Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Bundesliga und Sportwetten: Restart am 16. Mai terminiert

Der 26. Spieltag der Bundesligen startet am 16. Mai 2020 / Shutterstock.com

Die Bundesliga startet wieder. Diese Entscheidung spaltet die Experten in der aktuellen Debatte um die Pandemie. Doch am 16. Mai 2020 rollt der Ball. Damit hält sich die Deutsche Fußball Liga (DFL) sehr exakt an die Vorgabe von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie sprach sich für einen Start in der zweiten Maihälfte aus. Daher gibt es mit der Wiederaufnahme des 26. Spieltages auch keine Partie am Freitag. Doch jetzt gilt es von der DFL und den Vereinen zu zeigen, dass das Hygiene-Konzept greift und die Taskforce-Sportmedizin einen guten Job gemacht hat.

Als Fußballfans empfinden wir jetzt natürlich eine gewisse Vorfreude. Und der Spieltag hat durchaus sein Highlight. Denn Borussia Dortmund empfängt den Rivalen FC Schalke 04 zum Revier-Derby. Doch gerade hier werden wir Fans uns eingestehen müssen, dass die Zuschauer im Stadion fehlen. Doch wie brauchte der ehemalige FC Bayern Manager Uli Hoeneß es neulich noch auf den Punkt: „Die Kröte Geisterspiele muss der Fan jetzt schlucken“. Recht hat er!

Chancen bezüglich des Neustarts der Bundesliga-Saisons

Sportlich ist es ein Gewinn für jeden Verein der 1. und 2. Bundesliga. Denn die Saison darf zu Ende gespielt werden. In Deutschland haben wir für die Spielzeit 19/20 dann voraussichtlich einen „echten“ Meister. Außerdem können Ab- und Aufsteiger auf sportlichem Wege bestimmt werden. Gleiches gilt für die Teilnehmer an der Champions- und Europa-League. Natürlich gilt es ebenfalls das Finanzielle zu betrachten. Denn einige Clubs hätten, wäre der Spielbetrieb nicht wiederaufgenommen worden, vor der Insolvenz gestanden. Gerade in Deutschland, wo der Fan zum großen Teil noch auf Fußballromantik pocht, wäre dies ein herber Verlust gewesen. Denn es hätte eher nicht Vereine wie RB Leipzig oder die TSG 1899 Hoffenheim erwischt. Beim FC Schalke 04 ist jedoch beispielhaft öffentlich geworden, dass der finanzielle Haussegen schief gehangen hätte.

Von der Politik ist es natürlich ein Vertrauensvorschuss an die Liga und alle Verantwortlichen, die Spieler eingeschlossen. Jetzt gilt es zu zeigen, dass sich jedermann an die Regeln hält. Die Kicker, dessen Vertrag zum Ende dieser Saison ausläuft, können sich noch beweisen. Eine weitere Chance hält die Fortführung der Liga beginnend mit dem 16. Mai für die internationalen Wettbewerbe bereit. In Frankreich wurde der Ligabetrieb eingestellt. In den Niederlanden ebenso. England wird vermutlich später starten. Bei Italien sieht es ebenso aus. Wenn also die Europa- und Champions-League im Juli fortgeführt werden sollte, haben die Deutschen eventuell einen kleinen Vorteil. Denn andere Spiele finden dort, eventuell der DFB-Pokal, nicht statt. Das DFL-Konzept lässt sich übrigens online einsehen.

Saisonstart 20/21: Auch auf die kommende Saison und die darauffolgende EM mag ein pünktlicher Start von Vorteil sein. Denn der Zeitplan bis dahin ist dann ebenfalls ein Stück weit flexibler.

Herausforderungen mit dem Bundesliga-Restart

Vor leeren Rängen – aber es geht wieder los! / Shutterstock.com

Was passiert, wenn ein Spieler sich infiziert? Natürlich greifen zum großen Teil die Quarantäne-Regeln. Doch eben nur auf diesen Kicker konzentriert und vermutlich nicht auf die gesamte Mannschaft. Es mag durchaus sein, dass zu Testzwecken ein Spiel verschoben wird. Doch im Sinne der Fortführung der Saison dürfen halt nicht zu viele Spiele ausfallen. Sofern die Spieler nur untereinander Kontakt haben und sich dieses Risikos bewusst sind, spricht da nicht viel gegen. Eine Herausforderung könnte sein, die Stars der Vereine dazu zu bewegen, sich an die Regeln zu halten. Denn das Leben der Akteure müsste sich zumindest die nächsten 1,5 Monate wohl auf wenige Orte beschränken.

Ein weiteres Mosaik im Bundesliga-Baukasten sind die Schiedsrichter. Inzwischen ist bekannt, dass die Spieler getestet werden. Die erste „Doppelrunde“ ist diesbezüglich durch. Wenige Kicker waren positiv. Die Maßnahmen fangen an zu greifen. Doch was ist mit den Männern und Frauen, die das Spiel leiten. Der Spiegel hat sich informiert: Die Schiedsrichter sind bislang noch nicht getestet. Natürlich sind Tests der Schiedsrichter-Gespanne noch geplant. Und die Spielpläne werden bis Ende Juni relativ voll sein. Daher müssen die Referees diverse Schichten übernehmen. Der notwendige Umbau des Video-Kellers in Köln ist dabei nur eine weitere Nuance.

Was bewirken Geisterspiele? Haben die Bundesliga-Partien künftig einen „Testspielcharakter“? Fallen dadurch mehr Tore? Gibt es mehr Leichtsinn-Fehler? Ab dem 16. Mai, mit dem Start des 26. Spieltages, werden wir es zu sehen bekommen.

Hessen fährt mit der Sportwetten Lizenzierung fort

Mit Beginn des Jahres startete das Verfahren zur Sportwetten-Lizenzierung in Deutschland. Doch zum 1. April 2020 kam es schon wieder zum Erliegen (wir berichteten). Eine Mitteilung spricht davon, dass eingereichte Anträge weiterhin bearbeitet werden. Fehlende Unterlagen können schon jetzt, trotz schwebendem Verfahren, nachgereicht werden. Auch neue Anträge würden natürlich bearbeitet. Ob die Lizenzen wirklich vergeben werden können und wann dies geschieht, steht stand jetzt jedoch noch nicht fest.

Doch dieses Mal wird halt mit Hochdruck an einer Lösung bezüglich der Sportwetten Konzessionen gearbeitet. Selbst wenn die Lösung dann erst mit dem neuen Glücksspielgesetz Mitte 2021 kommt – es wird Lizenzen für Buchmacher geben. Und für Casinos vermutlich auch. Jetzt sind die Fußballfans in Deutschland erst einmal froh, dass sie wieder Tipps auf ihren Lieblingssport abgeben können.

Bundesliga und Sportwetten: Restart am 16. Mai terminiert 1200 1000 2020-05-08 09:38:00 Online-Casino.de

Weitere Casino News