenkooperation entschlossen. Kurzerhand wurde BetVictor an Bord geholt. Und nur wenige Sportwettanbieter können auf eine längere Erfahrung zurückblicken. Denn die Gründung des Unternehmens geht auf das Jahr 1946 zurück. Victor Chandler ist der Gründer. Sein Name findet sich also sogar beim Buchmacher selber wieder. Im Jahr 2014 fand jedoch der Verkauf an Michael Tabor statt. Seit mehr als 70 Jahren ist der Anbieter also schon in der Branche tätig. BildBet bekommt also einen erfahrenen Partner an die Seite.

Es ist nur logisch, dass die Bild-Zeitung sich auf den deutschen Markt fokussiert. Denn die Zeitung ist ein rein deutsches Produkt. Allerdings scheint eine Ausweitung auf andere Märkte naheliegend. Denn gerade BetVictor ist dafür bekannt, in mehr als 160 Ländern weltweit aktiv zu sein. Tatsächlich baute Victor Chandler als einer der ersten Anbieter von Sportwetten seine Präsenz in Asien aus. Er eröffnete sogar eine Zweigstelle in Antigua und Barbuda. Wir fassen zusammen: BetVictor kennt den Markt. Es handelt sich um ein weltweit agierendes Unternehmen. Die Technik ist vorhanden. Der deutsche Markt ist bekannt. Folglich holt sich die Bild-Zeitung einen kompetenten Partner an Bord. Wie genau die Aufteilung bezüglich der Verantwortung und der Arbeit aussieht, bleibt abzuwarten. Grundsätzlich soll es jedoch sehr schnell gehen. Schon im Dezember 2020 will BildBet den deutschen Markt erobern.

Einer von 15: BetVictor ist einer von fünfzehn Buchmachern, die im Zuge der Duldung und der anstehenden Sportwetten-Lizenzierung bereits frühzeitig mit einer Konzession ausgestattet wurde. Damit dürfen sie ganz legal in Deutschland Wetten anbieten.

BildBet: Offene Fragen im Abgleich mit BetVictor

Wie wird BildBet wohl aussehen? / Shutterstock.com

BetVictor ist ein Buchmacher. Im Fokus stehen dort insbesondere die Sportarten Fußball, Tennis, Basketball und Eishockey. Doch der Fußball ist das Aushängeschild. Gerade in Deutschland gibt es hier nicht nur die 1. Bundesliga, sondern ebenso die 2. Liga, 3. Liga und sogar ausgewählte Spiele aus der Regionalliga. Selbst die Junioren Bundesliga haben wir im Portfolio der Wettbewerbe vorgefunden. Auch in England reicht die Ligastruktur tief. Herunter bis zur National League North/South – fünfte Liga – reiht die Pyramide. Obendrein gibt es eine nette Auswahl an Langzeitwetten – beispielsweise auf den Meister der 1. Bundesliga Saison 20/21. Insgesamt haben wir 22 Sportarten in Portfolio gezählt.

Eine gesonderte Rubrik hat BetVictor für die eSports eingerichtet. Hier können Kunden also auf League of Legends, DOTA 2, Starcraft II, Counter-Strike, King of Glory und Co setzen. Eine große Frage, die wir uns stellen, lautet: Übernimmt BildBet das Sportwetten-Angebot von BetVictor oder werden andere Schwerpunkte gesetzt. Ursprünglich hatte der Wettanbieter auch ein Online-Casino angeschlossen. Im Zuge der Regulierung in Deutschland ist alles, was nicht direkt mit Wetten zu tun hat, vorerst von der Homepage verschwunden. Dennoch sollen Casino-Spiele spätestens ab Juli 2021 – wenn auch nicht im vollen Umfang – erlaubt sein. Für Slots und einige andere Games gibt es schon jetzt eine Ausnahme. Daher beobachten wir weiterhin mit Interesse, ob BetVictor und BildBet auch den Casinomarkt aufmischen wollen.

Reichweite der Bild-Zeitung: Auf das Jahr 2019 bezogen, lasen 8,63 Millionen Personen im Schnitt die Bild-Zeitung je Ausgabe. Gemessen im Januar 2020 besuchten 508,1 Millionen Nutzer die Homepage der Bild. Je Besucher wurden über drei Seiten geöffnet. Weiterhin gibt es in Polen die Bild-Zeitung unter dem Namen Fakt. Und die Zeitung könnte auf seinen Kanälen problemlos für BildBet werben. Eine große Reichweite ist dem Axel Springer Verlag gewiss. Denn zum Konzern zählen unter anderem auch die Welt-Gruppe, Transfermarkt.de und Business Insider, sowie einige Regionalzeitungen (z.B. Berliner Zeitung).

BildBet: Bild-Zeitung startet Kooperation mit BetVictor 1200 1000 2020-10-23 09:49:12 Online-Casino.de

Weitere Casino News